SPD-OB-Kandidat Jonathan Wulff - Fotos: O|N-Archiv / Jonas Wenzel

FULDA Hessentag: "Verschiebung ist richtig!"

OB-Kandidat Wulff (SPD) fordert Planungen für ein Fest im Herbst 2021

15.01.21 - "Die schwer gebeutelten Einzelhändler, Gastronomen und Kulturschaffenden brauchen in 2021 eine größere Veranstaltung", erklärt der Fuldaer SPD-Fraktionsvorsitzende und OB-Kandidat Jonathan Wulff. Die Absage des Hessentages sei dennoch richtig, findet der 45-Jährige.

Wulff hatte bereits am 9. Dezember erklärt, dass der Hessentag nicht im Mai stattfinden könne und eine Verschiebung gefordert. "Nachdem sich Landrat Woide in einem an Heiligabend veröffentlichten Interview meiner Position angeschlossen hatte, konnte die Stadt nicht an den bisherigen Planungen festhalten und musste mit dem Land verhandeln", so Wulff. Das Ergebnis lässt sich sehen, findet er: Mit der Zusage erneuter Fördermittel in Höhe von insgesamt mindestens 8,5 Millionen Euro in 2026 habe das Land ein Angebot gemacht, das man nicht ablehnen könne. Jetzt gelte es, die Planungen für ein Fest voranzutreiben. Auch der Magistrat habe "offenbar die Notwendigkeit eines Festes erkannt", erklärt der Sozialdemokrat.

"In einigen Wochen werden wir absehen können, wann Großveranstaltungen wieder möglich sind. Wir sollten mit einer möglichst flexiblen Planung versuchen, noch in diesem Jahr einen Impuls zu setzen für unsere Händler, Gastronomen und Kulturschaffenden. Denn die brauchen schon in diesem Jahr eine Perspektive, nicht in 2026!", so Wulf abschließend. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön