Die Impfungen stehen in den Startlöchern. - Symbolbild: Pixabay

REGION Impfzentrum Fulda ausgelastet!

Für regionale Impfzentren: Rund 42.000 Termine gebucht - hohe Nachfrage

15.01.21 - Seit dem Start zur Anmeldung für Impftermine haben in Hessen bereits rund 42.000 Personen feste Termine für Ihre Erst- und Zweitimpfung in den regionalen Impfzentren gebucht. Sowohl das Onlineverfahren als auch die Telefonanmeldungen laufen weiterhin zuverlässig, trotz starker Auslastung aufgrund der großen Nachfrage. Inzwischen verteilen sich Zugriffe auf die Webseite sowie Anrufe im Callcenter im Tagesverlauf gleichmäßiger. Das Interesse ist aber nach wie vor sehr groß, sodass es weiterhin zu Wartezeiten kommt.

Termine werden aktuell fleißig gebucht. Symbolbilder: Pixabay

Zuletzt kam es teilweise zu Meldungen, dass in den Impfzentren keine Termine mehr frei wären. Diese Hinweise wurden umgehend durch IT-Experten des Landes und der beauftragten Dienstleister geprüft. Tatsächlich melden die Impfzentren in Fulda und Gießen (Heuchelheim) bereits eine Terminauslastung von 100 Prozent. Es sind noch landesweit Termine verfügbar. In allen sechs Regionalen Impfzentren steigen die Terminbuchungen aber stark an.

Insgesamt stehen zunächst rund 60.000 Termine für die Schutzimpfung gegen das Corona-Virus zur Verfügung. So viele Impfdosen werden zunächst für drei Wochen ab dem 19. Januar in den sechs Regionalen Impfzentren für die Erstimpfung bereitgestellt. Die wichtige Zweitimpfung erfolgt dann in demselben Impfzentrum wie die Erstimpfung, in der Regel etwa drei Wochen später. Termine für die Zweitimpfung werden bei der Anmeldung online oder telefonisch immer gleich mitvereinbart. Der nötige Impfstoff für die Zweitimpfung wird – wie vom Bund angesichts knapper Impfstoff-Mengen empfohlen – sicher bei minus 70 Grad gelagert.

Hinter dem telefonischen und per Internet zugänglichen Anmeldeverfahren liegt ein komplexer IT-Prozess, der weit über die reine Terminierung seitens berechtigter Bürgerinnen und Bürger hinausgeht. Damit sollen die Impfzentren anhand verschiedener Parameter in die Lage versetzt werden, einen für die Hessinnen und Hessen optimalen Ablauf bei der Schutzimpfung zu gewährleisten.

Sobald 60.000 Personen erfolgreich ihre Termine vereinbart haben, können bis auf Weiteres keine Termine mehr gebucht werden. Im Anmeldeverfahren bereits erfolgreich Registrierte, die aber keinen Termin erhalten konnten, bleiben aber gespeichert. Erst wenn weitere Impfstofflieferungen eintreffen, beziehungsweise zusätzliche Vakzine seitens des Bundes zur Verfügung gestellt werden, kann das Terminierungsverfahren wieder starten. Nur wenn Hessen mehr Impfdosen erhält, können wir auch mehr Termine anbieten. Sobald dies der Fall ist, wird das Land Hessen darüber immer zeitnah informieren.

Weitere Informationen

-       An den Hotlines: 116 117 oder 0611 / 505 92 888

-       Im Internet-Anmeldeportal unter www.impfterminservice.hessen.de   

-       Oder auf der neuen Webseite der Landesregierung zur Schutzimpfung in Hessen unter: www.corona-impfung.hessen.de (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön