In der Stadtpfarrkirche hängt das erste Fuldaer Fastentuch. - Foto: Privat

FULDA "Was ist das Wesentliche?"

Erstes Fuldaer Fastentuch in der Stadtpfarrkirche

17.02.21 - "Was ist das Wesentliche?" - mit diesem Motto geht die Citypastoral zusammen mit antonius: gemeinsam Mensch in die Fastenzeit. Das übergroße Tuch hängt in den sieben Wochen der Fastenzeit prominent im Altarraum der Stadtpfarrkirche. Darüber hinaus regen eine Kartenaktion, Statements von Menschen mit und ohne Behinderung und Poetry-Slams zum Nachdenken über das Wesentliche im Leben an.

Die Kampagne läuft über die sieben Wochen der Fastenzeit bis Ostern. Los geht das "Projekt Fuldaer Fastentuch" mit dem Eröffnungsgottesdienst an Aschermittwoch um 19 Uhr, der auch per Livestream der Innenstadtpfarrei über Youtube übertragen wird. Anmeldung ist über das gängige Online-Portal der Innenstadtpfarrei möglich. In der Karwoche gibt es zusätzlich zu den vielfältigen Angeboten der Pfarrei noch etwas ganz Besonderes: "K-Poetry". Jeweils um 19 Uhr tragen junge Erwachsene ihren handgemachten Poetry-Text mit ihren Gedanken über das Wesentliche vor. Ruhige Klaviermusik rahmt den Text und schafft Raum zum Nachdenken.

In den letzten Jahren kamen die Tücher von der Citykirche am Bonner Münster. Bernadette Wahl hatte im letzten Jahr den Einfall, ein eigenes Tuch für Fulda zu entwickeln, das aktuelle Fragen aufgreift und speziell für die Stadtpfarrkirche entworfen wird. Gemeinsam mit Stadtpfarrer Stefan Buß und antonius, wurden Motto und Design entwickelt. "Wir möchten die Menschen dazu aufrufen, sich Zeit zu nehmen und darüber nachzudenken, was im Leben wirklich wichtig ist", so Marek Saalfeld, Leiter GestaltenWerk von antonius. "Bei dem Motto war es klar, dass auch die Gestaltung ganz schlicht und reduziert ist." So findet sich auf dem dunklen Tuch lediglich ein heller Kreis, der an einen Fokus einer Kamera erinnert, und die Frage nach dem Wesentlichen selbst, die von Larissa Hellerung, Mitarbeiterin antoniusWohnen, gelettert wurde.

Selbst Mitmachen kann man übrigens auch: Im Welcome Bereich der Stadtpfarrkirche liegen Postkarten aus, auf welche persönliche Antworten auf die Frage nach dem Wesentlichen geschrieben, an eine Pinnwand gepinnt oder selbst versendet werden können. Auf einem Screen werden Bilder von Menschen aus Fulda mit ihren persönlichen Antworten gezeigt. Über Facebook und Instagram ist es darüber hinaus möglich, sich an der Aktion digital zu beteiligen. Unter dem #wesentlich werden weitere Antworten gesammelt und auf den SocialMedia-Kanälen veröffentlicht. "Aktuell und auch in der Fastenzeit dreht sich viel um das Thema Optimierung und die Frage: Was ist noch nicht gut genug? Hier in der Kirche ist jetzt ein Raum, in dem ich echt runterkommen kann und eine innere Dankbarkeit wächst, für alles, was mir in meinem Leben wirklich wichtig ist: Meine vielen großartigen Freunde zum Beispiel." so Bernadette Wahl. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön