Das Verkehrsmittel Fahrrad wird in den letzten Jahren immer beliebter. - Symbolbild: Pixabay

REGION Aktion "sicher.mobil.leben"

Polizei Osthessen hat "schwächere Verkehrsteilnehmer" im Fokus

02.05.21 - Fußgänger, Radfahrer und Fahrer von Elektrokleinstfahrzeugen sind erhöhten Gefahren im Straßenverkehr ausgesetzt. Insbesondere bei Kindern und älteren Menschen kommt es tendenziell öfter zu Fehleinschätzungen beim Erkennen und Vermeiden von verkehrsspezifischen Gefahrensituationen. Aus diesem Grund führt das Polizeipräsidium Osthessen in der kommenden Woche, vom 3. Mai bis zum 9. Mai, verstärkt Schwerpunktkontrollen in den Landkreisen Fulda, Hersfeld-Rotenburg und Vogelsberg durch, um bezüglich der Gefahren im Straßenverkehr für "schwächere Verkehrsteilnehmer" aufzuklären und zu sensibilisieren.

Hierbei gilt es zu verdeutlichen, dass Fußgänger und Fahrradfahrer im Vergleich zu motorisierten Verkehrsteilnehmern erheblich weniger geschützt sind. Insbesondere Zusammenstöße mit Kraftfahrzeugen, aber auch Verkehrsunfälle von Fußgängern und Radfahrern untereinander, haben in den meisten Fällen einen Personenschaden zur Folge. Annähernd die Hälfte der Unfälle verursachen Fußgänger und Radfahrer selbst oder leisten einen nicht unerheblichen Beitrag zur Unfallentstehung. Ursachen dafür sind, neben der mangelnden Regelbefolgung, oftmals der Verzicht auf reflektierende Kleidung und persönliche Schutzausstattung, wie Fahrradhelme.

Radler rücken in den Mittelpunkt


Das Polizeipräsidium Osthessen will bezüglich der Gefahren im Straßenverkehr ...Symbolbild: O|N / Jonas Wenzel (Yowe)

Ziel ist es, ein regelkonformes Verhalten aller Verkehrsteilnehmer in Bezug auf den ...Symbolbild: Pixabay

Das Verkehrsmittel Fahrrad wird in den letzten Jahren immer beliebter. Mit der steigenden Zahl von Fahrrädern und Pedelecs im öffentlichen Straßenverkehr, stieg auch die Zahl der Unfälle, an denen diese Fahrzeuge beteiligt waren.

Grund genug, den Radverkehr in den Mittelpunkt des am kommenden Mittwoch (5. Mai) länderübergreifend stattfindenden Aktionstages "sicher.mobil.leben - Radfahrende im Blick" zu stellen. Bei Kontrollen wird die Polizei ein Hauptaugenmerk auf den technischen Zustand der Fahrräder, die Verkehrstüchtigkeit der Fahrer, aber auch auf das Verhalten beim Überholen oder Parken auf Rad- und Fußwegen richten.

Ziel ist es, ein regelkonformes Verhalten aller Verkehrsteilnehmer in Bezug auf den Radverkehr zu erreichen und die gegenseitige Rücksichtnahme zu fördern. Weitere Informationen in Sachen Verkehrsprävention finden Sie unter www.senioren-sind-auf-zack.de sowie in den sozialen Medien unter dem Hashtag #sichermobilleben. (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön