Polizeireport für Fulda - Symbolbild O|N

KREIS FULDA POLIZEIREPORT

Einbruch in Gärtnerei - Schockanruf - Trickbetrug - Tipps der Polizei

Dieser Polizeireport beinhaltet Informationen und Meldungen der Polizeidienststellen zu Ereignissen im Bereich des Landkreises Fulda. Die Meldungen werden den ganzen Tag über - soweit neue Informationen vorliegen - ergänzt. +++

16.06.21 - Parkender Opel angefahren und geflüchtet

EITERFELD. Am Mittwoch, den 16.06.21, wurde im Laufe des Tages zwischen 11:00 Uhr und 18:20 Uhr, in Soisdorf in der Straße Antsanvia, ein Opel angefahren. Dieser war ordnungsgemäß am Staßenrand geparkt. Bei dem geflüchten Fahrzeug handelte es sich vermutlich um eine Zugmaschine an der sich ein landwirtschaftliches Gerät befand. Das Gespann geriet im Verlauf einer Rechtskurve nach links und streifte dabei die rechte Fahrzeugseite vom Pkw. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 4.000 Euro. Der unbekannte Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise erbittet die Polizeistation Hünfeld unter der Telefonrufnummer 06652 96580.


Heuwender streift Auto

FLIEDEN. Am Montagnachmittag gegen 16:45 Uhr fuhr eine 31-jährige Fahrerin eines grauen Toyota Verso auf der Kreisstraße 89 von Magdlos in Richtung Buchenrod. Im Bereich des Waldstückes kam ihr ein grüner Traktor mit weißem Dach und angehängtem Heuwender entgegen. Der Heuwender streifte beim Vorbeifahren den linken Außenspiegel und die Fahrertür des Pkw. Der Traktor wurde von einer Frau mit blonden Haaren gefahren. Diese bemerkte den Zusammenstoß vermutlich nicht und fuhr ohne Anzuhalten in Richtung Magdlos weiter. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Neuhof unter der Telefonrufnummer 06655/9688-0, das Polizeipräsidium Osthessen unter der Telefonrufnummer 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .


Einbruch in Gärtnerei

KÜNZELL. Unbekannte stahlen in der Zeit von Samstagnachmittag (12.06.) bis Dienstagmorgen (15.06.) circa zehn hochwertige Bäume aus dem Gewächshaus einer Gärtnerei in der Dr.-Dietz-Straße. Die Oliven- und Wacholderbäume sowie Euonymus entwendeten die Langfinger vermutlich über einen Zaun, der das Gärtnereigelände umfriedet. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf circa 2.000 Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Diebstahl von Tretroller

PETERSBERG. Unbekannte Täter entwendeten am Dienstagvormittag (15.06.), zwischen 8 Uhr und 12:30 Uhr, von dem Zweiradparkplatz eines Schulgeländes in der Goerdelerstraße einen mit Schloss gesicherten, goldenen Tretroller der Marke "Hudora" XR 25. Der Wert des Rollers beläuft sich auf etwa 125 Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Schockanruf - Trickbetrug - Tipps der Polizei

PETERSBERG. Am Dienstag (15.06.) gaben sich unbekannte Betrüger gegenüber einer 61-jährigen Frau aus Fulda am Telefon als Polizeibeamte aus. Die Schwindler gaben vor, dass der Sohn der Fuldaerin einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und nur gegen Kaution bei der Polizei entlassen werden könne. Während des Telefonats gaben sich die Betrüger als Polizisten und Rechtsanwälte aus. Durch geschickte Gesprächsführung brachten sie die 61-Jährige zur Herausgabe eines hohen fünfstelligen Geldbetrags an einen unbekannten Abholer auf einem Parkplatz in der Karlsbader Straße. Dieser kann als männlich, circa 1,70 Meter groß, schlank mit blauen Augen und dunklen Haaren beschrieben werden. Zur Tatzeit trug der Täter eine Bluejeans, ein hellblaues Hemd und fuhr einen dunklen Audi älteren Baujahrs. 

Wer Hinweise zur Person oder Sache geben kann, wendet sich bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.

Im gleichen Zeitraum wurden im Bereich Osthessen mehrere Bürgerinnen und Bürger von Betrügern mit ähnlichen Maschen telefonisch kontaktiert. Glücklicherweise erkannten alle Betroffenen den Betrug frühzeitig, sodass es zu keinen weiteren Schadenseintritten kam.

In diesem Zusammenhang warnt Ihre Polizei:

Trickbetrug ist vielfältig.

- Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt oder als Bekannter/Verwandter, Bankangestellter oder Polizeibeamter beziehungsweise Person der Justiz ausgibt, den Sie als solchen nicht erkennen.

- Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert. 

- Rufen Sie Ihre Verwandten unter der Ihnen bekannten Telefonnummer oder die Polizei unter der 110 an.

- Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Ihnen unbekannte Personen.

Die Täter passen ihr Vorgehen an Ängste der potenziellen Opfer an, wodurch sie deren höchstpersönlichen Lebensbereich tangieren. Anhaltende Telefonate mit den Tätern während der Betrugshandlung verhindern den Kontakt mit nahestehenden Personen. Hierdurch wird der Betrugsirrtum aufrechterhalten und Opfer sind bereit hohe Wertbeträge zu zahlen. Folgen, wie Rückzug aus der Gesellschaft und Schamgefühl bieten Trickbetrügern eine Plattform. Sprechen Sie offen über das Geschehene, jeder kann Opfer werden. Scheuen Sie sich nicht die Polizei beim Verdacht eines Betrugs zu informieren. Informationen zum Trickbetrug finden Sie auf der Internetseite www.senioren-sind-auf-zack.de +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön