- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Hirschkuh auf der Straße - Die Freude war nur kurz

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

12.01.21 - Auffahrunfall

OBERTHULBA. Am Montag, gegen 16:15 Uhr, kam es auf der Kreisstraße 35 zu einem Auffahrunfall als ein 53-jähriger Fiat-Fahrer von Hetzlos kommend  an der Einmündung zur Staatsstraße 2790 verkehrsbedingt halten musste und die nachfolgende 21-jährige Fahrerin eines Seat dies zu spät bemerkte. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt ca. 3.000 Euro.

Reh flüchtete nach Zusammenstoß mit Pkw

HAMMELBURG: Am Montagmorgen, gegen 07:40 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2293 zwischen Wartmannsroth und Diebach zu einem Wildunfall mit einem Reh. Das Reh flüchtete nach der Kollision mit dem Pkw. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche verständigt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 100 Euro.

Unter Drogeneinfluss mit Pkw unterwegs

OERLENBACH. Am Montagmorgen wurde ein 24-jähriger Fahrer eines Pkw einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht eines vorausgegangenen Drogenkonsums. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Fahrzeugführer musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Welche rechtlichen Folgen auf den Mann zukommen, entscheidet sich, wenn das Ergebnis der Blutuntersuchung vorliegt.

Unfall bei Schneeglätte

BAD KISSINGEN. Gegen 06.00 Uhr befuhr am Dienstagmorgen ein Nissan-Fahrer die Danziger Straße im Stadtteil Hausen von der Breslauer Straße kommend in Richtung Ostring. Auf der abschüssigen Straße kam sein Fahrzeug auf der schneeglatten Fahrbahn ins Rutschten und stieß gegen einen geparkten Pkw VW. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 3.000,- Euro.

Reifen zerstochen - Zeugen gesucht

BAD KISSINGEN. In der Zeit von Sonntagnachmittag, 15.00 Uhr, bis Montagmorgen, 07.00 Uhr, wurden die beiden rechten Reifen eines im Stadtteil Garitz im Max-Planck-Weg abgestellten Pkw VW Golf beschädigt. Beide Reifen waren platt, so dass ein Wegfahren nicht möglich war. Dem Halter des Fahrzeugs entstand dabei ein Schaden von circa 200,- Euro. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht

BAD KISSINGEN. Im Tatzeitraum vom Sonntagnachmittag bis Montagmorgen wurde die Stoßstange eines in der Jahnstraße geparkten Pkw beschädigt. Der Pkw BMW der Geschädigten war ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand vor einer Grundstücksausfahrt geparkt. Es wird davon ausgegangen, dass ein unbekanntes Fahrzeug beim Rückwärtsausfahren an der Stoßstange des BMW hängengeblieben ist und einen Schaden von circa 1.000,- Euro verursacht hat. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Aufgrund von am Unfallort aufgefundenen Fahrzeugteilen wird davon ausgegangen, dass es sich bei dem Fahrzeug des Unfallverursachers um einen Renault handelt. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter der Telefon-Nr. 0971/7149-0.

Parkendes Fahrzeug beschädigt - Zeugen gesucht

BAD KISSINGEN. Am Montag, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 14.30 Uhr, wurde in der Hartmannstraße ein im Hof des Rot-Kreuz-Hauses abgestellter Pkw VW Tiguan von einem bisher Unbekannten im Bereich der vorderen rechten Stoßstange beschädigt. Ohne sich um den Schaden von circa 1.000,- Euro zu kümmern, verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle. Zeugen, die Hinweise auf den  Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Schaden beim Ausparken

BAD KISSINGEN. Gegen 11.00 Uhr kam es am Montagmorgen in der Scheffelstraße zu einem Kleinunfall. Beim Ausparken übersah ein Hyundai-Fahrer einen neben seinem Fahrzeug einparkenden Pkw VW und stieß mit seinem rechten Heck in die linke Fahrzeugseite des VWs. Es entstand ein Schaden von circa 4.500,- Euro.

Wildunfall mit Reh

BAD BOCKLET. Auf der Kreisstraße KG 16 von Großenbrach in Richtung Bad Bocklet erfasste am Montagnachmittag, gegen 14.20 Uhr, ein 47-jähriger Piaggio-Fahrer ein Reh. Dieses flüchtete nach der Kollision. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall zwecks Nachsuche informiert.

Rehbock stirbt bei Wildunfall

MÜNNERSTADT. Auf der Kreisstraße KG 11 zwischen Großwenkheim und Seubrigshausen erfasste am Montagmorgen, gegen 07.30 Uhr, eine VW-Fahrerin einen Rehbock, der kurz vor Seubrigshausen die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 3.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Rutschpartie im Schnee

NÜDLINGEN. Am Dienstagmorgen, gegen 05.15 Uhr, wurden die winterlichen Straßenverhältnisse einem 61-jährigen VW-Fahrer auf der Fahrt von Bad Kissingen nach Nüdlingen auf der Bundesstraße B 287 zum Verhängnis. In einer Linkskurve kam das Fahrzeug ins Rutschen und blieb mit den Vorderrädern im Straßengraben stehen. Dabei entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 1.500,- Euro. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Ein Abschleppunternehmen wurde zur Bergung des Fahrzeugs beauftragt.

In den Gegenverkehr geraten

NÜDLINGEN. Auf der Bundesstraße B 287 kam es am Montagnachmittag, gegen 16.25 Uhr, zu einem Unfall, bei dem drei Personen leicht verletzt wurden und ein Schaden von circa 7.000,- Euro entstand. Eine Peugeot-Fahrerin fuhr von Nüdlingen kommend in Richtung Münnerstadt. Dabei kam sie mit ihrem Fahrzeug ins Bankett. Beim Gegenlenken geriet der Pkw ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw VW. Die Unfallverursacherin, ihre Beifahrerin und auch der Fahrer des entgegen kommenden Fahrzeugs  kamen mit dem Rettungsdienst in Krankenhäuser nach Bad Neustadt und Bad Kissingen. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Gegen Verkehrsschild gerutscht

NÜDLINGEN. Eine 20-jährige Mini-Fahrerin befuhr am Dienstagmorgen, gegen 09.10 Uhr, die Bundesstraße B 287 von Bad Kissingen in Richtung Nüdlingen. Beim Bremsen kam ihr Fahrzeug auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen und touchierte eine Richtungstafel. Dieses wurde abgerissen und vom Fahrzeug etwa 300 Meter weit mitgeschoben. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 200 Euro.

Betäubungsmittel mitgeführt

UNSLEBEN. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle überprüften die Beamten am Montagnachmittag die Insassen eines Pkw. Zur Tatzeit befanden sich insgesamt drei Personen im Alter zwischen 18- und 22- Jahren im Fahrzeug. Da die Männer alle aus unterschiedlichen Haushalten stammten, verstießen sie gegen die aktuell geltenden Corona- Regelungen. Im weiteren Verlauf der Kontrolle wurde durch die Beamten eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden. Diese wurde sichergestellt. Das Trio erwartet nun u.a. Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, sowie Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.

Pkw Scheibe beschädigt

UNSLEBEN. In der Zeit von Sonntag, 17 Uhr bis Montag, 09:45 Uhr versuchte ein Unbekannter die Scheibe der Fahrertür eines Pkw einzuschlagen. Dieses Unterfang gelang dem Täter nur mehr oder weniger gut. Die Scheibe splitterte zwar, zerbrach jedoch nicht. Der Halter hatte seinen BMW zur Tatzeit in Unsleben in der Ringstraße abgestellt. Womit der Unbekannte versucht hatte, die Scheibe einzuschlagen, ist nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Kreditkartendaten missbraucht

HAUSEN. Gleich zu Beginn des neuen Jahres hatte sich ein unbekannter Täter widerrechtlich die Kreditkartendaten einer 65-Jährigen beschafft und zum Online-Shopping eingesetzt. Die Daten der Dame waren in vier Fällen zum Einkaufen bei einem bekannten Online-Händler benutzt wurden und sind nicht durch die Geschädigte autorisiert worden. Der insgesamt Entstandene Schaden liegt bei ca. 106 Euro. Die Geschädigte hatte bei Anzeigenerstattung ihre Karte bereits richtigerweise sperren lassen.

Wildunfälle

MELLRICHSTADT. In der ersten Kalenderwoche des neuen Jahres ereigneten sich insgesamt sechs Wildunfälle mit Sachschäden in Höhe von ca. 12.300 Euro. Die Kollisionen wurden wieder hauptsächlich durch Rehe hervorgerufen. Sämtliche Fahrzeugführer blieben glücklicherweise unverletzt. Die zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.

Hirschkuh auf der Straße

ZEITLOFS. In den Morgenstunden vom Montag kollidierte ein Pkw Fahrer mit einer Hirschkuh. Er konnte aus einer Entfernung heraus das große Hindernis auf der Fahrbahn zwar noch erkennen, kam aber trotz eingeleiteter Bremsung zu spät zum Stillstand. Am Pkw entstand ein Sachschaden, die Hirschkuh flüchtete. Der Pkw Fahrer blieb unverletzt.

Die Freude war nur kurz

BAD BRÜCKENAU. Seinen nagelneuen BMW wollte ein Pkw Fahrer Montagmittag zum ersten Mal tanken. Dazu fuhr er in Volkers von der Autobahn ab. Da keine Tankstelle in Sicht war, wollte er an der Bushaltestelle an der B286 wenden und übersah dabei den von Bad Brückenau kommenden Pkw. Es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Totalschaden. Ein Fahrer wurde leicht verletzt. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön