- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Ware kauft - keine Lieferung - Unter Drogeneinfluss unterwegs

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

28.04.21 - Aus Unachtsamkeit von Fahrbahn abgekommen

HAMMELBURG. Der Fahrer eines Kleinbusses   kam am Dienstag, gegen 16:45 Uhr,  auf der Staatsstraße 2291 zwischen Untererthal und Obererthal  aus Unachtsamkeit von der  Fahrbahn ab. Durch den Unfall blieben der Fahrer sowie die drei Fahrgäste glücklicherweise unverletzt. Der Schaden am Fahrzeug hält sich mit wenigen hundert Euro in Grenzen.

Mehrere Wildunfälle

WARTMANNSROTH. Der erste von drei Wildunfällen ereignete sich am frühen Dienstagmorgen, gegen 04:30 Uhr. Ein 29-Jähriger befuhr mit seinem Pkw die Ortsverbindungsstraße von Gräfendorf kommend in Richtung Dittlofsroda, als ein Hase kurz vor der Ortseinfahrt die Fahrbahn kreuzte und frontal vom Pkw erfasst wurde. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro.

WARTMANNSROTH. Eine Fahrerin eines Ford  erfasste gegen 5:40 Uhr, auf der Staatsstraße 2302 zwischen Waizenbach und Gräfendorf ein Reh mit ihrem Pkw. Das Tier wurde durch den Unfall schwer verletzt und musste erlöst werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro.

HAMMELBURG. Nur ein paar Minuten später ereignete sich der nächste Wildunfall. Der Fahrer eines VW war auf der Staatsstraße 2294 von Gauaschach in Richtung Lager Hammelburg unterwegs, als ein Reh bei dem Versuch die Straße zu überqueren, frontal von dem Pkw erfasst wurde. Das Reh flüchtete nach der Kollision mit dem VW. Der Schaden am Fahrzeug wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. In allen drei Fällen wurde der jeweils zuständige Jagdpächter informiert.

Lkw  überladen - Weiterfahrt bis zur Abladung unterbunden

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Hammelburg, fiel am Dienstagvormittag ein Lkw mit Anhänger auf, der augenscheinlich überladen war. Eine Kontrollwiegung bestätigte dies. Das Fahrzeug wog statt des erlaubten Maximalgewichts von 40.000 Kilogramm insgesamt 50.620 Kilogramm. Das entspricht einer Überladung von knapp 27 Prozent. Die Weiterfahrt wurde bis zur Abladung unterbunden. Auf den Fahrzeugführer kommt nun eine Anzeige wegen Überladung zu.

Pkw beschädigt

MELLRICHSTADT. Während seiner Mittagspause am Dienstagnachmittag stellte ein 46-Jähriger fest, dass sein VW hinten links beschädigt worden war. Zu Dienstbeginn hatte er das Fahrzeug auf dem Firmenparkplatz in der Hendunger Straße in Mellrichstadt abgestellt. Einen Hinweis auf den Verursacher konnte er nicht geben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Ware kauft - keine Lieferung

HENDUNGEN. Über Ebay Kleinanzeigen hatte ein 21-Jähriger aus Rappershausen Waren gekauft und anschließend auch bezahlt. Eine Lieferung der Güter erfolgte allerdings nicht. Auch mehrmalige Kontaktversuche mit dem Verkäufer scheiterten. Der 21-Jährige erstattete Anzeige wegen Betruges.

Drogentest war positiv

BAD KISSINGEN. Gegen 14.30 Uhr führten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen am Dienstagnachmittag in der Kissinger Straße bei einem 29-jährigen Pkw-Führer eine Verkehrskontrolle durch. Dabei konnten Anzeichen eines vorausgegangenen Drogenkonsums festgestellt werden. Ein durchgeführter Urintest verlief positiv. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Nach Auswertung dieser wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Unter Drogeneinfluss unterwegs

BAD BOCKLET. Am Dienstagnachmittag, gegen 16.35 Uhr,  führten die Zivilfahnder der Polizeiinspektion Bad Kissingen eine Verkehrskontrolle bei einem 21-jährigen Opel-Fahrer durch. Hierbei zeigte sich, dass der Fahrer eindeutige Anzeichen eines zurückliegenden Drogenkonsums aufwies. Der junge Mann versuchte zu Fuß zu flüchten, konnte aber von den Beamten gestellt werden. Nach Auswertung der durchgeführten Blutentnahme wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Ölspur auf Kreisstraße

MAßBACH. Am Dienstagmorgen befuhr ein Omnibus die Kreisstraße KG 47 von Poppenlauer in Richtung Althausen. Dabei wurde die komplette Fahrspur auf einer Länge von etwa vier Kilometern durch aus dem Bus auslaufendes Öl verschmutzt. Die Freiwilligen Feuerwehren Poppenlauer und Münnerstadt waren vor Ort zur Anbringung der entsprechenden Beschilderung und die Straßenmeisterei kümmerte sich um die Reinigung der Fahrbahn.

Außenspiegel abgefahren - Wer kann Hinweise geben?

NÜDLINGEN. Am Dienstag, in der Zeit zwischen 12.00 Uhr und 16.45 Uhr, parkte eine junge Frau ihren weißen Pkw Audi in der Kissinger Straße. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, musste sie feststellen, dass ein bisher unbekannter Fahrzeugführer im Tatzeitraum den linken Außenspiegel ihres Fahrzeugs abgefahren hatte. Ohne sich um den Schaden von circa 600,- Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht

BAD BRÜCKENAU. Am späten Dienstagnachmittag ereignete sich auf dem Parkplatz eines Discounters in der Kissinger Straße eine Unfallflucht. Nach Angaben der  21-jährigen Fahrerin parkte sie ihren VW Golf auf dem Parkplatz des Discounters und stelle nach den Einkäufen einen Schaden an der rechten Fahrzeugseite fest. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug stieß gegen den VW Golf und flüchtete von der Unfallstelle. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich unter der Tel.-Nr. 09741/6060 bei der Polizei Bad Brückenau zu melden.

Illegal aufgehalten

KOTHEN. Am Dienstagmorgen wurden bei einer Kontrolle in der Rhönstraße zwei südamerikanische Staatsangehörige festgestellt, die sich schon länger ohne behördliche Erlaubnis illegal in Deutschland aufhalten. Die beiden 19- und 30jährigen Kolumbianer wurden festgenommen und mussten mit zur Dienststelle. Nach Entrichten einer Sicherheitsleistung von mehreren 100,-Euro wegen Straftaten nach dem Ausländergesetz wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt und müssen nun unverzüglich ihre Rückreise antreten. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön