MediaMarkt Fulda - Archivfotos: Marius Auth/Carina Jirsch

FULDA Definitionsfragen und Kundenmüdigkeit

Einzelhändler zu Click & Collect: "Vorteile des Ladengeschäfts gehen verloren"

26.04.21 - Online bestellen und beim Geschäft abholen, Click & Collect, ist für viele regionale Einzelhändler momentan die einzige Möglichkeit, ihr Geschäft wenigstens halbwegs am Laufen zu halten. Anschauen, Ausprobieren und umfassende Beratung, klassische Vorteile des stationären Einzelhandels gegenüber dem Onlinegeschäft, sind deswegen nicht möglich - und die Solidarität der treuen Stammkundschaft allein reicht nicht aus.

Stephan Stoltenberg, Geschäftsführer MediaMarkt Fulda

Für rund drei Wochen im März war "Click & Meet", Terminvereinbarung und bequemes Shoppen vor Ort, möglich - die Zeiten sind vorbei. Regionale Einzelhändler sehen sich gezwungen, die Restriktionen durchzusetzen - die Meinungen sind gespalten: "Obwohl wir mit dem TÜV Süd in unserem Markt umfassende Hygienemaßnahmen durchgesetzt haben und das Ansteckungsrisiko im Einzelhandel sehr gering ist, sehen wir die Maßnahmen als richtig an. Die Intensivbetten sind voll, die Pflegekräfte in Krankenhäusern sind seit einem Jahr am Limit. Es muss etwas getan werden", erklärt Stephan Stoltenberg, Geschäftsführer vom MediaMarkt Fulda. Montags bis samstags können Kunden von 10 bis 18 Uhr Waren am Eingang des Elektromarkts abholen oder nach Hause liefern lassen.

"Müdigkeit bei der Kundschaft"

"Nicolissima" am Buttermarkt

Nicola Drüschler, Inhaberin von "Nicolissima"

"Wenn Kontaktvermeidung das Ziel ist, wären wir mit 'Click & Meet' besser gefahren. Wenn eine Kundin jetzt eine Hose am Eingang abholt, zu Hause anprobiert und wiederkommt, dann vielleicht noch ein zweites Teil will, haben wir schnell drei bis vier Kontakte - bei einer Person. Wenn vor Ort anprobiert werden dürfte, wäre das wesentlich einfacher, kundenfreundlicher und sicherer. In den drei Wochen, wo wir 'Click & Meet' anbieten durften, haben wir nur zwei Kundinnen in den Laden gelassen - und meist waren das ohnehin Menschen aus demselben Hausstand. Anschauen, Anprobieren und Umschauen sind gerade für eine Boutique unerlässlich. Und 'support your locals' funktioniert als Motivation selbst für die Stammkundschaft nur eine begrenzte Zeit - die Leute sind müde und wollen wieder normal einkaufen können", sagt Nicola Drüschler, Inhaberin des Modegeschäfts "Nicolissima" am Buttermarkt in Fulda.

Definitionsfrage: Dienstleistung oder Handel?

Juwelier Bott in der Friedrichstraße

Christian Adolph, Inhaber von Juwelier Bott

Mancher Einzelhändler profitiert von Privilegien im Definitionsdickicht: "Wer einen Trauring bei uns im Onlineshop bestellt, kann im Vorfeld eine Videoberatung in Anspruch nehmen. Aber das genaue Maß muss vor Ort ermittelt werden. Wir machen dann einen Termin, die Hände werden desinfiziert, alles ist hinter Plexiglas - und es kann bei uns im Laden anprobiert werden. Weil die Anprobe selbst als Vorbereitung für die Anfertigung gilt - und das ist eine Dienstleistung, kein Handel. Beratung zu Schmuckstücken, die nicht angepasst werden müssen, dagegen nicht. Aus demselben Grund ist es auch möglich, weiterhin die Batterien von Uhren zu ersetzen oder Uhren zu reparieren. Natürlich können wir keine so umfangreiche Beratung bieten wie vor Corona und wir haben wirklich treue Kundschaft - aber wie die ganze Geschichte am Ende ausgeht, wird sich trotzdem erst noch zeigen", erklärt Christian Adolph, Inhaber von Juwelier Bott.

"Handel nicht für gestiegene Zahlen verantwortlich"

EURONICS XXL EFM Fulda

Julius Müller, Geschäftsführer EURONICS XXL EFM Fulda

Im EFM-Markt im Kohlhäuser Feld war man in der kurzen "Click & Meet"-Zeit auf Nummer Sicher gegangen: "Wir haben nach Terminvereinbarung immer nur Kunden zusammen mit Fachberatern in den Markt gelassen, trotz unserer großer Fläche. Anschauen und Ausprobieren ist gerade bei größeren Investitionen wie Kühlschrank oder Fernseher sehr wichtig für unsere Kunden. 'Click & Meet' war deswegen ein Schritt in die richtige Richtung - zumal Studien inzwischen klar aufzeigen, dass die Öffnung des Handels nicht für die gestiegenen Zahlen verantwortlich war, sondern private Treffen. Wir dagegen werden haftbar gemacht. Wie wichtig der persönliche Kontakt und die Beratung ist, zeigt sich daran, wie gut unser Service inklusive Reparaturdienst weiterhin frequentiert wird. Deswegen versuchen wir, das Beste draus zu machen, wünschen uns aber natürlich eine baldige Lockerung der Restriktionen", sagt Julius Müller, Geschäftsführer EURONICS XXL EFM Fulda. (mau) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön