Ein Video von dem Naturphänomen "Heuteufel". - Screenshot: privat/Philipp Stock

WARTENBERG Naturphänomen Heuteufel

Von jetzt auf gleich: Augenzeuge hält Luftwirbel mit Kamera fest – "Wie im Film"

16.06.21 - Wie aus dem Nichts wirbelt auf einer Wiese gemähtes Heu einige Meter in die Höhe. Phillipp Stock aus Schlitz (Vogelsbergkreis) traut bei einem Spaziergang am Sonntag gegen 13 Uhr seinen Augen nicht. "Ich war total verwundert und kam mir vor wie im Film. Ich habe schnell das Handy gezückt und den Moment festgehalten", berichtet der Augenzeuge. Ein Mini-Tornado in der osthessischen Region?

Ein perfekter Sommertag. Auf dieser Route war Stock unterwegs. Hin und wieder gemähte ...Fotos: privat

Philipp Stock aus Schlitz beobachtete das Phänomen.

Die Burgruine Wartenberg liegt zwischen Angersbach und Bad Salzschlirf. ...

Bei traumhaftem Wetter ist Stock auf dem alten Radweg nach Bad Salzschlirf (Landkreis Fulda) unterwegs, unweit der Burgruine bei Angersbach (Gemeinde Wartenberg). Nichts ahnend hält er hier und da Eindrücke mit dem Smartphone fest. "Ich habe dann kurz im WhatsApp geschrieben, schaue auf und sehe, wie sich vor mir einfach ein Luftwirbel bildet. Alleine das Bild war faszinierend, aber irgendwie war es auch etwas mysteriös", erinnert sich der 35-Jährige. "Der Wirbel hat sich anschließend im Baum verfangen und löste sich auf."

Luft dreht Pirouette

Die Luft wirbelte auf - mitsamt dem Heu. Screenshot: privat/Philipp Stock

O|N hat das Video dem Meteorologen Markus Übel vom Deutschen Wetterdienst aus Offenbach (Rhein-Main-Gebiet) gezeigt. "Es ist ein schönes Phänomen und gar nicht so selten", konstatiert der Experte auf Nachfrage. Die sogenannte Kleintrombe gebe es in verschiedenen Varianten. "In diesem Beispiel handelt es sich um einen Heuteufel. Es hängt eben davon ab, welches Material aufgewirbelt wird. Das kann auch Sand oder Staub sein."  


DWD-Meteorologe gibt Entwarnung

Heu in der Luft - wer kennt es nicht...

Der kleine Luftwirbel mit senkrechter Achse entstehe, wenn es sehr sonnig und windschwach ist. "Diese Bedingungen waren natürlich am Sonntag gegeben." Es erfolgte zunächst eine starke Erwärmung des Erdbodens. "Warme Luft ist leichter als kalte und steigt schnell auf. In einer Luftblase wurde das Heu durch die Rotation immer stärker aufgewirbelt." Doch keine Panik: Wer auf ein solches Schauspiel der Lüfte trifft, kann in der Regel beruhigt sein. "So ein Heuteufel ist ungefährlich und fällt in Deutschland eher selten heftig aus." Ehe man sich versieht, ist der besondere Augenblick bereits verflogen. "Meistens hält das Ganze sehr kurz an – einige Sekunden bis wenige Minuten", so Übel. In seiner Größe sei dieses Heuteufel-Exemplar ein Normalfall. "Das Erscheinungsbild in der Aufnahme ist ganz typisch." Eins steht letztlich fest: Die Natur steckt immer wieder voller Überraschungen. (Maria Franco) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön