Für Peter Tull und Johannes Koch ist Fasching ein Lebensgefühl. - Fotos: Henrik Schmitt

HATTENHOF Zwei Mann, zwei Böllerschüsse

"Depperte" Kampagne eröffnet: "Hoffen, dass bis Rosenmontag alle geimpft sind"

11.11.20 - "So einfach nur absagen", das ist nicht die Sache vom "Uffstömber" Johannes Koch vom Karneval Club Hattenhof. "Karneval ist für mich keine Großveranstaltung, sondern ein tief in mir verwurzeltes Lebensgefühl", sagt Koch. Also ging es am Mittwochmorgen zum Platz vor dem Bürgerhaus in Neuhof-Hattenhof (Kreis Fulda). "Nur zwei Personen und die auch mit Abstand. An- und Abreise selbstverständlich mit Maske", beschreibt er.

Fotos Henrik Schmitt

Mit dabei: Peter Tull, die gute Seele vom KCH. Da standen sie zu Zweit, jeder ein Bierchen in der Hand. Bei den Böllerschüssen hat es etwas geklemmt, es waren nur zwei Böllerschüsse zu hören. Es ist aber auch eine Kampagne, so wie sie keiner will. "Ich hoffe, es wird besser", sagt Koch. Sie wollen sich neue Formate ausdenken und "von Zeit zu Zeit" schauen, was möglich und erlaubt ist.Prinzessin Marita XVII. närrische Bikerin von Hattenhof bleibt in der Kampagne in Amt und Würden. "Wir hatten zwar einen neuen Prinzen, der will aber kein Sparprinz sein", erzählt der "Uffstömber". Das ist verständlich.

Mit einem dreifachen "Hattenhof Helau" gaben sie den Startschuss in die Kampagne. Danach ging es wieder nach Hause. Einen Wunsch äußerte Koch aber und das hoffen sicher nicht nur die Karnevalisten: "Dass bis spätestens Rosenmontag alle geimpft sind". (Hans-Hubertus Braune) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön