- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

"Spring Break" endete in JVA - Mülllaster gegen Lichtmast -  Ein Bier zu viel

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

31.03.21 - Bremsscheibe auf der Fahrbahn - Fünf Fahrzeuge beschädigt und 700 Liter Diesel ausgelaufen

SCHONDRA. Ein unbekannter Lkw verlor am Dienstagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, auf der A 7 zwischen den Anschlussstellen Oberthulba und Wildflecken eine Bremsscheibe. Über die Trümmer der Bremsscheibe fuhren anschließend 5 Fahrzeuge.

Durch die hochgeschleuderten Teile rissen bei einem Sattelzug eine Schraube des Bremsdruckkessels und ein Bremsschlauch. Bei einem Pkw wurde der rechte Vorderreifen beschädigt. Bei einem weiteren Sattelzug durchbohrte ein Teil der Bremsscheibe einen Dieseltank an der Zugmaschine. Insgesamt liefen ca. 600 Liter Kraftstoff auf die Fahrbahn und Seitenstreifen. Bis die Teile von der Fahrbahn geräumt werden konnten wurden noch zwei weitere Lkw beschädigt. An einem Auflieger musste ein platter Reifen gewechselt werden. Bei einer weiteren Zugmaschine liefen aus dem  beschädigten Tank ca. 100 Liter Diesel aus. Der Rest konnte von der Feuerwehr aus Bad Brückenau abgepumpt werden. Die A 7 war zur Bergung und Reinigung nach der Anschlussstelle Wildflecken in Richtung Kassel für 30 Minuten gesperrt. Die rechte Fahrbahn und der Seitenstreifen mussten insgesamt 2 Stunden gesperrt bleiben. Der reine Sachschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro.

"Spring Break" endete in Justizvollzugsanstalt

HAMMELBURG. Am Dienstag wurde gegen 17.00 Uhr die Polizeiinspektion Hammelburg davon verständigt, dass sich am Marktplatz ein Mann mit nacktem Oberkörper befinde, der schon einige Frauen "ungefragt angetanzt" habe. Eine Streife begab sich sofort zum Einsatzort und stellte den alkoholisiert wirkenden und eventuell unter Drogeneinfluss stehenden Mann fest. Er wurde einer Personenkontrolle unterzogen. Auch die Anwesenheit der Streife hielt den 36-Jährigen nicht davon ab, seine Pöbeleien zu unterlassen. Er wurde schließlich in Gewahrsam genommen, zumal er keinerlei Ausweispapiere mit sich führte. Das Anlegen von Handfesseln wurde notwendig, da er sich aktiv gegen die polizeiliche Maßnahmen zur Wehr setzte. Bei der Verbringung in den Streifenwagen verpasste er zudem der Fahrzeugkarosserie noch einen heftigen Fußtritt. Später folgte von seiner Seite noch eine Spuckattacke.

Eine eingehende Überprüfung des Mannes auf der Polizeiwache ergab sodann, dass es sich beim ihm um einen mit Haftbefehl gesuchten Straftäter handelt, der derzeit in einer Obdachloseneinrichtung residiert. Er wurde nach vorläufigem Ende der Sachbearbeitung in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, womit er nun eine mehrmonatige Haftstrafe antritt. Die Polizeiinspektion Hammelburg ermittelt nun unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Sachbeschädigung.

Gegen geparkten Pkw gefahren und geflüchtet

HAMMELBURG. Eine Beschädigung an einem Fahrzeug wurde der Polizeiinspektion Hammelburg gemeldet. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß gegen einen blauen BMW und flüchtete anschließend. Der geschädigte Pkw stand am Dienstag in der Zeit von 00:30 Uhr bis 11:00 Uhr in der Königsberger Straße am rechten Fahrbahnrand. Hier entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.-Nr. 09732/9060, entgegen.

Beim Ladendiebstahl erwischt

OBERTHULBA. Am Dienstag, kurz vor 11:00 Uhr, entwendete eine Kundin in einem Supermarkt in der Hammelburger Straße in Oberthulba verschiedene Waren, wie Lebensmittel und Getränke, im Gesamtwert von nur einigen Euro. Da sie von einem Mitarbeiter des Marktes beobachtet wurde, wie sie Waren in ihren Einkaufswagen legte, einige aber auch in ihre Handtasche steckte, blieb ihr  Handeln nicht ohne Folgen. Nachdem sie das Gebäude verlassen hatte und sie zuvor nur die Artikel aus dem Einkaufwagen bezahlte, wurde sie zur Rede gestellt. Gegen die Frau musste ein Strafverfahren eingeleitet werden.

Mit Mülllaster gegen Lichtmast gestoßen

HAMMELBURG. Der Fahrer eines Müllfahrzeuges stieß am Dienstag, gegen 08:30 Uhr, in der Marko-Dyga-Straße beim Rangieren mit dem Lkw gegen einen Lichtmast, welcher durch den Zusammenstoß umknickte und auf einem Gartenzaun landete. Der Gesamtschaden wird auf einen hohen dreistelligen Betrag geschätzt.

Lkw rollte gegen Zaun

OBERTHULBA. Der Fahrer eines Lkws rollte  am frühen Dienstagmorgen, gegen 04:00 Uhr, in der Hans-Bördlein-Straße beim Parken mit seinem Fahrzeug zurück und stieß  hier mit dem Heck seines Lkws gegen einen Zaun. Während der Schaden am Fahrzeug mit ca. 100 Euro eher gering ausfiel,  liegt der am Zaun im vierstelligen Bereich.

Kleinunfall ungeklärt

WILDFLECKEN. Im steil ansteigenden Kapellenweg kam es am Dienstagmittag zu einer Karambolage zwischen zwei Fahrzeugen. Ein Pkw stand bergaufwärts geparkt, ein Kleintransporter näherte sich von hinten. Es kam zu einem leichten Anprall der Front des Transporters an das Heck des Pkw. Die Schilderungen der Fahrer weichen an dieser Stelle voneinander ab. Während der Pkw-Fahrer behauptet, der Nachfolgende sei ihm aufgefahren, beharrt dieser auf seiner Version, wonach der Vordermann zurückgerollt sei. Die beiden Versionen der Geschichte ließen sich anhand der Unfallspuren nicht klären. Sind evtl. Zeugen vorhanden, die das Geschehen beobachtet haben? Der Sachschaden beträgt an jedem der Fahrzeuge einige Hundert Euro.

Jägerhochsitz in Flammen

ZEITLOFS. Ein Passant bemerkte an einem Jägerhochsitz direkt am Radweg zwischen Wernarz und dem Schmidthof am Dienstag gegen 13.45 Uhr Rauchentwicklung und setzte einen Notruf ab. Die Feuerwehr Rupboden rückte mit 10 Mann an und hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Das Podest, auf dem die Kanzel steht, war nach dem Schadensbild an der Unterseite in Brand geraten. Die Tragkonstruktion wurde durch die Flammen beschädigt. Herunterfallende Glut steckte die Wiese unter dem Hochsitz in Brand, die auf ca. 40 qm abbrannte. Der Sachschaden liegt etwa bei 1000 Euro. Den ersten Ermittlungen nach gilt Selbstentzündung als Brandursache als wenig wahrscheinlich. Hinweise auf den Verursacher bitte an die Polizei Bad Brückenau.

Fundfahrrad

MELLRICHSTADT. Im Kirschgarten in Mellrichstadt hatte ein 12-Jähriger ein silbern/ schwarzes Mountainbike der Marke "Bulls" gefunden. Da keine Hinweise auf den Eigentümer zu finden waren, wurde das Rad zunächst bei hiesiger Polizeidienststelle verwahrt. Der Bauhof der Stadt Mellrichstadt wird mit der Abholung des Drahtesels beauftragt. Sollte jemand sein Mountainbike vermissen, kann er sich mit der PI Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung setzen.

Ruhestörung durch überlaute Musik

OSTHEIM. Weil ein Anwohner den ganzen Abend bei geöffnetem Fenster überlaut Musik hörte, konnte am Dienstag ein 7-jähriger Bub nicht mehr schlafen. Die Mutter des Jungen meldete gegen 22:15 Uhr die anhaltende Lärmbelästigung schlussendlich bei hiesiger Polizeidienststelle. Als die Beamten dann vor Ort eintrafen, konnten sie die Musik noch deutlich wahrnehmen. Auf das Klingeln und Klopfen der Streife öffnete der Hauseigentümer nicht, jedoch wurde die Musik dann ausgestellt. Dies schützt den Krachmacher allerdings nicht vor einer Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen unzulässigen Lärms.

Unfreiwilliger "Aufenthalt"

OSTHEIM. Beim Betreten eines Linienbusses wurde am Dienstagmittag ein 68-jähriger Fahrgast durch den Busfahrer aufgefordert die erforderliche FFP2-Maske anstatt der "normalen Maske" aufzusetzen. Den amtsbekannte Mann interessierte diese Aufforderung allerdings wenig und er nahm in der ersten Sitzreihe des Busses Platz. Zu allem Überfluss setzte er anschließend noch seine Maske ab, woraufhin er durch den Busfahrer aufgefordert wurde den Bus zu verlassen. Als er dieser Aufforderung ebenfalls nicht nachkam, meldete der Chauffeur den Vorfall bei der PI Mellrichstadt. Bis zum Eintreffen der Streife setzte der Fahrer seine Fahrt nicht fort. Bei Sachverhaltsaufnahme wurde der Maskenverweigerer durch die Beamten belehrt und auf deren Aufforderung verließ der Mann schlussendlich den Bus. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.

Versuchter Betrug

SONDHEIM. Über das Internetportal Ebay Kleinanzeigen hatte ein 67-Jähriger als Sondheim einen Gebrauchtwagen zum Verkauf angeboten. Kurze Zeit nach Einstellung des Inserates meldete sich auch ein erster Interessent. Dieser gab an, den Pkw nicht selbst abholen zu können. Er würde eine Spedition mit der Abholung beauftragen, womit der Verkäufer einverstanden war. Nach Einigung über die Abwicklung des Kaufes erhielt der 67-Jährige eine E-Mail, in welcher er aufgefordert wurde 300 Euro auf ein italienisches Konto zu überweisen, um dann in den Besitz seines geforderten Kaufpreises zu kommen. Glücklicherweise macht ihn dieser Umstand misstrauisch und er tätigte keine solche Zahlung, sondern erstattete Anzeige wegen versuchten Betruges. Bei den bisherigen Ermittlungen wurde bekannt, dass die italienischen Kontodaten bereits mehrfach bayernweit in gleichgelagerten Sachverhalten aufgefallen war.

Ein Bier zu viel
 
BAD KISSINGEN. Am Dienstag, gegen 15:50 Uhr, wurde in der Heiligenfeld, ein 26-Jähriger Seat-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Ordnungshüter fest, dass er unter Alkoholeinfluss stand. Der Atemalkoholtest ergab ein Wert von 0,52 Promille und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Außerdem wurde gegen den Fahrer eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet.

Verkehrsunfall auf der B 286

BAD KISSINGEN. Ein 29-Jähriger Opel-Fahrer war am Dienstagmorgen, gegen 09:00 Uhr, mit seinem Pkw auf der Kreisstraße von Wirmsthal kommend in Richtung Kreuzung B 286 unterwegs. Dort wollte er nach links abbiegen. Dabei übersah er die, von rechts kommende vorfahrtsberechtigte 32-Jährige VW-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 1.800 Euro.

Wildunfall auf der Kreisstraße KG 47

MÜNNERSTADT. Eine 49-Jährige VW-Fahrerin war am Dienstagabend, gegen 20:22 Uhr, von Poppenlauer in Richtung Althausen unterwegs, als von rechts ein Reh die Fahrbahn querte. Es kam zur Kollision, wobei die Airbags am Fahrzeug ausgelöst wurden. Hierbei erlitt die Verunglückte leichte Verletzungen und musste in das Rhön Klinikum Campus in Bad Neustadt verbracht werden. Das Reh verstarb am Unfallort. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

Keine Betriebserlaubnis und keine Fahrerlaubnis

MAßBACH. Am Dienstagabend, gegen 20:50 Uhr, wurde auf der Kreisstraße KG 47 eine allgemeine Verkehrskontrolle durchgeführt. Dabei wurde ein 21-Jähriger Kraftradfahrer angehalten, der sein Bike frisiert hatte. Somit fuhr er ohne Betriebserlaubnis und ohne entsprechende Fahrerlaubnis. Dem Mann wurde die Weiterfahrt unterbunden, es erwartet ihn eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und einer Verkehrsordnungswidrigkeit. 

Zweimalige Unfallflucht mit 2,32 Promille

BAD BOCKLET. Eine 51-Jährige Mercedes-Fahrerin befuhr am Dienstag, gegen 14:30 Uhr, die Strecke von Roth in Richtung Reichenbach. Dabei stieß sie von hinten gegen einen fahrenden Mofa-Fahrer. Dieser stürzte auf die Fahrbahn. Ohne sich um den Verletzten zu kümmern, setzte die Unfallverursacherin ihre Fahrt fort. Im weiteren Verlauf streifte sie zwischen Reichenbach und Burglauer, kurz nach Reichenbach, einen entgegenkommenden Pkw-Fahrer. Auch hier fuhr sie weiter. Der Geschädigte 56-Jährige VW-Fahrer wendete daraufhin seinen Pkw und fuhr der Unfallverursacherin nach. Über Notruf verständigte er die Polizei und gab laufend Standortmeldungen durch. Die Unfallflüchtige fuhr im Bereich der Anschlussstelle A71 in Oerlenbach auf einen Feldweg und hielt an. Der Geschädigte hielt ebenfalls an und die Polizeibeamten trafen die Beteiligten dort an. Im Rahmen der Überprüfungen stellte sich heraus, dass die Unfallverursacherin stark alkoholisiert war. Die Messung ergab einen Wert von 2,32 Promille. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro.

Graffiti auf Verkehrsschilder - Zeugenaufruf!

OERLENBACH. In der Zeit von  Sonntag, 12:00 Uhr bis Dienstag, 10:00 Uhr verunstaltete ein bisher Unbekannter mittels Spraydose mehrere Verkehrsschilder an der Staatsstraße 2445 kundgetan. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen erbittet um sachdienliche Hinweise unter 0971 - 7149 - 0.+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön