Vor dem SPD-Wahlkreisbüro in Hofheim - Foto: 5Vision Media

HOFHEIM (TAUNUS) Mit unbekanntem weißem Pulver

NSU 2.0-Drohschreiben an Nancy Faeser (SPD) - Staatsschutz ermittelt

23.05.21 - Die Landesvorsitzende der SPD, Nancy Faeser, hat ein "NSU 2.0"-Drohschreiben erhalten. Der Brief ist am Samstag im Wahlkreisbüro der SPD in Hofheim am Taunus eingegangen. Jetzt ermittelt der Staatsschutz.

In dem Brief befand sich außerdem ein weißes Pulver. Ein Mitarbeiter des Büros soll den Brief geöffnet haben und anschließend sofort die Polizei verständigt haben. Das berichtet hessenschau.de. Die Feuerwehr konnte aber glücklichweise ausschließen, dass von dem unbekannten Pulver eine Gefahr ausgeht. 

Was genau in dem Brief steht, ist nicht bekannt. Nancy Faeser schreibt am Samstagmittag auf Twitter: "Gestern habe ich in meinem Wahlkreisbüro einen Drohbrief mit einem weißen Pulver erhalten unterzeichnet mit #NSU20 . Meiner Familie und mir geht es gut. Klar ist: ich werde mich niemals einschüchtern lassen und weiter entschlossen gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus kämpfen."

Erst vor wenigen Tagen wurde in Berlin ein mutmaßlicher Verfasser der NSU-Drohschreiben festgenommen. 

 NSU-2.0 

Seit August 2018 erhielten bundesweit verschiedene bekannte Personen Drohschreiben. Teilweise mit volksverhetzendem oder drohendem Inhalt. Alle waren mit "NSU 2.0" unterzeichnet. Unter anderm die Franktionschefin der hessischen Linken, Janine Wissler, hat einen solchen Brief erhalten. Auch persönliche Daten sollen diese Schreiben enthalten haben. (mp) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön