Gute Nachrichten aus dem Vogelsbergkreis: In der Region gab es in den letzten sieben Tagen keine Neuinfektion mehr. - Symbolbild: O|N

REGION VB Zahlen machen Hoffnung

Erster Landkreis mit 0-Inzidenz: Kommen jetzt weitere Lockerungen?

22.06.21 - Es ist eine Momentaufnahme, die Hoffnung macht, dass die Normalität im Vogelsbergkreis schnell wieder zurückkehrt: Denn seit Sonntag weist der Landkreis als erste Region in Hessen eine Inzidenz von 0 auf. In den letzten acht Tagen gab es also im Kreis keine Corona-Neuinfektionen. Das war in der Vulkanregion das letzte Mal am 17. August vergangenen Jahres der Fall.

Vize-Landrat und Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak.

Vize-Landrat und Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak freut sich über die sinkenden Zahlen: "Die Erleichterung darüber ist nicht nur den Mitarbeitern des Gesundheitsamtes anzumerken. Die Vogelsberger genießen das Sommerwetter, ein Treffen mit Freunden und die Dinge, die aktuell möglich sind", sagt er auf Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS.

"Dass wir uns alle über die flächendeckend sinkenden Zahlen freuen können, dafür darf ich mich bei allen bedanken, die in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, bei den Corona-Schutzimpfungen und an vielen weiteren Stellen ihre wichtige Arbeit machen und zu den sinkenden Zahlen beitragen. Außerdem bei all jenen, die sich in den vergangenen Wochen und Monaten mit Geduld, Vorsicht und Disziplin an die Regeln gehalten haben."

Corona-Kabinett tagt am Dienstag

Mischak will abwarten, was das hessische Corona-Kabinett bei seiner Sitzung am Dienstag beschließt - und hofft dabei auf Lockerungen in Richtung Schulen: "Die warmen Tage haben gezeigt, dass es für die Schüler eine Belastung ist, die Maske in der Klasse durchgängig zu tragen. Ich hoffe, dass es da Möglichkeiten der Lockerung geben kann."

Grafik: Vogelsbergkreis

Weitere Lockerungen im Vogelsbergkreis wären durchaus denkbar - denn die Vogelsberger sind nicht nur über die Inzidenz von 0 hocherfreut. Denn auch die Tatsache, dass es in der gesamten Region am Montag nur noch sechs aktive Fälle gibt, gibt Grund zur Hoffnung. Lediglich in der Gemeinde Gemünden (Felda) und in Schlitz werden derzeit noch Patienten mit dem Corona-Virus vom Gesundheitsamt betreut. Alle anderen Städte und Gemeinden sind aktuell Corona-frei.

Große Sorge: Delta-Variante

Trotz der aktuell erfreulichen Situation sind wir laut Mischak aber noch nicht "über den Berg": "Es stehen die Sommerferien und die Reisezeit an und es ist jetzt schon zu beobachten, dass die Delta-Variante das Virus auch in vielen beliebten Urlaubsregionen Probleme bereitet. Daher erneut der Appell, Impfangebote wahrzunehmen, sich testen zu lassen und die Abstands- und Hygieneregeln weiterhin einzuhalten - bis wir tatsächlich so weit sind, dass wir alle zu einem ausreichenden Grad immunisiert sind, um die Pandemie zu stoppen."

Auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier äußerte sich zur Delta-Variante und sagte gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, dass er eine Rückkehr zu Kontakt-Beschränkungen nicht ausschließe. Er rechne damit, dass die neue Mutation in einem Monat auch in Deutschland die vorherrschende Variante sei. (ld) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön