- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Einbruch in Realschule - Schaden verursacht und weitergefahren

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

11.11.20 - Einbruch in Realschule

BAD KISSINGEN/HAMMELBURG. In der Nacht von Montag auf Dienstag brachen Unbekannte in die Realschule Bad Kissingen ein. Sie öffneten im Verwaltungsbereich brachial mehrere Türen und Schränke. Zudem entwendeten sie aus einem Tresor Bargeld und EC-Karten.

Noch in der gleichen Nacht hoben die Täter mit zwei der entwendeten EC-Karten zwischen 02.50 Uhr und 03.10 Uhr jeweils 1.000,- Euro an den Geldautomaten der Sparkasse und der VR Bank in Hammelburg ab. Auf den vorhandenen Videobildern ist zu erkennen, dass es sich bei den Tätern um drei komplett schwarz gekleidete, vermummte Männer handelt, die arbeitsteilig vorgehen. 

Der verursachte Sachschaden dürfte bei 2.000,- Euro liegen, der finanzielle bei 2.500,- Euro.

Sachdienliche Hinweise, insbesondere zu einem etwaigen Täterfahrzeug und verdächtigen Wahrnehmungen vor den beiden Banken, erbitten die Polizeiinspektionen Bad Kissingen bzw. Hammelburg unter den Telefon-Nr. 0971/7149-0 bzw. 09732/906-0.

Unfallflucht - Zeugen gesucht

BAD KISSINGEN/HAMMELBURG. Am Dienstagabend, zwischen 20.00 Uhr und 22.00 Uhr, kam es im Bereich Ostring/Bergmannstraße zu einer Unfallflucht. Nach Spurenlage ist davon auszugehen, dass ein bisher unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug vom Ostring kommend nach rechts in die Bergmannstraße einfuhr und die Verkehrsinsel überfuhr. Dabei wurden die dort aufgestellten Warnbaken beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um den dabei entstandenen Schaden von circa 500,- Euro zu kümmern. Zeugen, die im Tatzeitraum ebenfalls in diesem Bereich unterwegs waren und Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Schaden verursacht und weitergefahren

BAD KISSINGEN/HAMMELBURG. Gegen 14.20 Uhr kam es am Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße B 286 zu einem Unfall, bei dem eine Person verletzt wurde und ein Schaden von circa 2.000,- Euro entstand. Eine 21-jährige VW-Fahrerin befuhr die B 286 von Bad Brückenau kommend in Richtung Bad Kissingen. An der Einmündung B 286 / Staatsstraße St 2792 ordnete sie sich auf der Linksabiegespur ein und blieb verkehrsbedingt stehen. Der Fahrer eines entgegenkommenden Pkw Audi schätzte die Situation offensichtlich falsch ein und streifte mit seinem Fahrzeug den stehenden VW. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher weiter. Durch unbeteiligte Zeugen konnte das Kennzeichen des Verursachers notiert werden. Dieser muss sich wegen eines Vergehens der Unfallflucht verantworten.

Reh flüchtet nach Wildunfall

BAD BOCKLET. Am Dienstagmorgen, gegen 07.40 Uhr, erfasste auf der Ortsverbindungsstraße von Roth nach Nickersfelden eine Renault-Fahrerin eines von zwei die Fahrbahn querenden Rehe. Nach der Kollision rannte das erfasste Tier davon. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Sperrmüll angezündet

BAD BOCKLET: Am Dienstagabend, gegen circa 17:30 Uhr, versuchte ein bislang unbekannter Täter den Sperrmüll, welcher vor dem Anwesen Von-Hutten-Straße 47 zeitweise auf dem Gehweg gelagert wurde, anzuzünden. Eine aufmerksame Nachbarin konnte die Flammenbildung rechtzeitig erkennen und die Hausbewohnerin warnen. Dieser gelang es anschließend das aufkeimende Feuer selbst zu löschen. Es entstand kein Sachschaden, jedoch konnte durch das schnelle Einschreiten größerer Schaden vermieden werden. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet um Hinweise, die zur Ergreifung des mutmaßlichen Brandstifters führen können, unter der Telefon-Nr. 0971/7149-0.

Aus Unachtsamkeit aufgefahren

MÜNNERSTADT. Am Dienstagmorgen, gegen 05.30 Uhr, kam an der Kreuzung B 287/St 2445 zu einem Auffahrunfall. Ein Daimler-Fahrer befuhr die B 287 von Nüdlingen kommend und wollte an der Pyramide nach rechts Richtung Schweinfurt abbiegen. Dabei fuhr er aus Unachtsamkeit auf das vor ihm fahrende Fahrzeug VW auf, das ebenfalls nach rechts abbiegen wollte. Es entstand ein Schaden von circa 3.000,- Euro. Verletzt wurde niemand. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.


Verstoß gegen Corona-Regeln
 

HAMMELBURG. Im Rahmen einer Streifenfahrt wurden am Dienstagabend drei Mädchen und ein Junge im Alter von 14 und 15 Jahren festgestellt, welche in der Kissinger Straße eng beieinander und ohne Maske saßen. Bei einer anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass alle vier Personen aus unterschiedlichen Hausständen stammten und somit gegen die bestehenden Kontaktbeschränkungen verstoßen wurde. Die vier Jugendlichen wurden diesbezüglich belehrt, wogegen sie sich absolut uneinsichtig zeigten. Gegen sie wurde Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz erstattet.

Dieseldiebe haben in der vergangenen Nacht gleich zweimal zugeschlagen

HAMMELBURG: Am Mittwochmorgen wurden bei der Einsatzzentrale zwei Dieseldiebstähle aus Kraftfahrzeugen im Raum Hammelburg gemeldet. Beide Kraftfahrer verbrachten jeweils die Nacht von Dienstag auf Mittwoch in ihrem Lkw und haben von dem dreisten Diebstahl nichts mitbekommen.

In der Zeit von  21:30 Uhr bis  06.00 Uhr, haben unbekannte Personen rund 500 Liter Diesel aus einem parkenden Lastkraftwagen abgezapft. Das Fahrzeug parkte auf einem Parkplatz neben der Bundesstraße 287, zwischen Fuchsstadt und der Anschlussstelle zur Autobahn. Der zweite Diebstahl wurde zwischen 21:30 und 03:30 Uhr auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Kissinger Straße begangen. Hier fehlten rund 800 Liter Diesel. Bei beiden Fahrzeugen wurde der Tankdeckel beschädigt und es entstand ein Beuteschaden von 500 und 800 Euro.

Personen, die im  Bereich der genannten Tatorte und im Tatzeitraum oder auch schon davor verdächtige Beobachtungen (Personen oder Fahrzeuge, die zum Abtransport dieser Menge an Kraftstoff geeignet sind) gemacht haben, werden gebeten sich, unter der Tel.-Nr. 09732/9060, bei der Hammelburger Polizei zu melden.

Überholmanöver missglückt

OSTHEIM/RHÖN. Als ein 49-Jähriger ansetzte, um seinen Vordermann zu überholen, übersah er dabei, dass eine hinter ihm fahrende 40-Jährige bereits ebenfalls zum Überholmanöver angesetzt hatte. Es kam zur Berührung der beiden Fahrzeuge. Glücklicherweise blieben sämtliche Verkehrsteilnehmer unverletzt. Der Transporter des 49-Jährigen wurde am vorderen linken Radlauf beschädigt. Am Dacia der Dame entstanden Schleifspuren, welche sich über den rechten vorderen Kotflügel bis hin zur Beifahrertür zogen. Insgesamt belaufen sich die Schäden auf ca. 4.000 Euro.

Drogen aufgefunden

MELLRICHSTADT. Gegen 16:30 Uhr wurden die Beamten am Dienstag zu einem Streit in die Schillerstraße in Mellrichstadt gerufen. Während der Sachverhaltsaufnahme in der Wohnung wurde allerdings nicht nur der Streit geschlichtet, sondern auch geringe Mengen an Rauschgift und diverse Verarbeitungsutensilien aufgefunden. Die Drogen und sämtliches Zubehör wurden von den Beamten sichergestellt. Den 17-jährigen Besitzer erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Stop- Schild missachtet

OSTHEIM/RHÖN. In der Dr.-Glock-Straße in Ostheim kam es am Dienstagmittag zu einem Verkehrsunfall nach einem Vorfahrtsverstoß. Gegen 12:45 Uhr wollte ein 32-Jähriger in die Friedensstraße einfahren. Hierbei missachtete er ein für ihn geltendes Stop-Schild und es kam zu einem Zusammenstoß mit einem von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Renault- Fahrer. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Allerdings entstanden an beiden Pkw erhebliche Sachschäden von insgesamt ca. 12.000 Euro. Der Renault des 57-jährigen Geschädigten musste abgeschleppt werden. Der Unfallverursacher konnte die kurze Strecke nach Hause auf eigener Achse bewältigen. Ein Austausch der Personalien wurde durchgeführt.

Zahnbürste geklaut

MELLRICHSTADT. Am Dienstag gegen 17 Uhr trieb im Rossmann Drogeriemarkt ein Ladendieb sein Unwesen. Der Unbekannte entwendete nach Angaben einer Mitarbeiterin eine Zahnbürste im Wert von ca. 20 Euro. Beim Verlassen des Marktes schlug die Diebstahlwarnanlage an. Der Täter rannte daraufhin in Richtung Wohngebiet davon. Laut Personenbeschreibung handelt es sich um einen Mann im Alter von 20 - 21 Jahren, ca. 1,80 m groß und dünn. Er trug eine dunkel grüne Arbeitshose, eine schwarze Jacke, sowie eine Mütze. Die eingeleitete Nahbereichsfahndung blieb erfolglos.

Sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung nimmt die PI Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Unseriöse Gewinnspiele

NORDHEIM/RHÖN. Ein 77-jähriger Nordheimer erschien bei hiesiger Polizeidienststelle und erstattete Anzeige wegen Betruges. Der Mann erhält bereits seit geraumer Zeit Telefonanrufe wegen einer angeblichen Teilnahme an einem Gewinnspiel. Der Geschädigte beendete diese Gespräche richtigerweise immer ohne auf diese einzugehen. Jetzt erhielt er ein Mahnschreiben eines angeblichen Inkassobüros mit Sitz in Frankfurt am Main. In diesem wurde er aufgefordert knapp 200 Euro zu zahlen. Der Mann kam dieser Forderung nicht nach. Weitere Ermittlungen folgen. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön