- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Corona-Partys aufgelöst - Feuerwehr musste Wohnung öffnen

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

25.05.21 - Drogentest positiv

WERNECK. Positiv auf Drogen wurde am Pfingstmontag ein  Pkw-Fahrer aus Rumänien bei einer Kontrolle bei Werneck getestet. Der 38-Jährige zeigte bei der Überprüfung durch Beamte der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck drogentypische Auffälligkeiten. Er war mit zwei Landsleuten auf der A 7 bei Werneck Richtung Kassel unterwegs. Im Verlauf der Kontrolle wurde beim 34-jährigen Beifahrer eine geringe Menge Marihuana und ein Joint aufgefunden. Auch er stand unter Drogeneinfluss. Trotz des zweiten Mitfahrers wurde die Weiterfahrt unterbunden. Der 34-Jährige stand zwar nicht unter Drogeneinfluss, hatte aber keine Fahrerlaubnis.

Corona-Partys aufgelöst

UNSLEBEN. In den frühen Morgenstunden des Pfingstmontags wurden fünf feiernde Personen in der Bahnhofstraße in Unsleben angetroffen. Die Jugendlichen im Alter zwischen 19- und 21 Jahren hatten es sich in einer Baubude gemütlich gemacht. Nach den Angaben der Betroffenen seien alle vor mehr als 15 Tagen bereits zum zweiten Mal geimpft worden und somit von der aktuell noch geltenden Ausgangsbeschränkung ausgenommen. Entsprechende Nachweise konnten sie vor Ort allerdings nicht vorzeigen. Sollten die Jugendlichen der entsprechenden Aufforderungen, die Dokumente nachzureichen, nicht nachkommen, werden Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz erstattet.

Eine weitere Mitteilung über eine illegale Corona-Party in der Lehmgrube in Unsleben ging am Pfingstmontag gegen 20 Uhr bei hiesiger Polizeidienststelle ein. Vor Ort wurde schließlich eine Gruppe von insgesamt acht Personen angetroffen, welche nach ihren Angaben einen Geburtstag nachfeierten. An die noch immer geltenden Corona-Regelungen hielt sich keiner der Partygäste, auch war niemand von ihnen von den Kontaktbeschränkungen ausgenommen. Somit erhalten alle eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz.

Betankung nicht bezahlt

MELLRICHSTADT. Sein Fahrzeug betankt und vergessen zu zahlen, hat am Montag ein 41- jähriger Pkw-Fahrer. Der Mann hat zwar den Verkaufsraum der Tankstelle betreten, zahlte aber letztendlich nur Tabakwaren. Als die Kassiererin die nicht bezahlte Betankung bemerkte, war der Mann schon weg. Über eine Videoaufzeichnung konnte der Halter ausfindig gemacht werden. Der Mann gab an, den Tankvorgang vergessen zu haben. Er hatte auch umgehende den ausstehenden Betrag begleichen.

Illegale Müllablagerung

HOLLSTADT. In einem Waldgebiet am Öhnberg bei Junkershausen wurde illegal ein Müllsack mit Stofftieren und alten Kleidungsstücken abgelegt. Wann und von wem dieser Sack dort entsorgt wurde, konnte der Mitteiler nicht angeben. Vor Ort wurden Lichtbilder gefertigt und die Gemeinde Hollstadt mit der fachgerechten Entsorgung beauftragt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Wildunfälle

MELLRICHSTADT. Im Dienstbereich der PI Mellrichstadt ereigneten sich im Lauf der vergangenen Woche insgesamt wieder sieben Wildunfälle. Die Zusammenstöße wurden hierbei jeweils wieder durch Rehe, aber auch ein Wildschwein hervorgerufen. Insgesamt entstanden Sachschäden in Höhe 15.500 Euro. Die zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.

Feuerwehr musste Wohnung öffnen

OBERTHULBA. Im Oberthulbaer Ortsteil Schlimpfhof kam es am Pfingstmontag zu einem Einsatz, bei welchem gleich mehrere Rettungsdienste beteiligt waren. Ein Mann mittleren Alters war von einem Bekannten schon länger nicht mehr gesehen worden und dieser schaltete aufgrund seiner Besorgnis schließlich die Polizei ein. Eine Streifenbesatzung konnte an der Wohnanschrift des betreffenden Mannes ebenfalls keinen Kontakt herstellen, sodass die örtliche Feuerwehr auf Ersuchen der Polizei die versperrte Wohnungstüre öffnete. Der gesuchte Mann befand sich dann tatsächlich in seiner Wohnung und er wurde aufgrund seines Gesundheitszustandes durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.

Reh bei Wildunfall getötet

BAD KISSINGEN. Am Montagabend, gegen 22.45 Uhr, erfasste auf der Bundesstraße B 287 von Nüdlingen in Richtung Bad Kissingen eine Toyota-Fahrerin ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier wurde den Aufprall getötet. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 1.900 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Erfolgreiche Kontrolle

BAD KISSINGEN. Am Montagabend, gegen 18.40 Uhr, führten zivile Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen im Stadtteil Garitz bei einer Daimler-Fahrerin eine Verkehrskontrolle durch. Es stellte sich heraus, dass die 29-Jährige das Fahrzeug unter Drogeneinfluss führte. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Auf dem Beifahrersitz bzw. im Fond befanden sich noch zwei weitere, männliche Personen. Bei der Kontrolle konnte in der Sporttasche des Beifahrers ein Druckverschlusstütchen mit Amphetamin aufgefunden werden. Ebenfalls konnte eine Kleinmenge Amphetamin in einer Socke des anderen Mannes aufgefunden werden. Ermittlungen wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen alle drei beteiligten Personen wurden aufgenommen.

Verkehrsunfallflucht

BAD BOCKLET. In der Zeit von Sonntagabend, 21.00 Uhr, bis Montagvormittag, 10.15 Uhr, wurde in Aschach in der Kapellenstraße, ein schwarzer Pkw Mercedes durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Das Fahrzeug stand geparkt am Straßenrand und wurde im Bereich des linken, vorderen Radkastens touchiert. Ohne sich um den Schaden von circa 1.500 Euro zu kümmern, verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verursacher oder dem verursachenden Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonnummer 0971/71490 in Verbindung zu setzen.

Schwerverletzter und hoher Schaden nach Vorfahrtsverstoß

BAD BOCKLET. Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Motorradfahrer und einem Daimler-Fahrer kam es am Pfingstmontag, gegen 12.35 Uhr. Ein KTM-Fahrer befuhr die Staatsstraße St 2290 von Stangenroth in Richtung Langenleiten. An der Abzweigung nach Gefäll übersah der Motorradfahrer beim Linksabbiegen den Vorrang eines von Langenleiten entgegenkommend Pkw Mercedes. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei wurde der Motorradfahrer schwer verletzt, so dass er mit dem Rettungshubschrauber in den Campus nach Bad Neustadt eingeliefert werden musste. Der Mercedes-Fahrer blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt 17.000,- Euro. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Zur Absicherung der Unfallstelle waren Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Gefäll im Einsatz.


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön