- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Reh erfasst - Vandalismus auf Firmengelände

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

16.05.21 - Reh erfasst

RIEDENBERG. Ein Wildunfall mit einem Reh ereignete sich am Samstagmorgen auf der Staatsstraße 2289 auf Höhe Riedenberg. Der 53-jährige Fahrzeugführer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste das Tier frontal, welches hierdurch vor Ort verendete. Der zuständige Jagdpächter wurde über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt.

Vandalismus auf Firmengelände

ZEITLOFS. Mehrere Hundert Euro Sachschaden verursachten Unbekannte in der Nacht von Freitag auf Samstag auf einem Firmengelände unweit des Rhönexpress Radwegs in Zeitlofs. Ein auf dem Gelände der Firma verwahrter abgemeldeter Gelenkbus wurde mit mehreren Steinen beworfen, sodass eine Seitenscheibe zu Bruch ging. Des Weiteren wurde die Inneneinrichtung eines Wohnanhängers mit Pferdeabteil beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Die Polizei Bad Brückenau hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer sachdienliche Hinweise zum Vorfall machen kann oder in der Nacht von Freitag auf Samstag verdächtige Personen bemerkt hat, wird gebeten sich bitte unter der Telefonnummer 09741/6060 zu melden. 

Fahren ohne Fahrerlaubnis

EUERDORF. In der Nacht zum Sonntag kontrollierte eine Streifenbesatzung der Hammelburger Polizei auf der B 287 bei Euerdorf den Fahrer eines VW Touareg. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Pkw-Fahrer aufgrund einer zurückliegenden Fahrt unter Drogeneinwirkung nicht mehr berechtigt war, ein Fahrzeug zu führen. Die Beamten mussten die Weiterfahrt unterbinden und sowohl Fahrer als auch der Halter des Fahrzeugs müssen sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Im Kurvenauslauf von Straße abgekommen

OBERTHULBA. Am Samstagnachmittag befuhr ein 19-Jähriger mit seinem schwarzen Hyundai die Staatsstraße von Wittershausen in Richtung Oberthulba. Im Auslauf einer Rechtskurve verlor der junge Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte nach rechts in die angrenzende Wiese. Dort kam sein Pkw auf der Seite zum Liegen. Mit Unterstützung von Ersthelfern konnten sich der Fahrer und auch der gleichaltrige Beifahrer, glücklicherweise ohne größere Verletzungen, aus dem Pkw befreien. Zur vorsorglichen Untersuchung wurden Beide durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Sachschäden am Fahrzeug und einem Leitpfosten betragen ungefähr 5.000 Euro.

Tennisplatz mutwillig beschädigt

OBERTHULBA. Am frühen Abend des Samstags mussten Mitglieder der Tennisabteilung des TSV Oberthulba mutwillige Beschädigungen an ihrem Sportgelände in der Waldstraße feststellen. Während den Mittagsstunden verschafften sich vermutlich Kinder oder Jugendliche Zutritt zum Tennisgelände. Sie beschädigten den Tennisplatz und hinterließen ihren Unrat im Bereich der überdachten Sitzgruppe. Der Sachschaden wird auf ungefähr 150 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Hammelburg unter 09732/9060.

Beim "Lost-Placing" erwischt

BAD KISSINGEN. Am späten Samstagabend wurden der Polizei Bad Kissingen wieder einmal Personen in dem seit langem leerstehenden Kinderkurheim in der Stationsbergstraße mitgeteilt. Bei der anschließenden Absuche des Gebäudes konnten insgesamt 8 Personen aus dem Landkreis Neustadt-Aisch angetroffen und kontrolliert werden. Die Personen wurden über das Betretungsverbot belehrt. Weiterhin verstießen sie gegen die geltenden Infektionsschutzbestimmungen, insbesondere die ab 22.00 Uhr gültige Ausgangssperre. Gegen alle 8 Personen wurden Ordnungwidrigkeitenverfahren eingeleitet, die hohe Bußgelder nach sich ziehen können.

Verstoß gegen Ausgangssperre

BAD KISSINGEN. Am Samstagabend, um kurz nach 23.00 Uhr wurde durch eine Polizeistreife ein Pkw in der Steubenstraße kontrolliert. Die Insassen, zwei junge Männer, konnten keinen vernünftigen Grund nennen, warum sie gegen die noch bestehende Ausgangssperre, welche ab 22.00 Uhr galt, verstießen. Gegen die beiden wurde Anzeige erstattet. Des Weiteren wurde etwa um die gleiche Zeit in der Würzburger Straße ein Fahrradfahrer angehalten. Er hatte sich angeblich bei einem Freund in der Innenstadt aufgehalten und befand sich auf dem Heimweg. Auch wurde wegen eines Verstoßes gegen die Ausgangssperre zur Anzeige gebracht.

Unfallflucht

BAD KISSINGEN. Am 15.05.2021 im Zeitraum zwischen 07:50 Uhr und 10:20 Uhr ereignete sich in der Menzelstraße in Bad Kissingen eine Unfallflucht. Ein geparkter VW wurde durch einen bislang unbekannten Pkw beschädigt. Vermutlich beim Türöffnen verursachte der Unbekannte einen Kratzer am geparkten VW. Ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 60 Euro zu kümmern, entfernte er sich. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen entgegen. 0971/71490

Wildunfall

BAD BOCKLET. Am 15.05.2021, gegen 09:40 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Bad Bocklet und Burghausen ein Wildunfall. Ein VW-Fahrer kollidierte auf der Strecke mit einem Reh, dass durch den Zusammenstoß getötet wurde. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Mit Alkohol am Steuer unterwegs

MÜNNERSTADT. Am Samstag, gegen 12:00 Uhr, wurde bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle bei einem 42-Jährigen Pkw-Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein anschließender Alkoholtest ergab einen Wert von 0,72 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den Mann erwartet jetzt Bußgeldverfahren und ein Fahrverbot.

Wildunfall

RANNUNGEN. Am 15.05.2021, gegen 21:40 Uhr ereignete sich auf der Strecke zwischen Pfändhausen und Rannungen ein Wildunfall. Eine VW-Fahrerin kollidierte mit einem Reh, dass durch den Zusammenstoß getötet wurde. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Getankt ohne zu bezahlen

OERLENBACH. Am 15.05.2021 gegen 12:40 Uhr befuhr ein 52-jähriger Mann das Tankstellengelände in Oerlenbach und betankte sein Fahrzeug mit Benzin im Wert von 34,19 EUR. Nach dem Tankvorgang verließ er das Gelände, ohne für den Treibstoff zu zahlen. Aufgrund der Videoaufzeichnung konnte der Täter ermittelt werden. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön