In der Region gibt es viel zu entdecken: Schöne Orte gibt es auch abseits der Touristenhotspots - Fotos: Miriam Rommel

REGION Natur ist überall herrlich!

Wohin am 1. Mai? Ein schöner Ausflug trotz Pandemie

30.04.21 - Der 1. Mai ist nicht nur Feiertag und Tag der Arbeit, sondern wird für gewöhnlich auch gerne dazu genutzt, einen Ausflug mit der Familie oder mit Freunden zu machen. In der Corona-Pandemie gestaltet sich das jedoch mitunter als schwierig.

Die Landkreise Fulda, Hersfeld-Rotenburg und der Vogelsbergkreis liegen bei einer 7-Tage-Inzidenz von über 100. Das bedeutet: ein Haushalt darf sich maximal mit einer weiteren Person treffen. Diese Regel gilt auch an diesem Samstag. Außerdem sollen Touristen-Hotspots gemieden werden.

Sieht dieses hübsche Haus nicht ein bisschen wie aus Bullerbü aus?

Wer weiß, wem Sie in der Natur so alles begegnen?

Also, wohin, wenn gefühlt gerade wenig erlaubt ist? OSTHESSEN|NEWS hat sich in der Region umgeschaut. Die gute Nachricht: Fast überall ist es wunderschön, für eine Wanderung oder einen kleinen Spaziergang muss man nicht erst weit fahren, um inmitten der gerade aufblühenden Natur zu sein.

Haselsee, Wiesenfeld, Hohe Rhön

Der Hünfelder Haselsee lädt zum Verweilen ein

In Hünfeld zum Beispiel lohnt sich ein Besuch der Freizeitanlage des Haselsees oder des Märchen-Rundweges. Aber auch hier gibt es im gesamten Umland herrliche Ecken abseits des allseits Bekannten. Ob rund um Dammersbach, Haselstein oder bereits in Richtung Thüringen: alle Orte versprühen einen ganz eigenen Charme.

Zur Burg Haselstein gibt es auch eine Sage... Wer kennt sie?

Die Natur ist fast überall traumhaft schön

Wanderer sollten allerdings immer auf den Wegen bleiben. Gerade jetzt in der Brut- ...

Kannten Sie zum Beispiel schon Wiesenfeld, Borsch, Bremen oder Walkes? Nicht? Alle Orte gehören zur Gemeinde Geisa und liegen, zwischen Wäldern und Wiesen, in der Kuppenrhön. In der Nähe befindet sich die Gedenkstätte Point Alpha und auf dem Rockenstuhl steht eine Schutzhütte, in deren Nähe Reste einer sagenumwobenen ehemaligen Burganlage zu sehen sind. Zwischen dem Berg und Geisa gibt es außerdem einen historischen Wanderlehrpfad, auf dem man geschichtliche Hintergrundinformationen erhält.

Nur wenige Kilometer entfernt liegen Tann und Hilders: Rund um beide Orte kann man wandern, aber auch Reste alter Dörfer oder Festungen entdecken. Die Hohe Rhön ist ebenfalls ganzjährig einen Besuch wert. (mr) +++

Wandern kann man fast überall

In und um Geisa gibt es viel zu entdecken

Versteckt hinter Bäumen....

Das Tanner Schloss, im Hintergrund die evangelische Stadtkirche

Nach dem Fest ist vor dem Fest: In Tann konnte man am Mittwoch sogar noch die Osterdekoration bewundern ...


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön