- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Fahrer durften nicht weiterfahren - Geldbörse wurde entwendet

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

21.05.21 - Anzeige wegen fehlender Unterlagen

MELLRICHSTADT. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle stoppten die Beamten am Donnerstag einen Transporter auf der B285. Während der Überprüfung stellten sie fest, dass der 28-jährige Fahrer keinerlei Aufzeichnungen über seine Lenk- und Ruhezeiten führte, auch war in seinem Fahrzeug kein digitales Kontrollgerät verbaut. Somit lag ein Verstoß gegen das Fahrpersonalgesetz vor und es wurde Anzeige gegen den Fahrer und auch den Halter des Transporters erstattet.

Daten gestohlen, Kundenkonto eröffnet

STOCKHEIM. Bei der Durchsicht seiner Kontobewegungen stellte ein 43-jähriger Stockheimer insgesamt 6 Überweisungen fest, welche nicht durch ihn autorisiert worden waren. Insgesamt wurde versucht Beträge in Höhe von ca. 4.100 Euro an einen Shop in Bremen zu überweisen. Glücklicherweise konnten die Buchungen rückgängig gemacht werden, sodass dem Mann kein finanzieller Schaden entstanden ist. Der Geschädigte nahm daraufhin selbstständig Kontakt mit der Firma auf und man teilte ihm mit, dass mit seinen Daten ein Kundenkonto erstellt und diverse Waren gekauft worden sind. Der 43-Jährige erstattete Anzeige wegen Betruges.

Fahren ohne Pflichtversicherung

OBERSTREU. Gestern gegen 15.30 Uhr, wurde auf der Staatsstraße 2445 ein landwirtschaftliches Gespann angetroffen, welches mit ca. 40 km/h in Richtung Mellrichstadt fuhr. Da an dem Anhänger nur ein Wiederholungskennzeichen angebracht war, dass 25 km/h-Schild fehlte und die Geschwindigkeit deutlich über 25 km/h lag, wurde der Anhänger zulassungs- und versicherungspflichtig. Gegen die Fahrerin wird Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz und der Fahrzeugzulassungsverordnung erstattet.

Fahrer durften nicht weiterfahren

HAMMELBURG. Die Kontrolle eines Pkw an der Saaletalstraße ergab am Donnerstagmorgen gegen 06.45 Uhr, dass der Fahrer des Wagens derzeit nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Diese wurde ihm bereits vor einigen Wochen durch die Fahrerlaubnisbehörde aufgrund eines anderen Vergehens entzogen. Nun handelte sich der Mann erneut ein Strafverfahren ein. Es wird wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Nur etwa zwei Stunden später stellte eine Streifenbesatzung an der Bundesstraße bei Hammelburg fest, dass der Fahrer eines Kleinlasters diesen offensichtlich stark überladen hatte. Die Kontrolle ergab zunächst, dass der Lkw mit osteuropäischer Zulassung ein zulässiges Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen hatte. Die Fahrt auf eine geeichte Fahrzeugwage brachte dann das Ergebnis. Das Fahrzeug wog tatsächlich samt Ladung 5,6 Tonnen. Der Fahrer musste für die zu erwartende Geldbuße einen Bargeldbetrag hinterlegen und einige Güter später in ein anderes Fahrzeug umladen.

Am Donnerstagabend wurde der Fahrer eines motorbetriebenen Elektro-Scooters einer Kontrolle unterzogen. Der Mann war am Bleichrasenparkplatz unterwegs und wurde durch eine Streifenbesatzung in der Weihertorstraße einer Kontrolle unterzogen. Dort wurden bei dem Heranwachsenden dann Anzeichen festgestellt, die auf einen vorausgegangenen Drogenkonsum schließen ließen. Der junge Mann musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Über den weiteren Fortgang des Verfahrens entscheidet das Ergebnis der Blutuntersuchung.

Geldbörse wurde entwendet

HAMMELBURG. In einem Discounter an der Kissinger Straße nutzte am Donnerstagvormittag gegen 11.15 Uhr offenbar ein bislang unbekannter Täter eine günstige Gelegenheit und entwendete aus der Handtasche einer weiteren Kundin die Geldbörse. Diese bemerkte an der Kasse sofort deren Fehlen und verständigte die Polizei. Neben einem Bargeldbetrag kamen auch diverse persönliche Dokumente abhanden. Der Täter entkam unerkannt.

Seitenabstand falsch eingeschätzt

BAD KISSINGEN. Ein BMW-Fahrer befuhr am Donnerstag, gegen 11.15 Uhr, im Stadtteil Winkels die Winkelser Straße. Beim Vorbeifahren an einem ordnungsgemäß geparkten Cevrolet schätzte er den Seitenabstand zu diesem falsch ein und touchierte dessen linken Außenspiegel. Dabei entstand ein Schaden von circa 200 Euro.

Reh stirbt bei Wildunfall

BAD KISSINGEN. Auf der Bundesstraße B 286 von Poppenroth in Richtung Burkardroth erfasste am Donnerstagabend, gegen 22.45 Uhr, ein Opel-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Reh überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden im Frontbereich von circa 1.000 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Metallarbeiter verletzt sich

BAD KISSINGEN. Ein 53-Jähriger wurde am Donnerstagabend, kurz nach 20.00 Uhr, im Stadtteil Arnshausen bei Arbeiten an einer Metallplatte schwer verletzt. Die Metallplatte fiel ihm, ohne Fremdbeteiligung, auf den Fuß und dabei zog er sich eine größere Schnittwunde am linken Unterschenkel zu. Nach Erstbehandlung vor Ort kam der Mann mit dem Rettungsdienst in den Campus nach Bad Neustadt.

Nach Ladendiebstahl ein Täter flüchtig

BAD KISSINGEN. Am Donnerstag, gegen 11.25 Uhr, befanden sich in der Ludwigstraße zwei Männer in einem Drogeriemarkt auf Diebestour. Die beiden Täter hatten mehrere hochpreisige Parfüms in ihren Einkaufskorb gelegt und mit anderen Waren abgedeckt. Als sie von einer aufmerksamen Verkäuferin angesprochen wurden, flüchtete einer der beiden Täter unerkannt mit einem Teil der Beute. Der am Tatort verbliebene 27-jährige Dieb wurde von der hinzugezogenen Streifenbesatzung der Polizei vorläufig festgenommen. Der flüchtige Mann war etwa im gleichen Alter. Er trug ein rot-blau gestreiftes Trikot des FC Barcelona, eine schwarze Jacke und graue Hose. Er hatte schwarze Haare mit blonden Strähnen. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0.

Verdacht auf Fahrt unter Drogeneinfluss

BURKARDROTH. Bei einem 50-jährigen Opel-Fahrer aus einem Nachbarlandkreis wurde am Donnerstagabend, gegen 21.00 Uhr, durch zivile Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Bad Kissingen im Ortsteil Premich eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Bei der Kontrolle wirkte der Mann äußerst nervös. Außerdem zeigte er Anzeichen eines vorangegangenen Drogenkonsums und führte eine kleine Menge Amphetamin mit sich. Bei dem Verkehrsteilnehmer wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ferner wurden Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss aufgenommen.

Einbruch ins Pfarrhaus

BURKARDROTH. Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 09.00 Uhr und 13.00 Uhr, brachen ein oder mehrere Unbekannte in das Pfarrhaus von Premich ein. Sie drangen nach Aufhebeln eines Kellerfensters und einer Tür in die Räumlichkeiten ein und entwendeten einen größeren Geldbetrag. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 /  7149-0 in Verbindung zu setzen.

In der Baustelle auf der falschen Fahrspur unterwegs

MÜNNERSTADT. Gegen 10.00 Uhr durchfuhren am Donnerstagmorgen eine Seat-Fahrerin und eine VW-Fahrerin den Baustellenbereich am Schindberg in Richtung Nüdlingen. Fälschlicherweise fuhr die Seat-Fahrerin zwischen den Warnbaken hindurch und fuhr auf der gesperrten Fahrbahn weiter. Als sie ihren Fehler wieder korrigieren wollte, streifte sie beim Einfahren den auf der Fahrspur befindliche VW. Dabei entstand ein Schaden von circa 3.500 Euro.

Unfallflucht auf Norma-Parkplatz - Zeugen gesucht

MAßBACH. Auf dem Norma-Parkplatz in der Volkershausener Straße wurde am Mittwochnachmittag ein ordnungsgemäß geparkter VW Multivan beschädigt. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer blieb mit seinem Fahrzeug am rechten Außenspiegel des Kleinbusses hängen und fuhr weiter, ohne sich um den Schaden von circa 150 Euro zu kümmern. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Vorfahrt missachtet

OERLENBACH. Zu einem Unfall mit einem Schaden von circa 25.000 Euro und vier verletzten Personen kam es am Donnerstag, gegen 17.25 Uhr, an der Kreuzung Staatsstraße St 2445 / Kreisstraße KG 8. Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 32-Jähriger mit seinem Toyota die Staatsstraße von Schweinfurt kommend in Richtung Münnerstadt. Auf Höhe der Schwarzen Pfütze wollte er nach links abbiegen. Dabei übersah er einen aus Richtung Münnerstadt kommenden vorfahrtsberechtigten VW, der mit einer dreiköpfigen Familie besetzt war. Die Fahrzeuge prallten im Kreuzungsbereich zusammen. Hierdurch erlitten die beteiligten Fahrzeuginsassen, darunter ein eineinhalb Jahre altes Kind, allesamt mittelschwere Verletzungen und mussten mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön