Aktuell werden im Alsfelder Kreiskrankenhaus zehn Patienten mit dem Corona-Virus behandelt. - Symbolbild: O|N / Luisa Diegel

ALSFELD Aktuell zehn Corona-Patienten

Lage auf der Alsfelder Intensivstation: 56-Jähriger muss beatmet werden

01.05.21 - Deutschland befindet sich mitten in der dritten Corona-Welle. Die Zahlen der Intensivpatienten sind bundesweit wieder gestiegen, Bilder aus vollen Intensivstationen überschatten derzeit die tägliche Nachrichtenlage. Doch wie sieht es im Vogelsberg aus? Wir haben beim Kreiskrankenhaus in Alsfeld nachgefragt.

Viele Intensivstationen in Deutschland sind aufgrund der Corona-Pandemie am Limit - und so auch viele Ärzte und Pfleger. Laut dem Intensivregisterreport des Robert-Koch-Instituts werden aktuell 5.030 Menschen, die sich mit dem Corona-Virus infiziert haben, intensivmedizinisch behandelt - davon invasiv 2.921, also 58 Prozent. 


Belegung Anfang der Woche gering

Die aktuelle Corona-Lage im Vogelsberg. Screenshot: O|N / RKI

Im Vogelsberg meldet das RKI aktuell vier Corona-Patienten, die intensivmedizinisch behandelt werden müssen, zwei werden invasiv beamtet. 21 Betten seien derzeit belegt, vier noch frei. 

Im Kreiskrankenhaus in Alsfeld war die Belegung zu Beginn dieser Woche geringer, wie die Pressestelle auf OSTHESSEN|NEWS-Anfrage mitteilt. Lediglich fünf Patienten mit dem Corona-Virus wurden behandelt. "Und das, wobei die Prognose für die Karwoche 17 von einer leichten Steigerung für Hessen ausging (Patienten auf Covid-Station von 1.100 auf 1.500 und Patienten auf Intensiv-Station von 119 auf 143)", so Dr. med. Arno Kneip. 

Zur Wochenmitte sind aber auch im Kreiskrankenhaus die Zahlen der Patienten angestiegen. "Am Mittwoch behandeln wir aktuell wieder zehn Patienten, die positiv getestet wurden, und zwei Verdachtsfälle (85 Jahre und 54 Jahre alt).  Ein Patient (56 Jahre) liegt auf der Intensivstation und muss beatmet werden." Die zehn Patienten auf der "Normalstation" bekommen Sauerstoff, aber noch keine Atemunterstützung. 

Freie Kapazitäten

Kneip weiter: "Hier zeichnen sich zwei Altersgruppen ab: Sechs Patienten sind zwischen 41 und 65 Jahre alt, drei Patienten sind 71 bis 78 Jahre alt, zudem behandeln wir einen betagten Patienten mit 98 Jahren."

Noch hat das Kreiskrankenhaus Alsfeld freie Kapazitäten. Sollte sich die Situation weiter verschärfen, müssten dann allerdings elektive Eingriffe abgesagt werden. Bislang war das allerdings nicht nötig, alle Eingriffe konnten wie geplant durchgeführt werden. (Luisa Diegel) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön