- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Betrunken Unfall verursacht- Auf Pannenfahrzeug aufgefahren

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

31.05.21 - Wildunfall

HAMMELBURG. Am Sonntagnachmittag kam es auf der Staatsstraße von Büchold in Richtung Gauaschach zu einem Verkehrsunfall mit einem Reh, welches einem 62-jährigen Opel-Fahrer vor den Pkw lief. Das Reh flüchtete nach dem Zusammenstoß in den angrenzenden Wald. Der Jagdpächter wurde verständigt. Am Opel Mokka entstand ein erheblicher Sachschaden von ca. 2.000 Euro.
 

Freilaufende Angus-Rinder

HAMMELBURG. Gegen 10.00 Uhr am Sonntag erhielt die Polizei die Mitteilung, dass ca. 10 freilaufende Angus-Rinder in der Nähe vom Sturmiusberg/Reesberg gesichtet wurden. Der Besitzer konnte ausfindig gemacht werden und die Rinder wurden wieder eingefangen. Somit war der Sonntagsausflug der Tiere recht schnell zu Ende.


Auf Pannenfahrzeug aufgefahren

BAD KISSINGEN. Am Sonntagabend, gegen 19.15 Uhr, fuhr ein KIA-Fahrer auf dem Ostring von Münnerstadt kommend in Richtung Terrassenschwimmbad. Dabei übersah er ein am rechten Fahrbahnrand stehendes Pannenfahrzeug und es kam zum Unfall. Der Unfallverursacher verletzte sich dabei am Handgelenk und er kam zur Untersuchung in ein Bad Kissinger Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.


Reh frontal erfasst

BAD KISSINGEN. Auf der Bundesstraße B 286 von Oerlenbach in Richtung Arnshausen erfasste am Sonntagabend, gegen 22.15 Uhr, ein BMW-Fahrer kurz nach der Einmündung Eltingshausen ein Reh, das die Fahrbahn querte. Durch den Zusammenstoß wurde das Tier getötet. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 500 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.


Weidezaun beschädigt - Zeugen gesucht

BAD KISSINGEN. Am Sonntag, in der Zeit von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr, wurde der Weidezaun einer Pferdekoppel in der Flühgasse von einem oder mehreren bisher Unbekannten beschädigt. Dadurch entstand ein Schaden von circa 500 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.


Reh flüchtet nach Kollision

BAD KISSINGEN. Am Sonntagabend, gegen 22.30 Uhr, erfasste auf der Bundesstraße B 286 von Bad Kissingen kommend in Richtung Poppenroth ein Daimler-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn kreuzte. Nach der Kollision flüchtete das Tier zurück in den Wald. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.


Aufputschende Drogen wurden Pkw-Fahrer zum Verhängnis

RIEDENBERG. Am Sonntagabend wurde ein 41-jähriger Opel-Fahrer in Riedenberg kontrolliert. Es ergaben sich deutliche Anzeichen auf Drogenkonsum. Angesichts der eindeutigen Feststellungen der Streifenbeamten räumte der Mann den Vorwurf noch vor Ort ein. Er wurde nach einer Blutentnahme entlassen. Sein Fahrzeug musste er zwangsläufig stehen lassen. Er muss nun neben einer Geldstrafe auch fahrerlaubnisrechtliche Konsequenzen befürchten.


Heimweg mit Hindernissen

SCHONDRA. Offensichtlich mit dem Ziel, nach Hause zu fahren, stieg ein 44-Jähriger Mann am Sonntag gegen 1 Uhr auf sein Fahrrad. In diesem Moment erkannte er in der Nähe einen Streifenwagen der Bad Brückenauer Polizei und erschrak sich derart, dass er vom Rad stürzte. Hals über Kopf rappelte er sich auf und rannte weg. Die Polizeibeamten stellten ihn einige Häuser weiter und erkannten, dass der Mann stark alkoholisiert war. Ein Atemtest ergab über 2 Promille. Er war unverletzt und durfte seinen Weg nach Hause fortsetzen. Fahrrad fahren durfte er dabei nicht, dafür war der Alkoholwert zu hoch. Weil sich das Geschehen noch im Privatgelände eines Anwesens ereignet hatte und nicht auf öffentlicher Straße, gab es auch kein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, sondern nur eine eindringliche Warnung, künftig weniger zu trinken, falls noch die Teilnahme am Straßenverkehr geplant ist.


Zwei Rückwärtsfahrer trafen sich

BAD BRÜCKENAU. Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Kissinger Straße rangierten am Samstagmittag zwei Fahrerinnen nach dem Einkaufen ihre Pkw rückwärts aus den Parklücken heraus. Sie übersahen dabei den jeweils anderen und stießen jeweils mit den linken hinteren Fahrzeugseiten aneinander. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro je Pkw geschätzt. Die Unfallaufnahme wurde mit mündlichen Verwarnungen abgeschlossen.  
 

Thujahecke mutwillig beschädigt

SCHONDRA. Eine abgesägte Pflanze stellte vergangene Woche ein Bürger aus Schönderling in seiner Thujahecke fest. Die mannshohe Hecke weist nun mittig eine Lücke auf. Hinweise auf den Übeltäter nimmt die Polizei Bad Brückenau entgegen.


Betrug via Internet - Goldschmuck wurde nicht geliefert

WILDFLECKEN. Über ein Inserat auf Facebook stieß ein 35-jähriger Mann aus Wildflecken auf ein Angebot für günstigen Goldschmuck. Er setzte sich mit dem Verkäufer in Verbindung und überwies 264 Euro für Ohrringe, einen Ring und ein Kettchen. Unmittelbar nach der Überweisung brach der Kontakt ab. Alarmiert begann der Geschädigte mit eigenen Recherchen im Netz und fand heraus, dass die eingestellten Bilder der Schmuckstücke aus anderen Inseraten kopiert waren. Offensichtlich ist die gesamte Offerte samt der angegebenen Personalien des Verkäufers von einem Unbekannten erfunden gewesen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.


Verkehrsunfall mit Fahrerflucht

MELLRICHSTADT. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es im Bereich der Sonnenlandstraße zu einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht. Ein zuerst unbekannter Fahrer kam hierbei von der Fahrbahn ab und stieß mit gegen einen Baum. Im Anschluss flüchtete er. Bei der Sachverhaltsaufnahme konnte allerdings das Kennzeichen des Unfallwagens aufgefunden werden. Während der weiteren Ermittlungen gab schlussendlich ein 30-Jähriger aus Mellrichstadt die Tat zu. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.


Pkw zerkratzt

HOLLSTADT. Am vergangenen Wochenende wurde der Pkw einer 23- Jährigen durch einen Unbekannten beschädigt. Die junge Frau hatte ihren Wagen im Hinteren Dorfweg in Hollstadt abgestellt, als sie den Kratzer im Frontbereich bemerkte. Einen Hinweis auf den Verursacher konnten sie nicht geben. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Schaden auf ca. 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise zur Sachbeschädigung nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

 
Aufzuchtbecken beschädigt

FLADUNGEN. Dass von dem Aufzuchtbecken seiner Bachforellen mehrere Bretter entfernt und neben das Becken geschmissen worden waren, teilte am Sonntagnachmittag ein 68- jähriger Fladunger mit. Weiterhin gab er an, dass sein Kescher für die Forellen in das Becken geworfen worden war. Einen Hinweis auf die Verwüster konnte der Mann zuerst nicht geben. Einige Zeit später rief er erneut bei hiesiger Polizeidienststelle an und teilte mit, dass sich ein 46- Jähriger bei ihm gemeldete hätte und angab, dass seine beiden 7- und 10-jährigen Kinder für die Vorkommnisse verantwortlichen waren. Der Mann entschuldigte sich für den Vorfall und versicherte, dass es zu keiner Wiederholung kommen werde.


Handy und Bargeld verschwunden

FLADUNGEN. Bei hiesiger Polizeidienststelle erschien am Sonntagnachmittag ein 32-Jähriger und erstattete Anzeige wegen Diebstahls. Der Geschädigte gab an, dass er am Abend zuvor das Handy kurzzeitig auf den Bordstein vor dem Döner in Fladungen legte, um etwas zu überprüfen. Anschließend verließ er die Örtlichkeit und vergaß sein Smartphone. Als er kurze Zeit später zurückkam, waren sein Handy und ein dreistelliger Geldbetrag, welcher sich in der Handyhülle befand, verschwunden. Zur Tatzeit hielten sich noch zwei Mädchen im geschätzten Alter von 12 Jahren am Tatort auf. Die beiden Mädels waren anschließend ebenfalls verschwunden. Die Absuche vor Ort, sowie eine Handyortung blieben erfolglos. Der 32- Jährige beschrieb die Mädchen wie folgt: beide in einem scheinbaren Alter von 12 Jahren, ca. 1,55 m große, eine mit glatten, schwarzen, langen Haare, die andere mit lockigen, schwarzen, langen Haaren. Ob die beiden etwas mit der Tat zu tun haben, muss noch ermittelt werden. Sollte jemand in der fraglichen Zeit eine Beobachtung gemacht haben oder die gesuchten Mädchen kennen, wird er gebeten sich, unter Tel. (09776) 806-0, mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt in Verbindung zu setzen.


Betrunken Unfall verursacht

MELLRICHSTADT. Überhöhte Geschwindigkeit in Verbindung mit Alkoholkonsum waren vermutlich am Sonntagmorgen Ursache für einen Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 21-Jähriger wollte mit seinem Pkw an der ersten Ausfahrt des Kreisverkehrs am Bahnhof ausfahren, als er jedoch geradeaus über diesen hinweg fuhr und in einer Hecke links neben der Fahrbahn zum Stehen kam. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Der Unfallverursacher wurde daraufhin zur Dienststelle gebracht. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Am Audi des 21- Jährigen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, welcher auf ca. 3.000 Euro geschätzt wird. Der Schaden an der Hecke wird mit 100 Euro beziffert. Der Führerschein des jungen Mannes wurde sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

 
 

 

 


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön