Im Zeichen des Dankes: der Vorabendgottesdienst fand zum Abschlusses des "HOT TRUCK"-Projekts der Caritas statt - Fotos: Winfried Möller

FULDA Abschlussgottesdienst für den "HOT TRUCK"

Gott-sei-Dank für gelungenes Cariats-Projekt

13.04.21 - Im Zeichen des Dankes stand der Vorabendgottesdienst in der Stadtpfarrkirche Fulda. Es war der Abschluss des gelungenen Caritas-Projektes "HOT TRUCK" in Zusammenarbeit mit der Innenstadtpfarrei, den Vinzentinerinnen vom Mutterhaus Fulda und den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern.

Der HOT-TRUCK, der von Ende November bis Ende März auch seinen Platz an der Stadtpfarrkirche gehabt hatte, habe ein wenig den Stein weggerollt, so Stadtpfarrer Stefan Buß in seiner Begrüßung. Er zog damit eine Linie zum Osterevangelium. Susanne Saradj, Geschäftsführerin des regionalen Caritasverbandes, vermittelte mit Hilfe einer PowerPoint-Präsentation einen Eindruck von der gelungenen Kooperation unterschiedlicher Akteure.

Oberbürgermeister Dr. Heiko Winterfeld trug eine Fürbitte vor

Täglich ca. 80 ausgegebene Essen und zusätzliche Präsente seien ein stattliches Ergebnis. Neben dem Dank an die vielen Akteure galt ihr Dank auch Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld, der im Gottesdienst eine Fürbitte vortrug, für die Möglichkeit der Stadtortnutzung, ebenso Nelles-Catering für den Truck sowie den weiteren Sponsoren. Die Menschen hätten Begegnung, Wertschätzung und- trotz Corona-Abstand- eine Form von Nähe erfahren. In der ergänzenden Predigt knüpfte der Stadtpfarrer an das Tagesevangelium an. Die Osterbotschaft werde offenbar, wo man wie Thomas die Finger in die Wunde lege. Es ginge nicht um "in der Wunde bohren und polarisieren", sondern dem Evangelium ein Gesicht zu geben und dieses im jetzigen Leben fortzuschreiben.

Gerade in der bedrückenden Zeit der Pandemie sei es wichtig Angst zu überwinden, Netzwerke zu knüpfen und in der Begegnung auf Augenhöhe Menschen nicht alleine zu lassen. Er dankte allen, die der Kirche in Fulda Leben geben würden. Caritas und Innenstadtpfarrei seien zu neuen "Schandtaten" bereit, schloss Stefan Buß unter dem Beifall der Gottesdienstteilnehmenden.

Eine Abordnung der Musikgruppe "Vox Juventatis" aus Marbach unter Leitung von Martin Böhm gestaltete den Dankgottesdienst musikalisch mit. Der Gottesdienst fand am 100. Todestag von Pfarrer Lorenz Werthmann, dem Gründer des Deutschen Caritasverbandes, statt. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön