- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Sachschäden nach Wildunfällen - Einbruch in Fischerhütte

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

30.03.21 - Unfallbeteiligter bislang unbekannt

HAMMELBURG. Der Fahrer eines VW Touran meldete am Montag bei einer Polizeidienststelle an seinem Wohnort einen durch ihn verursachten Unfall. Dieser soll sich bereits am Sonntagnachmittag, gegen 14:00 Uhr, in Hammelburg in der Danziger Straße oder Kissinger Straße ereignet haben. Der Mann stieß beim Einparken  gegen einen  dahinter parkenden schwarzen VW Golf. Angaben zum amtlichen Kennzeichen des betreffenden Pkw konnte er aber nicht machen. Es entstand an beiden Fahrzeugen ein Schaden an der Stoßstange. Die Polizeiinspektion Hammelburg bittet den bislang nicht ermittelten Fahrzeughalter des VW Golf, sich unter der Telefonnummer 09732 / 906-0 zu melden

Unter Drogeneinfluss mit Pkw unterwegs?

HAMMELBURG. Bei einer Verkehrskontrolle im Hammelburger Stadtgebiet zeigten sich am Montagnachmittag bei einer 18-jährigen Autofahrerin im Rahmen durchgeführter Tests Auffälligkeiten, die einen zeitnahen Drogenkonsum vermuten ließen. Sie musste daher eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ob eine Anzeige auf die Frau zukommt, hängt vom Ergebnis der Blutuntersuchung ab. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Mit Sattelzugmaschine Pkw touchiert

HAMMELBURG. Am Montag, gegen 15:30 Uhr, wollte der Fahrer einer Sattelzugmaschine  von der Pfaffstraße kommend in die Vinzenz-Koch-Straße einbiegen. Dabei scherte das Heck des Sattelaufliegers linksseitig aus und touchierte die linke Seite eines BMW, welcher verkehrsbedingt in der Pfaffstraße halten musste. Während am Pkw ein Schaden von ca. 3.000 Euro entstand, hielt sich der vom Auflieger mit ca. 200 Euro in Grenzen.

Etwa 7.000 Euro Schaden nach Wildunfällen

BAD BRÜCKENAU. In der Nacht zum Dienstag ereigneten sich im Dienstbereich der PI Bad Brückenau zwei Wildunfälle mit einem Sachschaden von insgesamt 7.000 Euro. Eine 62-Jährige war mit ihrem Pkw, VW Golf, auf der Kreisstraße KG33 in Richtung Schönderling unterwegs. Kurz vor der Aspenmühle überquerte ein Reh die Fahrbahn. Das Reh wurde mit der Front des Pkws erfasst und in den angrenzenden Straßengraben geschleudert. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Ein weiterer Wildunfall ereignete sich auf der Staatsstraße 2790 am Ortsausgang von Bad Brückenau. Hier wurde ebenfalls ein Reh von einem vorbeifahrenden Pkw, Opel, erfasst. Das Reh flüchtete über die nahe gelegenen Gärten in den angrenzenden Wald. Der zuständige Jagdpächter wurde zur Nachsuche des Rehs verständigt. Auch hier kam der 53-jährige Autofahrer mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt. Die beiden Autos wurden jeweils an der Front beschädigt.

Einbruch in Fischerhütte

BAD BRÜCKENAU. Im Tatzeitraum Samstag bis Montag wurde aus einer Fischerhütte in Oberwildflecken Bargeld, eine Kettensäge und ein Fernseher entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf insgesamt circa 2.000 Euro. Ein bislang unbekannter Täter schnitt zunächst ein Loch in den Maschendrahtzaun und gelangte so auf die Westseite des Grundstücks. Anschließend hebelte der Täter die verschlossene Eingangstüre einer Fischerhütte auf und gelangte in den Innenraum. Dort durchwühlte der Täter sämtliche Schränke und entwendete ca. 120,- Euro Bargeld, eine Kettensäge der Marke Husqvarna und einen Fernseher der Marke Samsung.  Die Ermittlungen führt in diesem Fall die Polizeiinspektion Bad Brückenau und bittet hier um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 09741/6060.

Wildunfälle

MELLRICHSTADT. Im Dienstbereich der PI Mellrichstadt ereigneten sich im Verlauf der vergangenen Woche insgesamt wieder fünf Wildunfälle mit einer Gesamtschadenshöhe von ca. 14.000 Euro. Die Zusammenstöße wurden hauptsächlich durch Rehe und Hasen hervorgerufen. Sämtliche Fahrzeugführer blieben glücklicherweise unverletzt. Die zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.

Handgreifliche Auseinandersetzung

MELLRICHSTADT. Auf dem Parkplatz Streuwiese kam es am Montagabend zu einer Auseinandersetzung mit Handgreiflichkeiten. Gegen 20:45 Uhr waren zwei 14- und 15-jährige Mädchen mit ihrem 18-jährigen Kumpel auf dem Nachhauseweg als ihnen auf Höhe der Streubrücke zwei andere Männer entgegenkamen. Aus bislang nicht bekannten Gründen gerieten die beiden Gruppen zuerst in einen verbalen Streit, welcher allerdings in einer gegenseitigen Schubserei ausartete. Im Verlauf der Rangelei schlug einer der beiden Männer die jungen Frauen mit der flachen Hand ins Gesicht. Im Anschluss an die Auseinandersetzung entfernten sich die beiden Herren anschließend zu Fuß in Richtung Innenstadt. Dort wurde einer der beiden von einem Pkw abgeholt. Der Zweite konnte wenig später an seiner Wohnanschrift ausfindig gemacht werden. Er machte auf die Beamten einen alkoholisierten Eindruck. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Nennenswerte Angaben machte der 20-Jährige allerdings vor Ort nicht. Weitere Ermittlungen seitens des Sachbearbeiters folgen. Sollte jemand zur fraglichen Zeit an der Tatörtlichkeit eine Beobachtung gemacht haben, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Ungewöhnlicher "Wildunfall"

NORDHEIM/RHÖN. Zu einem etwas ungewöhnlicheren "Wildunfall" kam es am Montag gegen 12 Uhr in Nordheim v. d. Rhön. Am Ortseingang aus Richtung Sondheim kommend, kollidierte eine 21-Jährige mit einer Flugente. Diese war vermutlich aus der naheliegenden Umzäunung "geflohen". Allerdings war der Ausflug der Ente nur von kurzer Dauer, sie verlor bei dem Zusammenstoß ihr Leben. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro.

Schaden an Fahrzeugtür

MELLRICHSTADT. Am Montagvormittag hat ein 49-Jähriger eine Beschädigung an der linken hinteren Tür seines Pkw festgestellt. Wann und wo genau diese entstanden war, konnte der Mann nicht genau sagen. Er grenzte den Zeitraum zwischen Dienstag, den 23.03.2021 und Montag, den 29.03.2021 ein. Als Tatort könnte, laut den Angaben des Halters, eventuell der Parkplatz der Firma "Berry" in Mellrichstadt infrage kommen. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Sachbeschädigung an einem Verkehrsschild

BAD KISSINGEN. Ein Heranwachsender hatte am Montagabend seinen Geburtstag mit reichlich Alkohol gefeiert. Weil er sein Temperament nicht zügelte, stieß er ein mobiles Verkehrsschild um. Das Schild konnte wieder an seinem Platz aufgestellt werden, jedoch entstand geringer Sachschaden.

Vorfahrt missachtet

BAD KISSINGEN. Am Dienstagvormittag bog ein 29-jähriger Fahrzeugführer von Wirmsthal kommend nach links auf die Bundesstraße 286 ab, um in Richtung Bad Kissingen weiterzufahren. Hierbei übersah er aber einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw, der von Oerlenbach fahrend, an der Kreuzung nach links abbiegen wollte. Bei dem Zusammenstoß kam es zu Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 2000 Euro. Der Unfallverursacher muss jedoch mit einem Punkt in Flensburg und einer Geldbuße von 120 Euro rechnen.

Hund geschlagen

BAD KISSINGEN. Am Montagabend, gegen 20:00 Uhr, wurde an einer Autowaschanlage in Bad Kissingen eine Frau von zwei Zeugen dabei beobachtet, wie sie ihren Hund mehrfach schlug. Da laut den Zeugen das Tier dabei litt, erstatteten die Zeugen Anzeige. Gegen die Hundehalterin wird nun wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz ermittelt. 

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

BAD KISSINGEN. Auf dem Parkplatz eines Supermarktes an der Spitzwiese wurde am Montagnachmittag, in der Zeit von 12:30 - 13:00 Uhr, ein geparkter Seat Leon beschädigt. Der Verursacher gab sich nicht zu erkennen und entfernte sich von der Unfallstelle. Zeugen, die sachdienliche Hinweise dazu machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Bad Kissingen unter der Telefonnummer 0971-7149-0 zu melden.

Wildunfall

BAD BOCKLET. Am Montagabend fuhr ein 43-Jähriger mit seinem Pkw Mini auf der Kreisstraße KG 16 von Großenbrach nach Bad Bocklet. Etwa 200 Meter nach dem Ortsausgang querte ein Reh die Fahrbahn und wurde frontal erfasst. Das Reh blieb zunächst im Graben liegen, entfernte sich dann aber im weiteren Verlauf in unbekannte Richtung. Am Mini entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Am Spiegel hängen geblieben

NÜDLINGEN. Am Montagmorgen kam es in der Nüdlinger Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein LKW-Fahrer sah einen entgegenkommenden Bus zu spät und versuchte deshalb nach rechts auszuweichen. Dort blieb er an dem Außenspiegel eines geparkten PKW hängen. Dadurch entstand ein Sachschaden in Höhe von 250 Euro. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön