FULDA Digitalisierung und Klimawandel im Fokus

Koalitionsgespräche zwischen CDU, FDP und CWE erfolgreich abgeschlossen

20.04.21 - Jetzt steht also fest, wie es im Stadtparlament in Fulda weitergehen wird. Der CDU-Stadtverband hat deswegen zu einer Pressekonferenz in den Fürstensaal des Stadtschlosses eingeladen: "Wir können jetzt eine stabile Koalition zusammen mit CWE und FDP bieten", gibt Patricia Fehrmann, Vorsitzende der CDU, bekannt.

Die neue Koalition im Fuldaer Stadtparlament: CDU, CWE und FDP

Martin Jahn, CWE

Rainer Kohlstruck, CWE

FDP-Fraktionsvorsitzender Michael Grosch

Live aus dem Stadtschloss: Pressekonferenz zu den abgeschlossenen Koalitionsverhandlungen ...

Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld

Unter dem Motto "Fulda gemeinsam gestalten - mit Tradition in die Zukunft" haben die Fraktionen, Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung und Parteigremien des Stadtverbandes der Christlich Demokratischen Union (CDU), der Freien Demokratischen Partei (FDP) und der Christlichen Wähler-Einheit (CWE) am Montagabend dem Abschluss eines Koalitionsvertrages und damit der Vereinbarung einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit für die Wahlperiode 2021 bis 2026 zugestimmt.

Fraktionsvorsitzende CDU, Patricia Fehrmann

FDP, Sybille Herbert

"Nach einer ersten Sondierungsgesprächsrunde, an der neben der FDP und CWE auch noch die Parteien SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Bündnis C und Volt teilnahmen, habe sich gezeigt, dass die inhaltliche Schnittmenge bei den stadtpolitischen Themen zwischen CDU, FDP und CWE am größten war, so dass in den weiteren Sondierungsgesprächen mit den Vertretern der FDP und CWE bereits der Weg für eine Zusammenarbeit geebnet werden konnte, so erklären die Vertreter:innen der drei beteiligten Partner übereinstimmend", erklärt Fehrmann am Dienstag im Stadtschloss.

Bürgermeister und Stadtverbandschef der CDU, Dag Wehner

Digitalisierung und Klimawandel

Die Koalitionspartner sind sich dabei einig, dass man sich in den kommenden fünf Jahren für eine Fortführung der positiven Stadtentwicklung einsetzen wird. "Wesentliche Inhalte sind dabei Bildung, Wohnen, Verkehr, Digitalisierung und Klimaschutz. Es gilt, die aktuellen Herausforderungen, die sich aus dem Gesamtgefüge der globalen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, sozialen und politischen Entwicklungen ergeben, anzunehmen und zu gestalten", so Michael Grosch, FDP-Fraktionsvorsitzender. "Die Koalitionsverhandlungen waren sehr angenehm", ergänzt Sibylle Herbert von der FDP. Eine weitere Neuigkeit hatten die Anwesenden zu verkünden: "Der Ausschuss 'Wirtschaft und Verkehr' wird nun in 'Digitalisierung, Wirtschaft und Verkehr' umbenannt."

Gemeinsam setzen sich die Koalitionspartner für eine leistungsfähige Wirtschaft als Basis einer erfolgreichen Sozial- und Umweltpolitik ein, um Fulda als attraktiven Standort für Wohnen, Arbeiten und Freizeit zu sichern und konsequent weiter auszubauen. Vor dem Hintergrund der aktuellen Coronakrise bekennen sich die Koalitionspartner zu einer gemeinsamen Kraftanstrengung, um die sozialen und wirtschaftlichen Herausforderungen der Krise im Rahmen der kommunalen Möglichkeiten zu meistern. (Nina Bastian) +++

Stadtbaurat Daniel Schreiner schaute auch vorbei.


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön