Ein Leben mit Bedrohung und Unterdrückung: Fundiert wird im Haus auf der Grenze die Geschichte der Teilung sowie vom Alltag im Sperrgebiet "erzählt".  - Fotos: Point Alpha Stiftung

RASDORF (RHÖN) Besucher müssen sich an Corona-Regeln halten

Nach acht langen Monaten: Gedenkstätte Point Alpha wieder geöffnet

09.06.21 - Endlich, es weht wieder ein Hauch von Freiheit an der früheren Grenze der Unfreiheit: Die aktuelle Stufe des Lockdowns sieht kontrollierte Lockerungen vor, die Gedenkstätte Point Alpha darf ein kleines Stückchen Normalität wagen. Ab sofort sind das US Camp und das Haus auf der Grenze täglich zwischen 10 und 18 Uhr wieder für Einzelbesucher und Gruppen geöffnet. Das Point-Alpha-Team ist froh, wieder Besucher willkommen zu heißen. 

Auch das Strategiespiel "Fulda Gap" ist in der Ausstellung im US Camp zu sehen. Ort der ...

"Es ist großartig, dass die Gedenkstätte nach acht langen Monaten endlich wieder die Türen aufschließen darf. Die Inzidenz-Werte in den Landkreisen sinken und möglicherweise können sich unsere Gäste bald noch etwas freier auf dem Gelände und in den Gebäuden bewegen", hofft der Geschäftsführer der Point Alpha Stiftung Sebastian Leitsch auf eine weitere Verbesserung der Lage in den nächsten Tagen. 

Bis dahin allerdings gilt es die strengeren Vorgaben der Länder im Corona-Alltag zu beachten. Wer die Gedenkstätte Point Alpha besuchen möchte, muss gesund und symptomfrei, geimpft, genesen oder getestet sein. Zu belegen ist dies entweder durch einen negativen Corona-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, oder durch eine Bescheinigung oder den Impfausweis. Vor dem Eintritt ist ein Kontaktformular ausfüllen.

Im US Camp wird den Besuchern anschaulich die Entstehung und die Geschichte des früheren ...

In den geschlossenen Räumen der Gedenkstätte müssen die Besucher eine medizinische Maske tragen und einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten. Aufgrund der Schutzregeln ist die Personenzahl begrenzt, die sich gleichzeitig in den geschlossenen Ausstellungsräumen aufhalten darf.  

Detaillierte Informationen zu den aktuellen Regeln gibt es unter www.pointalpha.com. Dort sind natürliche auch alle weiteren wichtigen Informationen zu finden, für alle, die sich auf eine informative Zeitreise durch den authentischen Schauplatz des Kalten Krieges und das einmalige Zeugnis von vier Jahrzehnten europäischer und deutsch-deutscher Geschichte begeben möchten. Auf der Homepage kann man sich auch bequem von Zuhause aus vorab ein Online-Ticket kaufen, was den Ablauf vor Ort vereinfacht. Buchungen von Führungen und Zeitzeugengesprächen sind unter Telefon 06651/919030 oder per E-Mail unter [email protected]  möglich. (pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön