Vize-Landrat Frederik Schmitt soll am Montag wiedergewählt werden - Archivfotos: O|N

FULDA Vor Wiederwahl am Montag

Vize-Landrat Frederik Schmitt: "Die Pandemie wird uns noch viel abverlangen"

21.02.21 - Frederik Schmitt (CDU) soll es erneut sechs Jahre machen: Bereits im September 2020 wurde auf der Kreistagssitzung in Künzell mehrheitlich beschlossen, dass die Stelle des Vize-Landrats in diesem Jahr nicht öffentlich ausgeschrieben wird.

Die Fuldaer CDU bestätigte Schmitt, er habe in seiner Wahlperiode gute Arbeit geleistet. Besonders in der Corona-Krise, so seine Unionskollegen, hätte der 40-Jährige überzeugt. Dem pflichteten FDP, AfD und CWE bei. Kritik hingegen gab es von den Sozialdemokraten sowie von den Grünen. Sie warfen der Union vor, sich mit "diesem Schachzug" den Posten des Vize-Landrates noch vor den Kommunalwahlen sichern zu wollen.

Vor der Wahl am Montag hat sich Schmitt im O|N-Interview geäußert:

Glauben Sie, dass Sie die notwendigen Stimmen erhalten, um weiter im Amt zu bleiben?:

"Ich hoffe es und dafür werbe ich. In den letzten fünfeinhalb Jahren haben wir viel erreicht. Beispielsweise sind 1.000 zusätzliche Kinderbetreuungsplätze entstanden. Die Weichen für Medizinstudienplätze in Fulda wurden gestellt. Der Pflegetisch hat erfolgreich seine Arbeit aufgenommen. Wir haben Förderprogramme für die Gewinnung von Hebammen und Ärzten aufgelegt. Die Vereinsförderung wurde verdoppelt und gleichzeitig vereinfacht. Mit der Kreis-App haben wir ein deutschlandweit einmaliges digitales Angebot. Aber auch intern haben wir uns neu aufgestellt: Wir betreiben eine aktive Personalentwicklung. Wir haben die Ausbildungsplätze beim Landkreis mehr als verdoppelt. Eine eigene Führungskräfteentwicklung sichert uns Nachwuchstalente.

Ich bin dankbar, dass ich seit 2015 die Möglichkeit habe in dieser verantwortungsvollen Position für meinen Heimatlandkreis zu arbeiten und hier gestalten zu können. Für diese Aufgabe stelle ich mich wieder zur Verfügung und werbe hierfür im Kreistag um Unterstützung."

Die Stelle des Vize-Landrats wurde nicht öffentlich ausgeschrieben. Dafür hagelte es Kritik von Seiten der SPD und der Grünen. Was sagen Sie dazu?:

"Hauptamtliche Beigeordnete werden in Hessen in einem zweistufigen Verfahren gewählt. Im ersten Schritt entscheidet der Kreistag, ob er eine Wiederwahl des Amtsinhabers vornehmen will oder nicht. In einem zweiten Schritt findet dann die eigentliche Wiederwahl statt. Den ersten Schritt hat der Kreistag im September gemacht. 57 Abgeordnete stimmten für die Vornahme einer Wiederwahl, 15 dagegen. Dass verschiedene Parteien hierzu verschiedene Auffassungen haben, ist aus meiner Sicht völlig normal."

Die Koordination des Impfzentrums in Fulda gehört zu den Aufgaben von Schmitt ...

Hat sich Ihre Arbeit seit Beginn der Corona-Pandemie grundlegend geändert? Wenn ja, inwiefern?:

"Die Arbeit als Erster Kreisbeigeordneter ist normalerweise thematisch sehr vielfältig. Von A wie Abfall bis Z wie Zulassung. Im letzten Jahr hat sich das grundlegend gewandelt und es gibt eigentlich nur noch das eine Thema der Pandemie. 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landkreises arbeiten an verschiedenen Standorten in der Kontaktpersonennachverfolgung, der Hotline oder der Überwachung in ganz anderen Aufgaben als üblich. Als Gesundheitsdezernent ist es meine Aufgabe viele Ebenen in und auch außerhalb der Kreisverwaltung zu koordinieren. Dabei stehe ich ständig im Kontakt und Austausch mit Vertretern der drei Krankenhäuser, der niedergelassenen Ärzte, des Rettungsdienstes, der Ordnungsbehörden der Städte und Gemeinden, der Polizei, des Schulamtes, der Pflege- und Heimaufsicht und der Ministerien in Wiesbaden. Vor einigen Wochen kam die Aufgabe des Betriebs des Impfzentrums hinzu. Hier freue ich mich, dass wir - trotz des Impfstoffmangels - schon über 10.000 Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis impfen konnten und das sich aufgrund des nun verfügbaren Impfstoffes diese Zahl in den nächsten drei Wochen verdoppeln kann.

Ähnlich wie vielen von uns, geht es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landkreises und selbstverständlich auch mir: Wir wünschen uns, dass wir endlich aus dieser Pandemie wieder herauskommen und wissen gleichzeitig, dass sie uns allen auch weiterhin noch viel abverlangen wird."

O|N wird am Montag live aus dem Kreistag berichten. (mr/nb) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön