- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Streit unter Eheleuten endet mit Gewalt - Mehrere illegale Müllablagerungen

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

10.01.21 - Streit unter Eheleuten endet mit Gewalt

SCHONDRA. In den Abendstunden des Samstags kam es in Schondra in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Ehepaar. Was anfänglich als rein verbaler Streit begann, endete in einer handfesten Auseinandersetzung. Eine 27-jährige Frau rief gegen 21:00 Uhr die Polizei an, da ihr gleichaltriger Ehemann sie in den Bauch geschlagen und gegen den Boden gedrückt haben soll. Dies hat sich bei der Anzeigenaufnahme durch Beamte der PI Bad Brückenau auch so bestätigt. Denn die Frau wurde leicht verletzt in der Wohnung angetroffen. Um weiteren Eskalationen und Übergriffen ihres Ehemanns zu entgehen, verließ die Frau freiwillig die gemeinsame Wohnung und begab sich zu Verwandten. Gegen den Ehemann wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

Streifenwagen kollidiert mit Reh

RIEDENBERG. Für gewöhnlich wird die Polizei zu Wildunfälle gerufen. Diesmal mussten die Beamten jedoch selbst diese Erfahrung machen. Gegen 02:30 Uhr, befand sich eine Streifenbesatzung der Bad Brückenauer Polizei auf dem Weg zu einem Einsatz nach Wildflecken. Auf der Staatsstraße 2289 auf Höhe der Gemeinde Riedenberg überquerte ein Reh die Fahrbahn. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Polizeiauto und dem Schalenwild. Das Reh überlebte die Kollision und flüchtete in den angrenzenden Wald. Ein Jagdpächter wurde verständigt und kümmert sich um die Suche nach dem verletzten Tier. Am Streifenwagen entstand ein geschätzter Sachschaden von ca. 1.000 Euro.

Mehrere illegale Müllablagerungen

VOLKERS. Am Samstagnachmittag gingen bei der Polizeiinspektion Bad Brückenau mehrere Mitteilungen ein, dass im Bereich der Anschlussstelle Bad Brückenau/Volkers verbotenerweise Müll abgelagert wurde. Durch Beamte der Polizei Bad Brückenau wurde an zwei Stellen illegal abgelagerter Unrat festgestellt. Zum einen wurde der Müll im Bereich der Panzerstraße und zum anderen neben einem Waldweg, welcher zum Volkersberg führt, festgestellt. In einem Fall konnte der Verursacher ermittelt werden. Diesen erwartet nun eine Anzeige nach dem Kreislaufabfallwirtschaftsgesetz. Außerdem muss derjenige die Kosten für die ordnungsgemäße Entsorgung tragen. Bei der Ablagerung im Bereich der Panzerstraße werden noch mögliche Zeugen gesucht. Die Polizei Bad Brückenau bitte hier um Hilfe aus der Bevölkerung. Sachdienliche Hinweise werden unter 09741/6060 entgegengenommen.

In Linkskurve zu schnell gefahren

BAD BRÜCKENAU. In den frühen Morgenstunden des Samstags war eine 24-jährige Fahrerin eines Fords offensichtlich zu schnell unterwegs. Auf der Staatsstraße 2289 zwischen dem Staatsbad und Bad Brückenau verlor sie in einer Linkskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei landete die 24-Jährige zunächst im Straßengraben, wo sie einen Fernseh- und Telefonverteilerkasten überfuhr. Durch den Aufprall drehte sich der Wagen um die eigene Achse, wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert wo er schließlich zum Stehen kam. Glücklicherweise blieb die 24-Jährige unverletzt und konnte das verunfallte Fahrzeug selbstständig verlassen. Insgesamt entstand ein Sachschaden, der auf knapp 6000,00 Euro beziffert wird. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Brückenau übernahm die Sicherung und Lenkung des Verkehrs an der Unfallstelle. Weiterhin sicherte sie den beschädigten Verteilerkasten ab. Bad Kissingen

Fahrraddiebstahl an der Salinenpromenade

BAD KISSINGEN. Am Samstagmorgen, zwischen 08:45 Uhr und 09:00 Uhr, wurde ein Fahrrad an der öffentlichen Toilette der Salinenpromenade entwendet. Der 64-jährige Geschädigte stellte sein schwarzes Mountainbike verschlossen dort ab. Als er zurückkam, musste er feststellen, dass sein Rad weg war. Eine Nachschau im Umfeld verlief ergebnislos. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein speziell angefertigtes Mountainbike mit einer besonders auffälligen weißen Namensgravur und hatte laut Angaben des Anzeigeerstatters noch einen Wert von ca. 1000 Euro. Zeugen, die in dem Tatzeitraum etwas beobachten konnten, werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Kissingen unter der Tel. 0971/71490 in Verbindung zu setzen.

Rückwärts gegen die Schranke

BAD KISSINGEN. Am Samstagnachmittag rangierte ein 24-Jähriger mit seinem Hyundai rückwärts aus einem Parkplatz in der Bismarckstraße heraus. Hierbei übersah er jedoch die dort verbaute Schrankenanlage und stieß gegen diese, sodass ein Schaden von rund 200 Euro entstand. Am Pkw des Unfallverursachers entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro.

Wildunfall mit Waschbär

BURKARDROTH. Am Samstagabend kollidierte eine 23-jährige Pkw-Fahrerin auf dem Heimweg in Höhe der Schafmühle mit einem Waschbär. Durch den Zusammenstoß wurde der Seat im Frontbereich in Höhe von rund 1.000 Euro beschädigt. Der schwerverletzte Waschbär musste mit der Dienstwaffe erlöst werden.

Verstoß gegen die Ausgangssperre

MÜNNERSTADT. Am frühen Sonntagmorgen, kurz nach Mitternacht, wurde eine 30-jährige Pkw-Fahrerin in der Innenstadt aufgrund der aktuell geltenden Ausgangssperre einer Kontrolle unterzogen. Laut Angaben der jungen Frau war sie zuvor bei ihrem Bruder in Bad Kissingen und es sei "ein bisschen später geworden". Somit hatte sie keinen triftigen Grund, sich nach 21 Uhr außerhalb ihrer Wohnung aufzuhalten. Die Ausgangssperre war ihr bekannt. Nun erwartet die Frau eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

OBERSTREU. Bei einer Verkehrskontrolle eines 60-jährigen Pkw-Fahrers am Samstagmittag konnte dieser seinen Führerschein nicht vorzeigen. Bei einer Recherche im Fahrerlaubnisregister wurde festgestellt, dass er nach einem behördlichen Entzug seinen Führerschein nicht wieder beantragt hatte. Ihm wurde daher die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Aus Unachtsamkeit gegen Leitplanke
OBERSTREU. In den Nachmittagsstunden befuhr eine 19 jährige Pkw-Fahrerin die Staatsstraße 2445 von Oberstreu nach Mellrichstadt, als sie noch in Oberstreu aus Unachtsamkeit gegen die Leitplanke stieß und dabei noch ein Verkehrszeichen überfuhr. Die junge Frau blieb unverletzt, am Mercedes und an den Verkehrseinrichtungen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.++++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön