Selbsttests für die Schüler sollen helfen, den Präsenznterricht zu gewährleisten - Symbolbild: pixabay

REGION Alle Bedenken ernstgenommen!

Kultusminister beraten sich: Feintuning für Teststrategie an Schulen

09.04.21 - Noch sind in Hessen Osterferien, aber die Schulen versuchen natürlich bereits, sich auf die geplanten Corona-Tests für Schüler entsprechend vorzubereiten. Doch gegen die bereits allseits propagierte Testoffensive an den Schulen gibt es immer lauter werdende Bedenken - jetzt offenbar auch von einigen Kultusministern. Denn eine der Voraussetzungen für Wechselunterricht ab der siebten Jahrgangsstufe und eingeschränkten Regelbetrieb an Grundschulen war eine Inzidenz von unter 100 - die ist aber fast überall längst überschritten.

Um in dieser Ausgangslage nachzujustieren, wollten sich die Kultusminister:innen der Länder am Donnerstagnachmittag über das weitere Vorgehen an den Schulen und dessen rechtliche Absicherung abstimmen. Die Beratungen und ihr Ergebnis sollen auch in die Vorbereitung der Bund-Länder-Konferenz am kommenden Montag einfließen. Anschließend soll das hessische Corona-Kabinett entscheiden, wie es an den Schulen weitergeht. Angedacht war bisher, dass sich die Kinder und Jugendlichen montags und freitags unter Anleitung und Begleitung der Lehrer:innen freiwillig in der jeweiligen Schulklasse testen.

Hilfestellung vom Roten Kreuz

Trotz vielfach geäußerter Bedenken von Lehrerverbänden und besorgten Elternvertretungen, die einerseits vor Stigmatisierung der positiv getesteten Schüler warnen und andererseits die praktische Durchführung in Frage stellen, hatte das hessische Kultusministerium die Verteilung von kostenlosen Testkits an die Schulen des Landes begonnen. Zur leichteren Handhabung wurde die Unterstützung von DRK-Paten zum Beginn der Testoffensive allen über 1.800 Schulen zugesagt. Außerdem wurde die Schultestung in einem Pilotversuch an über 20 Schulen gestartet.

Wie Philipp Bender, Pressesprecher des hessischen Kultusministeriums auf Anfrage mitteilt, kämen die Tests auf jeden Fall, doch mit konkreten Ergebnissen der Beratungen zur Klärung weiterer Detailfragen sei am Donnerstag nicht mehr zu rechnen. (ci) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön