- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Parkendes Fahrzeug zu spät bemerkt - Pkw kracht ins Deutsche Haus

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

08.01.21 - Bei Verkehrsunfall leicht verletzt

ELFERSHAUSEN. Ein 21-Jähriger war mit seinem Skoda am Donnerstag, gegen 14:15 Uhr, auf der Kreisstraße 37 von Oberthulba kommend in Richtung Elfershausen unterwegs. Aus Unachtsamkeit kam der Pkw zunächst nach rechts ins Bankett. Im weiteren Verlauf verlor der junge Mann die Kontrolle über das Fahrzeug, kam nach rechts von der Straße ab und überschlug sich. Der Unfallfahrer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um die Bergung des Wracks.

Parkendes Fahrzeug zu spät bemerkt

BAD KISSINGEN. Am Donnerstag, gegen 11.50 Uhr, befuhr eine Mercedes-Fahrerin im Stadtteil Poppenroth die Poppenrother Straße hinter einem Müllauto. Als dieses nach links zog, um ein parkendes Fahrzeug zu passieren, erkannte dies die Mercedes-Fahrerin zu spät und fuhr auf das Heck des geparkten Pkw Skoda auf. Es entstand ein Schaden von circa 4.000 Euro. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung.

Falsch getankt

BAD KISSINGEN. Am Donnerstagabend hatte eine 20-jährige Fahrerin auf der Bundesstraße 286 von Bad Kissingen kommend in Richtung Oberthulba den Leihwagen, Mitsubishi Kleinwagen, auf der rechten Fahrspur abgestellt. Ursächlich war eine Panne aufgrund falsch getankten Kraftstoffs. Nur durch einen umsichtigen Verkehrsteilnehmer, welcher die Stelle mit Warnblinker für den nachfolgenden Verkehr absicherte sowie die zufällig vorbeifahrende Polizeistreife kam es glücklicherweise zu keiner akuten Verkehrsgefahr bei den ungünstig winterlichen Straßen- und Sichtverhältnissen. Das verständigte Autohaus kümmerte sich um den Abtransport des Pkws zur Werkstatt. 

Die Tankrechnung nicht beglichen

BAD KISSINGEN. Donnerstagmorgen tankte ein 39-Jähriger sein Fahrzeug und konnte mit seinem Handy nicht bezahlen. Da er nicht anderweitig zahlte und den Betrag von über 50,- Euro schuldig blieb muss er nun mit einer Anzeige rechnen.

Fahrzeug machte sich selbständig

BAD KISSINGEN. Ein 60-Jähriger parkte am Donnerstagnachmittag sein Fahrzeug Opel auf einem abschüssigen Innenhof in der Kurhausstraße. Dabei vergaß er jedoch, sein Fahrzeug mit Automatikgetriebe auf "P" zu stellen, so dass sich dieses selbständig machte und gegen ein Geländer stieß. Es entstand ein Schaden von circa 2.800,- Euro. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Ehrliche Finderin

BAD KISSINGEN. Am Donnerstagmorgen fand eine aufmerksame Bürgerin im Kaufland in der Steubenstraße eine schwarze Geldbörse samt Inhalt. Diese brachte sie vorbildlich zur Polizeiinspektion Bad Kissingen. Anhand der in der Geldbörse befindlichen persönlichen Dokumente konnte die Besitzerin ausfindig gemacht werden. Sie kam auf die Dienststelle und holte die Geldbörse ab.

Wildunfall mit Reh

BURKARDROTH. Am Donnerstagmorgen, gegen 06:50 Uhr, befuhr eine 51-Jährige mit ihrem Pkw die KG 19 von Gefäll kommend in Richtung Stangenroth. Etwa 200 Meter vor dem Ortseingang Stangenroth kreuzte ein Reh von rechts nach links die Fahrbahn und wurde vom Pkw der Frau erfasst. Aufgrund des Zusammenpralls wurde das Reh in den Graben geschleudert und verendete. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf circa 3.000,- Euro.

Unfall bei winterlichen Straßenverhältnissen

BURKARDROTH. Am Freitagmorgen, kurz nach 05.00 Uhr, war eine KIA-Fahrerin von Burkardroth in Richtung Katzenbach unterwegs. Dabei kam die 23-jährige Fahrerin auf der schneeglatten Fahrbahn in einer Kurve von ihrer Fahrerspur ab und geriet in den Gegenverkehr. Dort kam es zum Zusammenstoß mit dem entkommenden Fahrzeug Opel einer 27-Jährigen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 4.000,- Euro.

Fahrfehler endet mit Sachschaden

MÜNNERSTADT. Ein Mercedes-Fahrer kam Donnerstagmorgen, gegen 10.30 Uhr, in der Bahnhofstraße aufgrund eines Fahrfehlers von der Fahrbahn und stieß gegen eine Straßenlaterne. Diese knickte dadurch um, so dass ein Schaden von circa 1.000,- Euro entstand. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 5.000,- Euro, dieses war jedoch noch fahrbereit.

Familiärer Streit eskalierte

BAD BRÜCKENAU. Am späten Donnerstagabend gab es in Bad Brückenau bei einem jungen Pärchen
Meinungsverschiedenheiten, die in einen handfesten Streit mündeten. Schließlich rief einer der beiden die Polizei zu Hilfe. Aufgrund widersprüchlicher Angaben konnte das Geschehen vor Ort nicht gänzlich geklärt werden. Leichte Verletzungen hatten jedenfalls sowohl er als auch sie davon getragen. Angeblich sei auch ein Messer im Spiel gewesen. Gegen beide der 21 und 25 Jahre alten Kontrahenten wird nun wegen Körperverletzungsdelikten ermittelt. Zur Beruhigung der Situation verbrachte einer der Beteiligten die Nacht bei Bekannten.

Glätteunfall mit Sachschaden

MOTTEN. Gegen 7 Uhr morgens rutschte ein 26-jähriger Audifahrer im Bereich der Wasserscheide zwischen Motten und Kothen in einer Linkskurve geradeaus und zerstörte die dort installierte Leitplanke. Ca. 1000 Schaden an der Schutzplanke und 4500 € am Fahrzeug sind die Bilanz. Die Ursache ist nach dem Spurenbild nicht angepasste Geschwindigkeit bei winterlichen Verhältnissen, was ein Bußgeld nach sich ziehen wird.

Auffahrunfall bei Schneeglätte

GERODA. Etwa gegen 07.30 Uhr musste der Fahrer eines Kleintransporters in der Ortsdurchfahrt von Platz wegen Schneeräumarbeiten anhalten. Der nachfolgende 62-jährige Fahrer eines weiteren Klein-Lkw war bei schneebedeckter Fahrbahn derart flott unterwegs, dass er sein Gefährt nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen konnte. Er fuhr auf das stehende Fahrzeug vor ihm auf. Der Sachschaden liegt bei zusammen ca. 6000 €, verletzt wurde zum Glück niemand. Ein Bußgeldbescheid wegen zu schnellen Fahrens bei Schneeglätte steht auch hier im Raum.

Pkw kracht ins Deutsche Haus

BAD BRÜCKENAU. Unmittelbar nach der Aufnahme des Unfalls in Platz wurde die Polizeistreife zurück nach Bad Brückenau beordert. Nach der ersten Meldung war ein Auto in das "Deutsche Haus" an der Kreuzung Bahnhofstraße / Buchwaldstraße gefahren. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein 62-jähriger Mann aus dem Landkreis mit seinem Skoda aus der Stadt kommend mit hohem Tempo über die Kreuzung gefahren und dabei ins Schleudern gekommen war. Unkontrolliert prallte das Fahrzeug gegen einen Ampelmast und schließlich ans Hauseck. Der Fahrer wurde mit Gesichtsverletzungen in eine Klinik gebracht. Dort wurde neben der Erstversorgung auch eine Blutprobe entnommen, da er deutlich nach Alkohol roch. Wegen anfangs renitenten Verhaltens war der Einsatz einer zweiten Streife erforderlich. Nach ersten Schätzungen dürfte hoher Gebäudeschaden am Deutschen Haus entstanden sein, dessen statische Festigkeit noch überprüft werden muss. Die Schadenshöhe wird vorerst mit 30.000 € angenommen. Die Wiederherstellung der Lichtzeichenanlage dürfte mit ca. 10.000 € zu Buche schlagen, der Pkw des Verursachers ist ebenfalls als Totalschaden (ca. 7000 €) anzusehen. Ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung wurde eingeleitet. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön