Der kleine Mogli nach der OP - Fotos: Tierschutz Fulda und Umgebung

FULDA Tierschutzverein bittet um Hilfe

Herrenlos und in Not - Katerchen Mogli sucht Paten für seine Beinbruch-OP

12.01.21 - Täglich kämpfen in Deutschland circa drei Millionen verwilderter Katzen ums Überleben. Doch da die scheuen Streuner sich tagsüber wenig zeigen, wird das Problem von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Meist sind es die Tierschutzvereine der Region, die sich für das Wohl dieser Tiere einsetzen.

Die "Wildlinge" sind Nachkommen von unkastrierten Hauskatzen und verbringen die meiste Zeit ihres Lebens unterernährt, krank oder verletzt. Der junge Mogli ist einer dieser Streuner. Herrenlos und mit einem Beinbruch irrte er umher. Doch er hatte Glück im Unglück: Im Zuge einer Kastrationsaktion ging Mogli in die Lebendfalle und wurde sofort notversorgt.

Mogli hat die Operation gut überstanden und befindet sich zur Genesung in Obhut des Tierschutzvereins Fulda und Umgebung. Dank dieser notwendigen Operation wird Mogli bald wieder normal laufen und artgerecht leben können. Wie viele andere Vereine auch, finanziert sich Tierschutz Fulda und Umgebung ausschließlich durch Spenden und bittet deshalb um Unterstützung bei der Deckung der Behandlungskosten in Höhe von ca. 1.000 Euro, um sich auch weiterhin für bedürftige Tieren einsetzen zu können.


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön