Die Stadt Alsfeld wird Modellstadt für ganz Hessen. - Symbolbild: O|N / Carina Jirsch

ALSFELD Freude auch bei der IHK

Gratulation an Alsfeld: "Ja zur Wiederbelebung der regionalen Wirtschaft"

01.04.21 - Die IHK Gießen-Friedberg gratuliert der Stadt Alsfeld zu ihrer Wahl als Corona-Modellregion. Das Engagement der hessischen Landesregierung zur kontrollierten Öffnung in drei Regionen wird begrüßt. Vonseiten der IHK stehen Fachbeauftragte für Hygiene im Veranstaltungswesen bereit, um Veranstaltungen sicher durchzuführen.

"Wir gratulieren der Stadt Alsfeld, dass sie von der hessischen Landesregierung als Corona-Modellkommune ausgewählt wurde", erklärt Dr. Matthias Leder, Hauptgeschäftsführer der IHK-Gießen-Friedberg. Das innovative Vorgehen der hessischen Landesregierung sei ein Mut machendes Signal für die regionale Wirtschaft. "Besonders freuen wir uns, dass eine Kommune aus unserem Bezirk in den Kreis der drei Modellregionen aufgenommen wurde", sagt IHK-Präsident Rainer Schwarz. Alsfeld als Mittelzentrum mit einer vielfältigen Geschäftslandschaft und einem großen Einzugsgebiet würde sich sehr gut als Testregion eignen.

Die IHK bietet zudem ihre Unterstützung an für weitere Maßnahmen, wie die Erweiterung von Testkapazitäten und eine wissenschaftliche Unterstützung. Für eine sichere Begleitung von Veranstaltungen haben sich an der IHK Gießen-Friedberg bereits über 270 Fachbeauftragte für Hygiene im Veranstaltungswesen qualifiziert.

Der innovative IHK-Lehrgang ist zu Beginn der Pandemie gemeinsam von der IHK Gießen-Friedberg, dem Veranstalter Christian Eichenberger GmbH und dem Gießener Institut für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle mit Dr. Frank-Albert Pitten ins Leben gerufen und organisiert worden. Mit dem erlernten Fachwissen, unter anderem zu Mikrobiologie, Infektiologie und Präventionsverfahren, sollen Risiken substanziell reduziert werden.

"Wir wollen Vertrauen aufbauen, um Veranstaltungen wieder sicher durchführen zu können", erklärt IHK-Präsident Rainer Schwarz. "Unsere Region kann hessenweit als Blaupause gelten und zeigen, dass die lokale Wirtschaft alle Vorkehrungen getroffen hat, um kontrolliert und sicher zu öffnen." Nach dem Ende des Testzeitraums zum 1. Mai sollte jede Kommune, die die Kriterien erfüllt, das Modell umsetzen können. "Unsere Unternehmer:innen können die fortgesetzte Schließung ihrer Betriebe nicht mehr länger auffangen, wie sie uns in aller Deutlichkeit offenbaren", ergänzt Leder. Es gelte, Wege zu finden, die Pandemie über eine Öffnung der Betriebe viel stärker zu kontrollieren. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön