- Fotos: Henrik Schmitt/Hendrik Urbin

FULDA Rund 200 Teilnehmer

Demo "Frieden und Freiheit" am Uniplatz - Polizei kontrolliert Maskenpflicht

15.11.20 - Demonstration am Fuldaer Uniplatz! Wegen der Kundgebung "Frieden und Freiheit" hatten sich am Samstag nach Polizeiangaben rund 200 Teilnehmer auf dem belebten Platz in der Innenstadt versammelt. Ein Wohnmobil war aufgestellt. Die Einsatzkräfte zeigten starke Präsenz und hatten die Einhaltung der Corona-Maßnahmen im Visier. "Wir kontrollieren unter anderem die Maskenpflicht - diese gilt auf dem gesamten Uniplatzgelände", erklärt Ramona Gärtner vom städtischen Ordnungsamt gegenüber O|N. 

Offiziell sollte die Veranstaltung um 14 Uhr starten, es kam jedoch zu einer Verzögerung. Kurz vor 15 Uhr folgte der erste Redebeitrag. Die Stadt Fulda setzte als Bedingung für die Versammlung, die Einhaltung diverser Auflagen voraus. Dazu zählten Abstandsregeln und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Diesbezüglich leitete die Veranstalterin beim Verwaltungsgericht Kassel einen Eilantrag ein - dieser wurde am Freitag abgelehnt. "Die Auflagen sind verhältnismäßig", stellte die Kammer fest.

Die Polizei Fulda hatte die Lage unter Kontrolle. Viele Teilnehmer der Demonstration zeigten den Einsatzkräften ein Attest hervor, die sie von der Maskenpflicht befreien. Die Polizei überprüfte, ob diese nicht älter als drei Monate alt sind und im Original vorliegen.

Bis 17 Uhr hatte die Stadt Fulda die Demonstration genehmigt. (mkr) +++

Demo am Samstag in Fulda.


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön