- Symbolbild: O|N

RHÖN (BAYERN) POLIZEIREPORT

Motorbrand: Pkw Totalschaden - Betrüger am Werk

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich der unterfränkischen Rhön-Kreise Bad Kissingen (KG) und Rhön-Grabfeld (NES). Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Infos vorliegen - ergänzt. +++

01.06.21 - Motorbrand - Pkw Totalschaden

SCHONDRA. Am Montagvormittag befuhr ein 60-jähriger Mann die Marktstraße in Schondra, als plötzlich Flammen aus dem Motorraum seines Renault schlugen. Er stoppte sofort und versuchte, mit einem mitgeführten Pulverlöscher das Feuer einzudämmen. Dabei wurde er von einem Anwohner unterstützt, der geistesgegenwärtig mit einem Gartenschlauch zu Hilfe kam. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr konnten sie das Feuer einigermaßen im Zaum halten. Die Feuerwehr Schondra, die mit elf Mann ausgerückt war, brachte die Flammen schließlich komplett zum Erlöschen. Das Fahrzeug dürfte als wirtschaftlicher Totalschaden einzustufen sein. Es wird von einem Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro ausgegangen. Als Ursache dürfte ein technischer Defekt im Raum stehen. Ob der Brand auch einen Schaden am Fahrbahnbelag angerichtet hat, stand bei Ende der Löscharbeiten noch nicht fest. Zur Abklärung einer evtl. Rauchvergiftung wurde der Renaultfahrer in ein Krankenhaus gebracht.

Gegenseitige Beleidigungen

MELLRICHSTADT. Am vergangenen Wochenende kam es zu gegenseitigen Beleidigungen zweier Familien in Mellrichstadt. Ein 8-Jähriger und seine 40-jährige Mutter gerieten in eine verbale Auseinandersetzung mit einem 16- und dessen 37-jähriger Mutter in deren Verlauf diverse Beleidigungen und Schimpfwörter fielen. Die 37-Jährige erstattete Anzeige, erhielt im Gegenzug allerdings selbst eine Anzeige wegen Beleidigung und Bedrohung.

Betrüger am Werk

OBERLEICHTERSBACH. Eine Nintendo Spielekonsole für 250 Euro erstand vor einigen Wochen ein 20-Jähriger aus Oberleichtersbach. Auf ein Internetinserat hin hatte er mit dem Verkäufer die Modalitäten vereinbart und den Kaufpreis überwiesen. Danach gab es trotz mehrerer Versuche keinen Kontakt mehr mit ihm. Es muss von einem Betrug ausgegangen werden, Ermittlungen wurden eingeleitet.

Betrunkener fährt mit seinem Fahrrad Schlangenlinien

BAD KISSINGEN. Ein 32-jähriger Fahrradfahrer fiel einer Streifenbesatzung der Polizei Bad Kissingen auf, als er am Montagnachmittag, gegen 16:40 Uhr, auf dem Gehweg der Maxstraße Schlangenlinien stadteinwärts fuhr. Ein freiwillig durchgeführter Alkotest ergab, dass er erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und das Fahrrad wurde vorläufig sichergestellt. Gegen den Fahrer wird eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr vorgelegt.

Sachbeschädigung

BAD KISSINGEN. Zu einer Sachbeschädigung von einer Holzbank und einem Holztisch kam es in der Zeit vom Donnerstag bis Montag, in Bad Kissingen in der Ysenburgstraße. Offensichtlich wurde dort an einer Waldhütte gefeiert und dabei ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro verursacht. Zeugen, die Sachdienliche Hinweise zu diesem Vorfall machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonnummer 0971/7149-0 zu melden.

Feier inklusive Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz

MÜNNERSTADT. Am Montagabend, gegen 21:48 Uhr, fand an der sogenannten Schlegelwarte in Münnerstadt eine Feier mit 6 Personen, im Alter zwischen 21 und 34 Jahren, aus 6 verschiedenen Haushalten statt. Da keiner der Personen geimpft oder genesen war, wird jeweils eine Anzeige gegen das Infektionsschutzgesetz vorgelegt.

Wildunfall mit einem Waschbären

MAßBACH. In der Nacht zum Dienstag, gegen 02:05 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2281 von Maßbach in Fahrtrichtung Autobahnzubringer zur A 71, zu einem Wildunfall zwischen einem 20-jährigen VW-Fahrer und einem Waschbären. Das Tier wurde dabei so schwer verletzt, dass es durch eine Streifenbesatzung der Polizei Bad Kissingen vor Ort erlöst werden musste. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro.

Unfall an der Lager-Kreuzung

HAMMELBURG. In der Nacht von Montag auf Dienstag, gegen 01:40 Uhr,  ereignete sich an der Lager-Kreuzung ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines VW war auf der Staatsstraße 2294 vom Lager kommend in Richtung Hammelburg unterwegs und wollte die Kreuzung geradeaus überqueren. Hierbei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Skoda,  der die übergeordnete Bundesstraße 287 befuhr und von rechts kam. Beide Unfallbeteiligten blieben zum Glück unverletzt. Es entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von über 4.000 Euro.


Mit E-Scooter ohne Versicherung unterwegs

HAMMELBURG. Ein 43-Jähriger,  der am Montagabend mit seinem E-Scooter unterwegs war, wurde einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass für den Scooter keine Versicherung bestand, die beim Gebrauch des sogenannten Elektrokleinstfahrzeugs auf öffentlichem Verkehrsgrund erforderlich ist und in Form einer Versicherungsplakette nachgewiesen wird. Dem Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu.


Unachtsamkeit beim Rückwärtsfahren führte zum Unfall

RAMSTHAL. Beim Rückwärtsfahren übersah der Fahrer eines Wohnmobiles am Montagnachmittag in der Hauptstraße einen sich von hinten nähernden BMW einer Frau und stieß mit  Wucht gegen dessen Fahrzeugfront. Glücklicherweise wurde hierbei keiner der Insassen verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt ca. 4.000 Euro. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön