Mit einem kleinen Messinghammer klopft Bischof Dr. Michael Gerber an das Hauptportal - Alle Fotos: Martin Engel

FULDA Pontifikalamt im Dom

Karwoche hat begonnen: "Wie viele Türen sind zurzeit geschlossen?"

29.03.21 - "Wie viele Türen müssen zurzeit verschlossen bleiben?", fragte Bischof Dr. Michael Gerber am Palmsonntag vor dem Dom in Fulda. Er nahm zu Beginn der Karwoche Bezug auf die Corona-Pandemie. Der Bischof klopfte mit einem Hämmerchen an das Hauptportal. Dazwischen ein kleines Brettchen, welches das Portal beschützt. Traditionell bat der Bischof mit einem Messinghammer und einem dreifachen Klopfzeichen am Eingangstor um Einlass.

Bischof Dr. Michael Gerber am Palmsonntag

Wegen der Corona-Pandemie sind kaum Gläubige vor dem Dom

Gerber erinnert in diesem Jahr an die aktuelle Corona-Pandemie und deren Auswirkungen. Viele Türen seien derzeit verschlossen. Die Schläge mit dem Hämmerchen seien zudem ein Zeichen der Solidarität etwa mit den Menschen, welche sich weltweit für Demokratie und Freiheit einsetzen. Zur Tradition gehört auch die Weihe der Palmzweige. Sie werden mit Weihwasser besprengt und anschließend von den Gläubigen mit nach Hause genommen. Die Palmzweige sollen an den Einzug Jesu in Jerusalem erinnern.

Die Palmzweige werden geweiht

Am Palmsonntag beginnt die Heilige Woche oder Karwoche, in der die Kirche des Leidens und Sterbens und an Ostern dann der Auferstehung Christi gedenkt. Wegen der Corona-Pandemie durften lediglich ein paar Gläubige in den Dom. Das Pontifikalamt wurde live im Internet übertragen und ist auf der Internetseite des Bistums unter der Adresse www.bistum-fulda.de zu sehen.

Nachfolgend eine Übersicht der Gottesdienst vor und an Ostern:

"Hosanna Live", der kleine Weltjugendtag, wird am Abend in hybrider Form gefeiert. Das Vorprogramm beginnt um 19 Uhr, die Vigilfeier mit Bischof Dr. Michael Gerber und Jugendpfarrer Alexander Best findet im Anschluss in der Kirche St. Lukas in Fulda statt. "Hosanna Live" wird ebenfalls komplett gestreamt, zu sehen auf www.jugend-bistum-fulda.de.

Am Gründonnerstag (1. April) findet keine Chrisam-Messe statt. Der Hauptgottesdienst am Gründonnerstag mit Bischof Gerber, das feierliche Abendmahlsamt, findet um 19.30 Uhr statt und kann wieder mitverfolgt werden: www.bistum-fulda.de und auf dem Youtube-Kanal der Diözese: https://youtu.be/qfhExEBB2u8.

Am Karfreitag (2. April), an dem das Leiden und Sterben Christi im Mittelpunkt steht, beginnt um 15 Uhr im Fuldaer Dom die Karfreitagsliturgie mit Wortgottesdienst, Kreuzverehrung. Hauptzelebrant ist Bischof Dr. Michael Gerber. Die Karfreitagsliturgie wird auf www.bistum-fulda.de live gestreamt: https://youtu.be/duCd3ypVgnQ.

Die Auferstehung Christi, das älteste Fest der Christenheit und Höhepunkt des Kirchenjahres, wird Ostersonntag (4. April) um 5.30 Uhr im Fuldaer Dom gefeiert. Die Osternachtliturgie mit Lichtfeier, Wortgottesdienst und Erneuerung des Taufbekenntnisses schließt sich die österliche Eucharistiefeier an. Das Pontifikalamt zelebriert Bischof Dr. Michael Gerber. Live miterleben kann man es auf www.bistum-fulda.de und auf dem Youtube-Kanal des Bistums: https://youtu.be/YNr6LzV7cjU.

Das Ostersonntags-Hochamt im Dom beginnt um 10 Uhr und wird als Pontifikalamt von Weihbischof Prof. Dr. Karlheinz Diez zelebriert. Der Gottesdienst wird wiederum auf www.bistum-fulda.de übertragen, ebenso auf Youtube: https://youtu.be/nHDDXecQpeo.

Am Ostermontag (5. April) wird Domdechant Prof. Dr. Werner Kathrein um 10 Uhr im Dom ein Kathedralamt feiern. (Hans-Hubertus Braune) +++

Im Dom sind wenige Gläubige mit Anmeldung erlaubt


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön