- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Auf Betrugs-SMS reingefallen - Einbruch in Keller - Zeugen gesucht

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

14.04.21 - Eingebrochen und Beute gemacht

UNSLEBEN. Am Dienstag gegen Abend bemerkte ein 50-Jähriger aus Unsleben zwei offene Türen an seinen beiden Gartenschuppen. Bei näherer Betrachtung stellte er fest, dass die angebrachten Vorhängeschlösser gewaltsam aufgebrochen worden waren. Der oder die Täter verschafften sich so Zutritt zu den Lauben und entwendeten unter anderem zwei fabrikneue Fahrräder, eine Stich- und eine Tauchsäge, einen Hockdruckreiniger, sowie einen Kompressor. Insgesamt beläuft sich der entstandene Beuteschaden auf knapp 2.500 Euro. Die Plane eines abgestellten Anhängers schlitzten die Täter ebenfalls auf. Allerdings war dieser zum Zeitpunkt der Tat leer, sodass hier lediglich nur ein geringer Sachschaden entstand. Die Tatzeit wird auf die frühen Dienstagmorgenstunden geschätzt. Sachdienliche Hinweise zum Einbruchdiebstahl nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt unter (09776) 806-0, entgegen.

E-Scooter ohne Versicherungskennzeichen

OBERSTREU. Im Rahmen der Streife wurde am Dienstagabend ein 40-Jähriger in Oberstreu mit einem E-Scooter fahrend angetroffen. Da das Elektrokleinstfahrzeug eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von mehr als 6 km/h hat, besteht eine Versicherungspflicht. Laut den Angaben des Mannes handelte es sich lediglich um eine Probefahrt mit dem Roller. Um einen Versicherungsschutz habe es sich noch nicht gekümmert. Doch diese Ausrede zählte bei den Beamten nicht. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

In Gartenhaus eingebrochen

FLADUNGEN. Zu einem weiteren Einbruch in eine Gartenhütte kam es in Fladungen. Hierbei verschaffte sich der Täter gewaltsam Zugang zur Hütte, indem er die Tür aufhebelte. Eindeutige Spuren fanden sich am Rahmen und Türblatt, dieses wurde auch durch das gewaltsame Öffnen verzogen. Im Zuge des Einbruchs wurde die komplette Inneneinrichtung der Hütte verwüstet, ebenso entwendete der Täter zwei Äxte und Bargeld im Wert von rund 200 bis 300 Euro. Die Tatzeit wird auf den Zeitraum von Freitag, den 09.04.2021, bis Dienstag, den 13.04.2021, eingegrenzt.
Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt ebenfalls die Polizeiinspektion Mellrichstadt unter (09776) 806-0 entgegen.

Auffahrunfall

OBERSTREU. Zwischen Unsleben und Oberstreu kam es am Dienstag gegen 16 Uhr zu einem Auffahrunfall. Eine 66-Jährige wollte an einer Einmündung nach rechts in den Kalkofenweg einbiegen, dies erkannte eine hinter ihr fahrende 52-Jährige zu spät und es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkw. Verletzt wurde hierbei glücklicherweise niemand. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 4.500 Euro. Ein Austausch der Personalien wurde durchgeführt. Die Unfallverursacherin wurde verwarnt.

Handbremse nicht angezogen

OBERSTREU. Selbstständig gemacht hatte sich am Dienstagmorgen der Pkw einer 62-Jährigen. Die Dame hatte ihren Wagen am Fahrbahnrand in der Wörthstraße in Oberstreu abgestellt und unglücklicherweise vergessen, die Handbremse anzuziehen. Auf der leicht abschüssigen Straße rollte der Opel los und prallte rund 30 Meter weiter gegen einen aufgestellten Stromkasten. Hierbei wurde das Gehäuse des Kastens komplett beschädigt. Am Pkw entstand ein Schaden von circa 2.500 Euro. Das Überlandwerk wurde von dem Malheur in Kenntnis gesetzt. Ein Mitarbeiter kam vor Ort und sicherte den beschädigten Stromkasten.

Reh quert Fahrbahn

MOTTEN. Ein 36-jähriger Fahrer eines Geländewagens befuhr die Staatsstraße 2790 von Fulda in Richtung Motten. Kurz vor der Ortschaft Motten querte ein Reh die Fahrbahn. Dem Mann gelang es nicht mehr, dem Tier auszuweichen. Das Fahrzeug wurde im Frontbereich stark beschädigt. Der Fahrer blieb aber unverletzt.

Auf Betrugs-SMS reingefallen

BAD BRÜCKENAU. Einer 29-jährigen Dame wurde eine in betrügerischer Absicht versendeten SMS zum Verhängnis. Da die Dame scheinbar auf ein Paket wartete, klickte die Dame den in der SMS befindlichen Link an. Danach installierte sie ein vermeintliches Update auf ihrem Handy, was sich im Nachgang als Trojaner herausstellte. Sie konnte sich daraufhin bei keinem ihrer Onlineaccounts anmelden. Welche Daten die Täter noch ausgespäht haben, bleibt noch zu klären. Deshalb die eindringliche Warnung: "Bekommen Sie in den nächsten Tagen SMS von ihrem Paketzusteller, klicken sie keinesfalls auf den Link und löschen sie die SMS."

Einbruch in Keller - Zeugen gesucht

WILDFLECKEN. In Wildflecken wurde in der Colonel- Huff-Straße ein Kellerabteil in einem Mehrfamilienhaus aufgebrochen. Entwendet wurden hier mehrere Elektrogeräte. Das Kellerabteil befindet sich am Ende eines langen Kellergangs. Der Einbruch muss in der Zeit zwischen dem 6. und 13. April passiert sein. Wer hat in der Zeit etwas beobachten können? Wer hat verdächtige Personen gesehen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Bad Brückenau unter der 09741/6060 gerne entgegen.

Vorfall an der Haltestelle - Zeugen gesucht

HAMMELBURG. Eine Frau aus Hammelburg kam am Dienstag zur Dienststelle der Polizeiinspektion Hammelburg, um Anzeige gegen den Fahrer eines Kleinbusses zu erstatten. Dieser habe sie am Dienstag, zwischen 16:15 Uhr und 16:25 Uhr, in der Adolf-Kolping-Straße beim Vorbeifahren verletzt, als sie ihren Sohn vom Schulbus abholen wollte.

Nach Aussage der Geschädigten stand diese zusammen mit dem Fahrer eines weiteren Busses an der Fahrerseite dessen am Straßenrand geparkten Fahrzeuges, als der Beschuldigte mit einem anderen Kleinbus zu ihr herangefahren sei. Hierbei sei es zwischen dem fahrenden Kleinbus und der Anzeigenerstatterin zu einer Berührung gekommen. Anschließend fuhr - nach ihren Angaben - der Kleinbus allerdings einfach weiter. Die Frau  begab sich später - eigenen Angaben zufolge - in ärztliche Behandlung. Die Polizei versucht zu ermitteln, was genau passiert ist, da zum Hergang derzeit widersprüchliche Angaben vorliegen. Die Polizeiinspektion Hammelburg führt die Ermittlungen und bittet nun Personen, die  Beobachtungen zu dem Vorfall gemacht haben, sich unter 09732/9060 zu melden.

Auffahrunfall

ELFERSHAUSEN. An der Autobahnausfahrt der A7 bei Machtilshausen kam es am Dienstagmorgen zu einem Auffahrunfall, als eine 18-jährige Opel-Fahrerin an der Einmündung zur B 287 verkehrsbedingt halten musste und der nachfolgende Fahrer eines Volvo dies zu spät bemerkte. An den Fahrzeugen entstand bei dem Auffahrunfall ein Schaden in Höhe von insgesamt rund 6.000 Euro.

Pkw beim Ausparken beschädigt

HAMMELBURG. Am Dienstagabend touchierte eine 18-Jährige auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Kissinger Straße beim Ausparken aus einer Parklücke einen abgestellten Daimler. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beträgt rund 2.500 Euro. Die Unfallverursacherin meldete den Zusammenstoß vorbildlich bei der Polizei Hammelburg.

Nicht alle Waren bezahlt

BAD KISSINGEN. Eine 34-Jährige wurde am Dienstag, gegen 18.20 Uhr, bei einem Discounter in der Hartmannstraße beim Ladendiebstahl erwischt. Sie stellte ihren Trolley in einem Einkaufswagen und lud Waren in den Trolley und den Einkaufswagen. An der Kasse bezahlte sie lediglich die Waren aus dem Einkaufswagen. Beim Durchschreiten der Kasse löste der Alarm aus. Bei der Nachschau stellte sich heraus, dass die Täterin Lebensmittel im Wert von knapp 12 Euro gestohlen hatte. Polizeiliche Ermittlungen wegen Ladendiebstahls wurden aufgenommen.

Rückwärtsfahrt misslang

BAD KISSINGEN. Am Mittwochmorgen, kurz nach 07.30 Uhr, touchierte eine Mini-Fahrerin beim Rückwärtsfahren mit ihrem Fahrzeug leicht die linke Fahrzeugseite eines Mercedes. Es entstand ein Schaden von circa 50 Euro.

Reh stirbt bei Wildunfall

BURKARDROTH. Auf der Kreisstraße KG 15 von Aschach in Richtung Stralsbach erfasste am Dienstagabend, kurz nach 18.00 Uhr, ein Ford-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Von Sonne geblendet

MÜNNERSTADT. Zu einem Auffahrunfall, bei dem ein Schaden von knapp 10.000 Euro entstand und eine Person verletzt wurde, kam es am Dienstagmorgen, gegen 07.30 Uhr in der Coburger Straße. Ein Kleintransporter der Straßenmeisterei stand am rechten Fahrbahnrand aufgrund der Durchführung von Arbeiten. Eine junge VW-Fahrerin, welche durch die Sonne geblendet wurde, erkannte das Fahrzeug zu spät und fuhr auf den stehenden Kleintransporter auf. Ein im Fahrzeug befindlicher Arbeiter der Straßenmeisterei wurde bei dem Unfall verletzt und kam vorsorglich mit dem Rettungswagen in ein Bad Neustädter Krankenhaus. Am Fahrzeug der Unfallverursacherin entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Reh gleich zweimal erfasst

OERLENBACH. Am Dienstag kam es gegen 06:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Reh. Ein Seat-Fahrer erfasste auf der Bundesstraße B 286 auf der Fahrt in Richtung Gewerbepark das unmittelbar vor ihm querende Tier, wodurch dieses auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde. Eine entgegenkommende Seat-Fahrerin erfasste dann das bereits angefahrene Tier erneut. Das Tier erlag unmittelbar nach dem Zusammenstoß seinen Verletzungen. Es entstand ein Gesamtschaden von bislang 3.500 Euro. +++

 


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön