Hannah Kress, Coelestin Jahn von Eventtecpro und Alexander Ochs vom Wirtshaus Michelsrombacher Wald präsentieren das Winterkino Waldbühne. - Fotos: Tino Weingarten

FULDA Start am 18. November

Winterkino im Michelsrombacher Wald: Dem Frieren wird Abhilfe geschaffen

14.11.20 - Nach dem Erfolg im Sommer plant das Wirtshaus im Michelsrombacher Wald nun für die anstehenden kalten Tage ein Winterkino. In einer Pressekonferenz am Freitag stellten die Veranstalter das Konzept zum Autokino 2.0 vor. Start des Winterkinos ist am 18. November. Die Veranstalter gehen dabei ein finanzielles Risiko ein.

Jeweils Donnerstag bis Sonntag flackern die Filme über die Leinwand, bis einschließlich den 29. November. "Uns ist bewusst, dass es ein schwieriges Thema im Winter ist. Deshalb sind wir sehr gespannt, wie stark es angenommen wird", sagt Betriebsleiter Alexander Ochs bei der Vorstellung des Winterkinos. Um das Filmeschauen jedoch nicht zum gemeinsamen Kältezittern verkommen zu lassen, können 12 Volt starke Heizgebläse geliehen werden.

Ohne gemeinsame Kooperation gäbe es kein Winterkino

Start im Michelsrombacher Wald soll am 19.11.2020 sein ...Handyfoto: Tino Weingarten

Macht letztlich die Batterie schlapp, steht ein "Profi-Starthilfe-Service" bereit. "Den Motor laufen zu lassen ist nicht erwünscht", betont Ochs. Auch das Konzept wurde noch einmal überarbeitet, der Ablauf bis zum Stellplatz erfolgt mit nur einem Stopp, bei dem das Ticket gescannt wird und das Essen ausgegeben wird. Speisen und Getränke müssen wie das Ticket vorab bestellt werden, vor Ort wird das nicht mehr möglich sein.

"Wir wollen vor Ort so wenig Kontakt wie möglich haben", sagt Coelestin Jahn von dem Eichenzeller Veranstaltungstechnik-Unternehmen Eventtecpro. Ohne deren Kooperation mit dem Wirtshaus hätte es das Winterkino nicht gegeben. "Ohne sie wäre das nicht möglich gewesen. Sie waren bereit, als Kooperationspartner mitzuwirken und auch das Risiko mitzutragen", sagt Alexander Ochs. Denn einen Hauptsponsor habe man aufgrund der kurzfristigen Planung ("Von vorgestern bis heute", so Ochs) noch nicht gefunden.

40 Stellplätze wird es geben, dazu eine Leinwand. "Wenn der Zuspruch sehr stark ist, überlegen wir, eine weitere Leinwand hinten zu positionieren", verrät Jahn, dann habe man zehn bis zwölf Stellplätze mehr zur Verfügung. Bewusst habe man sich für das Winterkino dazu entschieden, mehr Kinder- und Familienfilme anzubieten - darunter viele Komödien, um etwas Positives in diese negativ geprägte Zeit zu übertragen, so Ochs.

Der Vorverkauf für die Tickets beginnt am 14. November. Kinder unter drei Jahren sind kostenfrei, Kinder von drei bis zwölf Jahren zahlen vier Euro, ab dem 12. Lebensjahr neun Euro. Die weiteren Termine und Filme wird das Wirtshaus im Michelsrombacher Wald in der kommenden Woche bekannt geben. (tw)

DIE ERSTEN FILME UND TERMINE IN DER ÜBERSICHT:

Mittwoch, 18. November 

20:00 Uhr GREENLAND – mit Gerard Buttler Action (2020/Tobis)

Donnerstag, 19. November

15 Uhr: Der kleine Rabe Socke, Teil 3 - Suche nach dem verlorenen Schatz
17:30 Uhr: Lassie, eine abenteuerliche Reise
20:15 Uhr: Faking Bullshit - Krimineller als die Polizei erlaubt

Freitag, 20. November

15 Uhr: Mina und die Traumzauberer
18 Uhr: Fishermans Friend's
20:45 Uhr: Greenland oder Nightlife (entscheidet sich noch)
23:45 Uhr: The Witch Next Door

Samstag, 21. November

15 Uhr: Scooby! 
17:30 Uhr: Lassie: Eine abenteuerliche Reise
20:30 Uhr: The Gentlemen
23:30 Uhr: Zombie - Dawn of the dead, Directors Cut (Premiere)

Sonntag, 22. November

15 Uhr: Santa & Co. - Wer rettet Weihnachten?
18 Uhr: Die Känguru-Chroniken
20:45 Uhr: Die Hochzeit +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön