Aktuell laufen in den Kaiserwiesen Reparaturarbeiten, nachdem ein Geldautomat gesprengt worden war - Fotos: Miriam Rommel

FULDA Mindestens vier Männer

Nach Geldautomatensprengung in den Kaiserwiesen: Zeugen gesucht

14.04.21 - Einen Tag, nachdem ein Geldautomat in den Fuldaer Kaiserwiesen gesprengt wurde, gibt es noch immer keine heiße Spur, die zu den Tätern führt. Wie die Polizei Osthessen auf Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS mitteilt, habe man bisher keine weiteren Erkenntnisse gewinnen können. Die Beamten gehen von mindestens vier männlichen Tätern aus, die in einer schwarzen Limousine flüchteten.

Der Geldautomat, Wände, eine Tür sowie eine Scheibe wurden bei der Explosion erheblich beschädigt. Der Sachschaden: Laut ersten Schätzungen rund 100.000 Euro. Wie viel Geld die Täter erbeuteten, ist bisher noch ungewiss.

Es ist das zweite Mal in der jüngsten Vergangenheit, dass in dem Bankraum, der von der Sparkasse betrieben und von der VR-Bank mitgenutzt wird, ein Automat gesprengt worden ist. Bereits im Oktober 2018 hatte es dort eine Explosion gegeben.

Die Polizei hofft nun auf Zeugen, die zur Tatzeit Verdächtiges gesehen haben. Unter 0661 / 105-0 werden Hinweise entgegengenommen. (mr) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön