Die Arbeiten im Dannenröder Forst gingen auch am Samstag weiter. - Archivfoto: O|N / Carina Jirsch

HOMBERG (OHM) "Nicht nur eklig, sondern auch gefährlich"

Der Widerstand wird größer: Pyrotechnik, Steine- und Exkrementewürfe

15.11.20 - "Ein ereignisreicher Tag liegt hinter uns", resümiert Polizei-Pressesprecherin Slyvia Frech am Samstagabend. Denn auch am Wochenende gingen die Arbeiten im Dannenröder Forst weiter. Im mittleren und nördlichen Waldbereich waren die Beamten im Einsatz - und trafen auf großen Widerstand vonseiten der A49-Gegner.

Foto: Polizeipräsidium Mittelhessen

Genau wie in den vergangenen Tagen beseitigte die Polizei auch am Samstag wieder im nördlichen Bereich des Dannenröder Forstes Barrikaden. Weiterhin wurden hierbei auch Fahrräder, Geschirr, Paletten, Werkzeug und andere Gegenstände aus dem Wald entfernt. "Dabei wurden die Kollegen mit Steinen und Pyrotechnik beworfen", erzählt Frech. Ein Stein traf einen Beamten am Schienbein. Einer der Steinewerfer konnte festgenommen werden und kam zur Identitätsfeststellung vorübergehend in Gewahrsam. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten außer Steinen auch ein Messer und einen "Böller". An gleicher Stelle wurden die Beamten auch mehrmals mit einer Zwille bedroht.

Außerdem machte ein Vorfall am Nachmittag einfach nur sprachlos: Autobahngegner warfen Becher voll mit Exkrementen auf die Einsatzkräfte, ein Polizist wurde damit im Gesicht und am Helm getroffen. "Das ist nicht nur unwahrscheinlich eklig, sondern auch absolut gefährlich. Denn dadurch können einen mehr Krankheitserreger erreichen, als beispielsweise im Blut." 

Im nördlichen Bereich wurde unter anderem ein Stahlseil festgestellt, welches auf Kopfhöhe um mehrere Bäume gespannt war.

Ein weiterer Vorfall ereignete sich im südlichen Teil, in Dannenrod: Ein Lkw-Fahrer hatte sich verfahren, kam dann im Campbereich an. "Der Fahrer wurde massiv angegangen und sein Fahrzeug wurde blockiert, die Kollegen wurden dann mit Farbbeuteln beworfen." Man sieht: Eine solch kleine Situation kann schnell eskalieren - "das ist nicht unsere Vorstellung davon, wie die Einsatzmaßnahmen verlaufen soll", bekräftigt Frech. "Dass es auch anders geht, zeigte am
Nachmittag eine Gruppe von etwa 15 Personen welche im nördlichen Bereich des Dannenröder Forstes mit Trommeln musikalisch gegen den Autobahnausbau demonstrierten. 

Am Samstag wurden 42 Personen in Gewahrsam genommen. Weiterhin wurden neun Ermittlungs- und 35 Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. (ld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön