Der zweite tödliche Unfall in der Gemeinde Mücke an einem Tag: Für die Einsatzkräfte besonders belastend. - Fotos: Luisa Diegel

MÜCKE "Trauriger, einmaliger Tag"

Zwei tödliche Unfälle an einem Tag: Für die Retter "besonders belastend"

13.04.21 - Es war kein leichter Tag für die Freiwillige Feuerwehr aus Mücke (Vogelsbergkreis): Denn am gestrigen Montag ereigneten sich in der Gemeinde gleich zwei schwere Unfälle. Beide endeten für die Fahrer tödlich. Zwei belastende Einsätze für die Freiwilligen Feuerwehren. Denn einige Einsatzkräfte kannten die Unfallopfer persönlich. 

Der Unfall am frühen Morgen in Mücke-Atzenhain. Foto: Feuerwehr Nieder-Ohmen / Facebook

Bereits am frühen Morgen, gegen 5:16 Uhr, ereignete sich auf der K44 bei Mücke-Atzenhain der erste Unfall: Während eines Abbiegevorgangs stieß ein Dacia-SUV mit einem Mercedes Vito zusammen. Eine 56-jährige Frau kam dabei ums Leben, alle Reanimationsmaßnahmen blieben erfolglos. Ein 48-jähriger Mann wurde lebensgefährlich verletzt. Er konnte nach rund einer Stunde von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden.

Am Nachmittag wurden die Einsatzkräfte zu einem weiteren Unfall auf der L3325 alarmiert: Zwischen Bernsfeld und Nieder-Ohmen kam ein 20-Jähriger aus Mücke in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, prallte mit seinem Auto gegen einen Baum. Auch er wurde mit hydraulischem Rettungsgerät in einer Sofortrettung aus seinem Fahrzeug befreit. Leider kam aber auch hier jede Hilfe zu spät. Der junge Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Einige Stunden später kommt es zum nächsten Unfall. Fotos: Luisa Diegel

Bei beiden Unfällen waren etwa 40 Feuerwehrleute aus der Gemeinde Mücke im Einsatz. Für sie waren die beiden Unfälle "besonders belastend". Einige kannten die Unfallopfer persönlich. Einsatzleiter Martin Schlosser im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS: "Es geht uns heute sehr nah und regt uns zum Nachdenken an. Aber im Augenblick des Verkehrsunfalls sind wir natürlich routiniert und sind zielgerichtet an die Sache rangegangen." Geholfen hat den Einsatzkräften die Abschlussbesprechung - und, dass das Kriseninterventionsteam und ein Notfallseelsorger zur Seite standen. 

Das Resümee der Freiwilligen Feuerwehren: "Ein einsatzreicher und traurig-einmaliger Tag." Der wieder einmal beweist, wie sehr es dieses wertvolle Ehrenamt zu schätzen gilt.

An dieser Stelle ein Dankeschön an alle Einsatzkräfte - für euren tagtäglichen Einsatz! Ihr riskiert euer Leben, um unseres zu retten. (Luisa Diegel) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön