Jetzt spricht der Rhön-Kanzler: "CDU auf dem besten Wege zu scheitern..." - Archivfotos: O|N

POPPENHAUSEN (WAKU) Erste Parteiaustritte eingegangen!

Jetzt spricht der Rhön-Kanzler: "CDU auf dem besten Wege zu scheitern..."

21.04.21 - Seit Dienstag ist bekannt: Armin Laschet geht für die CDU als Kanzlerkandidat ins Rennen. Markus Söder zog zurück, nachdem sich der CDU-Bundesvorstand in der Nacht zum Dienstag bei einer Abstimmung für Laschet entschieden hatte. Bei vielen Politikern aus der Region stößt diese Entscheidung bitter auf - so auch bei Manfred Helfrich (63), seit 20 Jahren Bürgermeister der Rhön-Gemeinde Poppenhausen (Kreis Fulda) und CDU-Mitglied seit 1987. Ein Gastkommentar vom Rhön-Kanzler, einem Mann aus dem Volk.

"Von vielen aus der Basis nicht akzeptiert"

Die Nominierung von Armin Laschet zum Kanzlerkandidaten der CDU entspricht leider nicht meinen Erwartungen und Hoffnungen. Diese Entscheidung des Parteivorstands wird meines Erachtens von vielen CDU-Mitgliedern der Basis nicht akzeptiert. Die Menschen sehnen sich nach einem Kurswechsel, sie sehnen sich nach Führung, Halt und Orientierung. Die Erfüllung dieser Perspektiven hätte man Markus Söder eher zugetraut.

Doch die Gesellschaft hat sich stark verändert: Statt Charakter, Haltung und "Kante zeigen" werden heutzutage offenbar mehr Beliebigkeit und weichgespülte Charaktere geschätzt. Auch die Mittelstandsvereinigung der CDU, der ich angehöre, hat sich im Kreis- und Landesverband mit deutlicher Mehrheit für die Nominierung von Markus Söder ausgesprochen und diese Stimmung an den Bundesvorstand weitergeleitet. Zahlreiche Umfragen in der Bevölkerung, in der Parteibasis, bei Wirtschaftsverbänden und Co. ergaben ein eindeutiges Stimmungsbild - pro Markus Söder.

Wählerstimmen nicht aus "abgehobenen in Seilschaften gefangenen Sphären"

Helfrich zur Entwicklung der Union: Eine Partei, die das Volk nicht mehr versteht, ...

Und doch fiel die Entscheidung anders aus. Das ist sehr enttäuschend, wieder einmal. Steckt uns doch der Frust noch in den Knochen, dass schon Friedrich Merz bei der Wahl zum CDU-Bundesvorsitzenden trotz bester Sympathiewerte der Basis nicht zu Zuge kam. Ich vernehme unentwegt folgende Frage: "Kann mir mal bitte jemand erklären, wie man sich als eh schon ramponierte Partei, die gerne Boden gutmachen möchte, so gegen die Meinung der Basis stellen kann...?" Vielleicht sollte man endlich mal verinnerlichen, dass die erhofften Wählerstimmen letztlich aus diesen (von manchen wohl so wahrgenommenen) "niederen" Regionen kommen und nicht aus den abgehobenen in Seilschaften gefangenen Sphären…!

Die CDU ist auf dem besten Wege zu scheitern und zu einer U-20%-Partei zu verkommen. Eine Partei, die das Volk nicht mehr versteht, die nicht mehr zur Regierungspartei taugt, sondern höchstens noch als mehrheitsbeschaffender Koalitionspartner zu Nutze wird.

Erste Austritte erfolgt!

Aus dem CDU-Gemeindeverband Poppenhausen wird mir große Enttäuschung herangetragen. Erste Parteiaustritte sind bereits in der CDU-Kreisgeschäftsstelle eingegangen. So schreibt etwa ein nun Ex-Unions-Mitglied: "…die Entscheidungen der letzten Woche und die, in meinen Augen grobe Missachtung der Parteibasis, haben mich endgültig dazu bewogen der CDU den Rücken zu kehren." Und weiter: "Ich gebe Allen recht, die davon sprechen, dass die Umfragen nicht alles sind. Aber wenn die Parteibasis nicht hinter der Führung der Partei steht ist dies doch ein deutiges Zeichen." Der Konservative, der viele Jahre in der Union zuhause war: "Meine politische Grundausrichtung werde ich nicht ändern – wohl aber meine Sympathien für Parteipolitik."

Diese Sätze haben mich persönlich erschüttert. Leider erwarte ich weitere Parteiaustritte. Wie ich persönlich mit der jüngsten Entwicklung umgehe, habe ich noch nicht entschieden… (Manfred Helfrich)

Sie sind langjähriges Unions-Mitglied und über die Entscheidung für Armin Laschet als Kanzlerkandidaten frustriert und spielen mit dem Gedanken eines Austritts? Oder halten Sie die Entscheidung für richtig? Schreiben Sie uns Ihre Meinung an [email protected]!  +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön