Stilles Gedenken vor dem Mahnmal am Hünfelder Anger. - Fotos: Stadt Hünfeld

HÜNFELD Kränze niedergelegt

Am Volkstrauertag: Stilles Gedenken vor dem Mahnmal am Hünfelder Anger

16.11.20 - Die Stadt Hünfeld hat am Volkstrauertag den Kriegstoten der beiden Weltkriege gedacht. In stillem Gedenken haben Bürgermeister Benjamin Tschesnok, stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher Steffen Diegmüller, Polizeidirektor Werner Friedrich (Bundespolizei), Lars Streiberger als Leiter der Justizvollzugsanstalt Hünfeld und Ewald Simon (VdK Hünfeld) Kränze und Blumenbuketts zu Ehren der Toten am Mahnmal am Hünfelder Anger niederlegt.

Wegen der Corona-Pandemie gab es in diesem Jahr keine öffentliche Gedenkfeier. Am Volkstrauertag wird den Kriegstoten der beiden Weltkriege und den Opfern von totalitärer Gewalt gedacht. Außerdem ist der Tag dem Andenken derer gewidmet, die in treuer Erfüllung ehrenhafter Alltagspflichten ihr Leben opfern mussten. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön