Volker Bouffier informierte in einer Pressekonferenz über die neuen Corona-Regeln. - Archivfoto: Martin Engel

REGION Das sind die Regeln für den Dezember

Bouffier: "Dynamik des Anstiegs gebrochen - aber noch lange nicht am Ziel"

26.11.20 - Die Bundesrepublik wartete am Mittwoch gespannt auf neue Informationen zu den Corona-Regelungen. Die Ministerpräsidenten der Länder und Angela Merkel berieten ab 14:00 Uhr in einer Videokonferenz. In dieser wurde hitzig über die neuen Beschlüsse diskutiert. Volker Bouffier teilte die neuen Maßnahmen in einer Pressekonferenz am Mittwochabend mit. OSTHESSEN|NEWS gibt den Überblick. 

"Die Dynamik des Anstiegs wurde gebrochen, aber wir sind noch lange nicht da, wo wir sein sollten. Aus diesem Grund haben wir die bestehenden Maßnahmen verlängert, aber auch für gewisse Bereiche Verschärfungen beschlossen", so der Ministerpräsident. Am Donnerstag tagt das Hessische Corona-Kabinett und trifft Entscheidungen, inwieweit die beschlossenen Grundsätze in Hessen umgesetzt werden. Bouffier betonte am Abend, dass aufgrund der neuen Gesetzgebung nur noch Maßnahmen für vier Wochen beschlossen werden könnten. Daher könne man für die Feiertagsregelungen ausschließlich unter Vorbehalt einen Ausblick geben. 

Das sind die geplanten Regelungen für den Dezember

  • Für Geschäfte und Kaufhäuser mit mehr als 800 Quadratmetern gilt die Regel: 20 Quadratmeter pro Kunde, für kleinere Lokalitäten gilt weiterhin zehn Quadratmeter pro Kunde
  • Private Treffen werden ab sofort auf fünf Personen aus maximal zwei Hausständen beschränkt; Kinder unter 14 Jahren zählen nicht
  • Für Treffen in Privatwohnungen gilt weiterhin die ausdrückliche Empfehlung sich an diese Begrenzung zu halten, ein Verbot gibt es nicht 
  • Bei besonders hohen Inzidenzwerten sollen schulspezifisch weiter einschränkende Maßnahmen getroffen werden, der Schul- und Kindergartenbetrieb wird abgesehen davon nicht weiter eingeschränkt
  • Die vom Bund beschlossenen Novemberhilfen werden auch auf den Dezember ausgeweitet, der EU wurde bereits ein Beschluss zur Abstimmung vorgelegt
  • Ab Weihnachten bis einschließlich Silvester soll es erlaubt sein, sich mit zehn Personen, egal wie vieler Hausstände zu treffen, Kinder unter 14 Jahren zählen auch hier nicht
  • Silvesterfeuerwerk ist auf öffentlichen Plätzen und Straßen untersagt, ein generelles Verbot auf Privatgelände gibt es aber nicht
Die neuen Regelungen treten ab Dienstag 01.12.2020 in Kraft. Morgen berät das Hessische Corona-Kabinett über die genaue Umsetzung für Hessen. O|N berichtet natürlich aktuell. (mi) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön