- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Kennzeichen und Blinker manipuliert - Getränkekisten auf der Fahrbahn

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

16.02.21 - Traktor mit Sattelauflieger schrammt an Brücke entlang

BAD KISSINGEN. Am Montagabend, gegen 18:40 Uhr, befuhr ein 39-jähriger Traktorfahrer mit seinem Sattelauflieger, die Bundesstraße B 286 von Bad Kissingen kommend in Richtung Arnshausen. Bei der Bahnunterführung schrammte er mit dem Sattelauflieger an der Brücke entlang und verursachte einen geschätzten Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Am Sattelauflieger selbst entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

Pkw parkt im mobilen Halteverbot

BAD KISSINGEN. Eine Umzugsfirma meldete, dass ein Fahrzeug im mobilen Halteverbot parkt und es deshalb beim rückwärtigen Ausparken mit dem 7,5 t-schweren Lkw im Weg steht. Der Halter des Fahrzeugs konnte weder telefonisch noch an nahegelegenen Wohnanschrift angetroffen werden. Daher wurde eine Umsetzung durch eine Abschleppfirma veranlasst. Kurz bevor das Abschleppfahrzeug eintraf, kam die 42-jährige Fahrerin zum Fahrzeug und entfernte dieses. Sie muss jedoch die Kosten für die Leerfahrt des Abschleppunternehmens bezahlen.

Pkw-Brand

NÜDLINGEN. Am Montagvormittag kam es Am Bödelein zu einem Pkw-Brand. Der Fahrzeugbesitzer hatte seinen BMW gerade angelassen und angefangen, seine Scheiben freizukratzen, als Rauch aus dem Motorraum austrat. Ursache des Rauches war ein Schwelbrand im Motorraum des BMW, welchen die alarmierten Feuerwehren Nüdlingen und Haard schnell löschen konnten. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Reh verendet noch an der Unfallstelle

Am Donnerstag, gegen 19:20 Uhr, befuhr eine 21-jährige Audi-Fahrerin die Bundesstraße B 287 von Münnerstadt kommend in Richtung Nüdlingen. Vor dem Ortseingang Nüdlingen kreuzte ein Reh unvermittelt die Fahrbahn und wurde vom Pkw erfasst. Es wurde in den Straßengraben geschleudert und erlag dort seinen Verletzungen. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro.

Rüttelplatte von umzäunter Baustelle entwendet

OERLENBACH. In der Zeit von Sonntag, 11.00 Uhr bis Montag, 12.00 Uhr, entwendeten Unbekannte eine hochwertige Rüttelplatte von einer umzäunten Baustelle im Gewerbegebiet A71. Die Täter durchtrennten die Maschen eines Bauzaunfeldes und hoben danach die direkt hinter dem Zaun abgestellte Rüttelplatte vermutlich mit einem Kran über den Zaun. Der Abtransport muss zumindest mit einem Klein-Lkw erfolgt sein. Es entstand ein Schaden von etwa 2500 Euro. Sachdienliche Hinweise, insbesondere zu einem möglichen Tatfahrzeug, erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter Tel.: 0971/7149-0.

Zusammenstoß mit einem Reh

OERLENBACH. Am Montagabend, gegen 22:40 Uhr, befand sich ein 32-jähriger Audi-Fahrer auf dem Heimweg von der Arbeit. Als er die Staatsstraße 2445 von Schweinfurt kommend in Richtung Münnerstadt befuhr, erfasste er ein Reh, das dabei getötet wurde. Am Fahrzeug entstand ein Schade in Höhe von ca. 2.500 Euro.

Unachtsamkeit führte zum Unfall

HAMMELBURG. Beim Einfahren in die Untereschenbacher Straße kam ein 25-Jähriger am Rosenmontag um 17.30 Uhr vermutlich aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab und stieß mit seinem Suzuki gegen ein Verkehrsschild. Am Pkw entstand ein Schaden von ungefähr 250 Euro und am Verkehrsschild von ca. 500 Euro. Der Unfallverursacher musste bei der Unfallaufnahme ein Verwarnungsgeld bezahlen.

Unfall bei schneeglatter Fahrbahn

HAMMELBURG. Am Montagabend ereignete sich gegen 19:25 Uhr auf der Kreisstraße 12 ein Verkehrsunfall, bei dem die den Witterungsverhältnissen nicht ausreichend angepasste Geschwindigkeit ursächlich war. Ein 21-Jähriger fuhr mit seinem Opel von Westheim kommend in Richtung Hammelburg, als er in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Pkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr eine angrenzende Böschung hoch. Aufgrund der Hanglage kippte das Fahrzeug schließlich seitlich um und kam auf dem Dach zum Liegen.

Der junge Mann blieb glücklicherweise unverletzt. Am Fahrzeug entstand allerdings wirtschaftlicher Totalschaden. Ein Abschleppunternehmen kümmerte sich um die Bergung des Fahrzeuges. Während dieser Zeit war die Verbindungsstraße kurzzeitig gesperrt. Für einen schnellstmöglichen Einsatz bei starkem Schneefall oder Glatteisbildung sind bei den Straßendiensten Flexibilität und Verlässlichkeit von Nöten. Eine große Herausforderung ist es immer wieder, bei starkem Schneefall oder bei Eisbildung zahlreiche Verkehrsflächen wie Straßen, Gehwege und Parkplätze zeitgerecht mit dem Winterdienst zu betreuen.

An dieser Stelle möchte sich die Polizeiinspektion Hammelburg bei den zuständigen Winterdiensten der Straßenmeisterei, des Kreisbauhofs und der Kommunen bedanken, die während der letzten Wochen hervorragende Arbeit leisteten, sodass es aufgrund der winterlichen Witterung zu keinen größeren Behinderungen oder gar schweren Verkehrsunfällen kam. Auch die Verkehrsteilnehmer passten in den allermeisten Fällen ihre Fahrweise den winterlichen Verhältnissen an und zeigten ein erhöhtes Maß an aufmerksamer und vorsichtiger Fahrweise.

Kennzeichen und Blinker manipuliert

BAD BRÜCKENAU. An einem Pkw fielen am Montag bei einer Verkehrskontrolle dauerhaft leuchtende Blinkleuchten vorne auf. Die anschließende Verkehrskontrolle ergab, dass die Schaltung unzulässig verändert war. Außerdem waren beide Kennzeichen mit Aufklebern im Aussehen verändert worden, was ebenfalls nicht erlaubt ist. Der 21-jährige Fahrer muss mit einem Bußgeld rechnen.

Zwei Wildunfälle

OBERWILDFLECKEN. Auf dem Weg zur Arbeit erwischte der Fahrer eines Mazda am Montagmorgen gegen 7 Uhr vom Kreuzberg kommend ein Wildschwein, das kurz vor dem Pkw die Straße querte. Das Tier verendete an der Unfallstelle, am Pkw entstand Sachschaden. Kurz vorher hatte sich bereits ein Reh am Hammelburger Berg kurz vor dem Gewerbegebiet Buchrasen auf die Fahrbahn verirrt, war dort vor einen herannahenden Fiat-Transporter gesprungen und beim Aufprall getötet worden. Der Sachschaden am Fahrzeug liegt bei ca. 1.500 Euro. Die jeweils zuständigen Jagdpächter kümmerten sich um die Beseitigung der Tierkadaver.

Getränkekisten auf der Fahrbahn - Feuerwehr im Einsatz

OBERLEICHTERSBACH. Mit 10 Mann rückte die Feuerwehr Oberleichtersbach am Montagmorgen aus, um verlorene Ladung eines Getränke-Lkw von der Straße zu räumen. Beim Abbiegen hatte sich im Ortsbereich Oberleichtersbach die linke Bordwand geöffnet. Eine größere Anzahl an Leergutkisten war dadurch in Schräglage geraten und herausgefallen. Mit einem Frontlader und in Handarbeit konnten die Scherben schnell beseitigt werden. Bei einer Überprüfung stellte sich heraus, dass die Mechanik der ineinander greifenden Bordwände wohl bei den aktuellen Minustemperaturen nicht funktionierte. Angesichts der Umstände wurde auf die Ahndung eines Ladungssicherungsverstoßes verzichtet. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön