Die Mutation breitet sich aus. - Foto: picture alliance / M.i.S.-Sportpressefoto | MiS

FULDA Keine Reiserückkehrer

Coronavirus B 1.1.7 kursiert: Drei Erwachsene infiziert - weitere Verdachtsfälle!

16.02.21 - Kein Aufatmen für die osthessische Region: Bei drei Erwachsenen im Landkreis Fulda ist die mutierte britische Variante des Coronavirus B 1.1.7 nachgewiesen worden. Die drei Personen stehen in keinem Zusammenhang und haben sich zuvor auch nicht im Ausland aufgehalten. Dies teilte der Landkreis in einer Pressemitteilung am Montagabend mit.

Die drei Proben wurden im Rahmen der neuen Coronavirus-Surveillanceverordnung des Bundesministeriums für Gesundheit vom Labor untersucht. Aufgrund der nachgewiesenen Mutation steht das Gesundheitsamt in besonders engem Kontakt mit den Personen und hat alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen.

Weitere Verdachtsfälle

Neben den drei nachgewiesenen Mutationen gibt es zudem 20 Verdachtsfälle auf eine Mutation des Coronavirus. Das Gesundheitsamt steht auch mit diesen Personen, die sich in häuslicher Isolierung befinden, in engem Kontakt. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön