Die Abschlussklassenpakete enthalten nicht nur viele Kleinigkeiten von Ausbildungsbetrieben aus der Region, sondern auch nützliche Tipps und Informationen. - Foto: pings – azubikampus

FULDA Standortvorteil nutzen

Wie geht es nach der Schule weiter? Gut gerüstet in die Abschlussprüfung

30.03.21 - Viele Schüler:innen in der Region Fulda schreiben in den kommenden Wochen ihre Abschlussprüfung. Durch die Corona-Maßnahmen und die damit oftmals verbundenen Schulschließungen sind nahezu alle Schulpraktika ausgefallen. Für den einen oder anderen Schulabgänger ist daher noch offen, wie es nach der Schule weitergeht. Mit einer gemeinsamen Aktion von Landkreis Fulda, pings – azubikampus und der azubi region fulda-Kampagne sollen die Schüler:innen nochmals auf die tollen Möglichkeiten im Landkreis Fulda hingewiesen werden.

Das Ausbildungsjahr 2021 rückt immer näher. Die Mehrheit der Schüler:innen, die jetzt ihren Schulabschluss machen, wissen vermutlich schon, was sie später mal machen möchten. Doch durch ausgefallene Berufsorientierungsmaßnahmen, wie Praktika und entsprechende Angebote in den Schulen, gibt es auch noch einige unentschlossene junge Talente. Der Landkreis Fulda, pings – azubikampus und die azubi region fulda-Kampagne möchten mit Abschlussklassenpaketen den Jugendlichen zum einen eine Freude in der Prüfungsphase machen, aber auch nochmal mit gezielten Informationen auf die Berufsorientierungs-, Ausbildungs- und Wohnmöglichkeiten hinweisen.

Kleine Orientierungshilfe


Die Kisten wurde am azubikampus pings gepackt.

Die Schüler:innen finden in den Kisten ein Plakat, welches auf die drei Akteure und die digitale Bildungsmesse hinweist. Ein QR-Code, der auf dem Plakat platziert wurde, soll den Jugendlichen helfen, sich schnell und unkompliziert über die drei Leuchtturmprojekte der Region Fulda zu informieren. Damit die jungen Talente gut für die Bildungsmesse und anstehende Bewerbungsgespräche vorbereitet sind, enthalten die Pakete auch kleine Notizbücher samt Online-Bewerbungsknigge.

"Die digitale Bildungsmesse am 23. und 24. April 2021 ist ein neuer Meilenstein in Sachen Berufsorientierung in Fulda. Hier können unentschlossene Jugendliche in den direkten Austausch mit Unternehmen treten und wichtige Kontakte knüpfen für die spätere Bewerbungsphase", sagt Ulrich Nesemann, Fachdienstleiter Kommunale Arbeit. Damit die Schüler:innen gut für die anstehende Prüfungsphase gewappnet sind, haben viele Partnerunternehmen der azubi region fulda-Kampagne die Abschlussklassenpakete mit kleinen Präsenten ausgestattet. "Egal ob Stifte, Blöcke oder selbstgebackene Cookies – unsere Partnerunternehmen haben uns viele tolle Sachen bereitgestellt, sodass für jeden etwas dabei ist", berichtet Julian Bolz. Gleichzeit bedankte sich der Azubi-Navigator der azubi region fulda-Kampagne nochmals für das Engagement der Unternehmen.

"Viele engagierte und tolle Projekte"


Im Landkreis Fulda könne man sich glücklich schätzen, dass es viele engagierte und tolle Projekte gibt, erzählt Steffen Kempa, Geschäftsführer von pings – azubikampus. Die Jugendlichen haben nun die Möglichkeit, digitale Berufsorientierung wahrzunehmen, bei tollen Ausbildungsunternehmen in der Azubi Region Fulda eine Ausbildung zu machen und in einem Azubiwohnheim zu wohnen, das der Treffpunkt für Auszubildende aus dem Landkreis Fulda werden soll. Damit hat der Landkreis Fulda einen enormen Standortvorteil, der sich im Wettbewerb um Fachkräfte bezahlt machen könnte. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön