Der Landkreis dankt den Jugendlichen aus Fulda. - Fotomontage: Susanne Roser

FULDA Jugenbetreuer:innen stolz

Dank an Jugendliche in der Pandemie: "Sind nur Anruf oder Nachricht entfernt"

31.03.21 - Auch die Jugendlichen im Landkreis Fulda bleiben von der Corona-Pandemie nicht verschont. Sie müssen auf Treffen in Jugendräumen, Jugendtreffs und Jugendzentren verzichten. Gerade in einer Zeit, die vom direkten Austausch, persönlichen Begegnungen und gemeinsamen Erlebnissen geprägt ist, bleiben ihnen nur Telefon und digitale Angebote.

Den Jugendbetreuerinnen und -betreuern im Landkreis ist es deshalb ein besonderes Anliegen, den Jugendlichen für ihr verantwortungsvolles Verhalten Anerkennung auszusprechen. "Wir danken Euch für Verständnis, das disziplinierte Einhalten von Einschränkungen und Rücksichtnahme auf zu schützende Gruppen. Auf diese Weise tragt auch Ihr dazu bei, die Ausbreitung des Virus einzudämmen, und nehmt Belastungen in Kauf."

Situation ist schwer

"Uns ist bewusst, dass Kinder und Jugendliche sehr stark unter der momentanen Situation leiden", so Andreas Theilig, Jugendbetreuer des Regionalforums Fulda Südwest. Seine Neuhöfer Kollegen Max Schneider und Teresa Spicker betonen: "Es ist beeindruckend, wie gerade Jugendlichen damit umgehen und Durchhaltevermögen beweisen." Wer Hilfe, Beratung oder auch "nur" ein offenes Ohr braucht, kann sich an jederzeit an die zuständigen Jugendbetreuerinnen und -betreuer wenden. "Wir sind nur einen Anruf oder eine Nachricht entfernt." (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön