Neben den hauptamtlichen Magistratsmitgliedern (von links), Erster Stadtrat Stefan Schubert und Bürgermeister Benjamin Tschesnok, gehören als ehrenamtliche Stadträte dem Gremium Peter Helm (SPD), Bernhard Biedenbach (CWE), Jürgen Bohl, Gerhard Hohmann, Martina Sauerbier und Karin Grosch (alle CDU) an. Karin Grosch war während der Sitzung verhindert. - Foto: Stadt Hünfeld

HÜNFELD Gremien wieder arbeitsfähig

Konstituierende Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Magistrat gewählt

30.04.21 - Die Hünfelder Stadtverordnetenversammlung und der Magistrat sind nach den Kommunalwahlen vom 14. März wieder arbeitsfähig: Im Rahmen der konstituierenden Sitzung in der Stadtverordnetenversammlung wurden der Stadtverordnetenvorsteher und die ehrenamtlichen Magistratsmitglieder gewählt. Auch für die Ausschüsse wurde das Benennungsverfahren durchgeführt, die konstituierende Sitzung der Ausschüsse wird am 5. Mai stattfinden.

Einstimmig wurde durch die Stadtverordneten Berthold Quell in seinem Amt als Stadtverordnetenvorsteher und damit "erster Bürger der Stadt" bestätigt. Quell bedankte sich für den großen Vertrauensbeweis und rief die Stadtverordneten dazu auf, in der Sache um den besten Weg zu ringen, aber aus politischen Mitbewerbern keine Feinde zu machen. Die Sitzung war zuvor durch Bürgermeister Benjamin Tschesnok eröffnet worden.

"Hünfelder-DNA" wahren


Tschesnok appellierte an die neu gewählten Stadtverordneten, die "Hünfelder DNA" zu wahren, in Sachthemen redlich zu streiten, aber stets zusammenzustehen, wenn es um das Wohl und die Zukunft der Stadt gehe. Unter Leitung von Wolfgang Michel, den an Jahren ältesten anwesenden Stadtverordneten, war anschließend die Wahl des Stadtverordnetenvorstehers vollzogen worden.

Der in seinem Amt bestätigte Stadtverordnetenvorsteher leitete dann die Wahl seiner Stellvertreter. In geheimer Abstimmung wurden auf Vorschlag der CDU Steffen Diegmüller, Helmut Kremer und Manuela Kalb zu stellvertretenden Stadtverordnetenvorstehern gewählt. Weiterer Stellvertreter ist der Fraktionsvorsitzende der FDP, Daniel Vogel. Bei den Vorschlägen der Grünen und der CWE musste das Los entscheiden, da beide auf vier Stimmen kamen. Losglück hatte der Fraktionssprecher der Grünen, Dr. Gunther Mertens.

Peter Helm neu im Magistrat 


Spannend blieb es auch bei der Wahl der sechs ehrenamtlichen Magistratsmitglieder. Wieder gewählt wurden Martina Sauerbier, Karin Grosch, Jürgen Bohl und Gerhard Hohmann von der Liste der CDU. Sie konnten 18 der 19 Stimmen der CDU auf sich vereinigen. Mit fünf Stimmen zog Peter Helm als neues Mitglied in den Magistrat ein. Die SPD ist mit drei Sitzen in der Stadtverordnetenversammlung vertreten. Die FDP, die ebenfalls mit drei Sitzen vertreten ist, von denen aber nur zwei Mandatsträger anwesend sein konnten, hatte keine Vorschlag vorgelegt. Für den Vorschlag der CWE, die über vier Sitze verfügt, votierten fünf Stadtverordnete. Damit wurde Bernhard Biedenbach als Stadtrat wieder gewählt. Die Grünen, die erstmals seit Jahren wieder mit vier Stadtverordneten vertreten sind, konnten ihren Kandidaten nicht durchsetzen.

Für die in den Magistrat gewählten Stadtverordneten rückten bei der CDU Christine Hohmann aus Oberrombach, Jennifer Ebert aus Rückers und Erik Krimmel aus Sargenzell nach. Bei der CWE rückte Ingrid Braun nach.

Zum Abschluss der Sitzung kündigte Bürgermeister Tschesnok an, dass der Magistrat zur zweiten Jahreshälfte eine umfangreiche Vorlage vorbereiten werde, um die Gestaltungssatzung der Stadt Hünfeld an aktuelle Entwicklungen anzupassen. Dabei sollen die Erfahrungen aus der Anwendung dieser Satzung genutzt werden, um möglichst zu einer Vereinfachung dieser umfangreichen Satzung zu kommen. Ziel bleibe aber, das regionaltypische Bauen weiterhin zu fördern. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön