Eine Mehrheit der O|N-Leser wünscht such auch in Corona-Zeiten ein Feuerwerk zu Silvester - Archivfoto: O|N

REGION Raketen- und Böllerspaß auf der Kippe

O|N-Umfrage ergibt: 77 Prozent sprechen sich gegen Feuerwerksverbot aus!

23.11.20 - Können zum Jahreswechsel 2020/21 Raketen und Böller entzündet werden? Diese Frage steht aktuell in vielen Städten im Raum. Gespannt wird momentan auf die Entscheidung in Berlin gewartet. Dort soll am Mittwoch der große Corona-Gipfel mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und den Regierungschefs der Länder stattfinden. Einige Informationen sind vorab schon durchgesickert: Der Verkauf, Kauf sowie das Zünden von Feuerwerk soll verboten werden, "insbesondere um die Rettungskräfte zu entlasten und die Kapazitäten des Gesundheitssystems freizuhalten." Das steht in der Beschlussvorlage (liegt OSTHESSEN|NEWS vor).  

O|N hatte zuvor eine Umfrage gestartet, um ein Stimmungsbild abzubilden. Die Frage lautete: "Soll das diesjährige Silvesterfeuerwerk abgesagt werden?" Insgesamt nahmen 3.196 Personen teil. Das Ergebnis ist eindeutig: Mit "Nein, es soll nicht noch mehr ausfallen" stimmten 77 Prozent – das sind 2.461 Stimmen. Die Auswahlmöglichkeit "Ja, die Krankenhäuser brauchen Entlastung" wählten lediglich 23 Prozent – demnach 735 Stimmen. (mkr) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön