Josef Birkenbach ist meistens mit seiner Trompete anzutreffen. - Fotos: Carina Jirsch

ANZEIGE Das DRK Seniorenzentrum St. Kilian (4)

Hier ist immer was los: Ein buntes Programm im großen und kleinen Rahmen

Das Hilderser DRK Seniorenzentrum St. Kilian wagte im Jahr 2012 einen wichtigen Schritt in Richtung Zukunft. Das alte Domizil wurde abgerissen, übergangsweise zogen die Bewohner nach Hünfeld. Zehn Jahre ist nun der Spatenstich des neuen Gebäudes her.

10.10.21 - In kleiner Runde ein spontanes Konzert: Das ist für Josef Birkenbach Herzenssache. Er gehört zum Einrichtungsbeirat und ist zweiter Vorsitzender. Für ihn ist der Innenhof mit Gartenfläche das Highlight im DRK Seniorenzentrum in Hilders (Landkreis Fulda): "Ich liebe es, die frische Luft zu genießen. Ich drehe hier immer meine Runden, auch Pflanzen habe ich schon eingesetzt. Was oftmals nicht fehlen darf: meine Trompete", so der 62-Jährige.

 

Der 62-Jährige hält sich am liebsten im Innenhof auf.

Ein spontanes Konzert während dem Interview-Termin.

Seit seinem zwölften Lebensjahr spielt er das Musikinstrument. "Ich komme gebürtig aus Kleinsassen (Landkreis Fulda) und bin heute noch im Musikverein. Musik beflügelt einen einfach, sie kann Freude und Leid zugleich ausdrücken." Wenn Birkenbach danach ist, spielt er nach Lust und Laune - sehr zur Freude seiner Mitbewohner. Es sind eben auch die kleinen Dinge - sei es auf Eigeninitiative der Bewohner oder der Mitarbeiter - die das Leben vor Ort bereichern. 

Wochenprogramm mit Aktivitäten für mehr Lebensqualität

Ein buntes Programm steht auf dem Plan.

Eine Übersicht über mögliche Aktivitäten für die Bewohner.

Die EM macht auch im Seniorenzentrum nicht Halt.

Es gibt ein Wochenprogramm. Die Bewohner können so einsehen, was ansteht. "Es können gerne Wünsche eingereicht werden. Wir bieten Gruppenaktivitäten und Einzelbetreuung an", erklärt Bianka Habersack (54), stellvertretende Pflegedienstleiterin. Neben Tanzen und Singen, gemeinsamen Kochen, Kicker- oder Rommé-Turnieren und Lichtbildvorträgen geht es auch mal außer Haus. Der Ausflug in den Tierpark Gersfeld war ein besonderes Erlebnis. In Planung sind Kegeln, Minigolf und unter anderem die Besichtigung der Gedenkstätte Point Alpha.

Beliebte Veranstaltungen sorgen für Abwechslung

Das Sommerfest 2019. Archivfotos: DRK St. Kilian

Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls gesorgt.

Auftritte von den ganz Kleinen.

Auf der Weihnachtsfeier im Jahr 2016.

Buntes Programm auch hier wieder.

Die Mitarbeiter haben sich erneut in Szene gesetzt.

Regelmäßig können sich die Bewohner auf ein unbeschwertes Beisammensein im größeren Rahmen freuen. "Wir hatten jedes Jahr ein Sommerfest, ein Oktoberfest mit Weißwürstchen und Brezeln und wir haben Weihnachtsfeiern mit tollem Programm", sagt Habersack. An Fasching ist ebenfalls einiges los, der Karnevalsverein Hilders ist mit dabei. Zuletzt waren die Bewohner im Fußballfieber wegen der Europameisterschaft. Da durfte ein kleines EM-Studio mit Public-Viewing und leckeren Würstchen selbstverständlich nicht fehlen - alles unter den jeweils geltenden Corona-Bedingungen.

Das Rosenfest 

Das Rosenfest war ein voller Erfolg. Archivfotos: DRK St. Kilian

Der Drehorgelspieler.

Ein tolles Erinnerungsfoto.

Großer Beliebtheit erfreute sich das Rosenfest. "Das ganze Haus wurde mit Rosen geschmückt - dahinter steckten eine wochenlange Vorbereitungszeit und viel Organisation, aber es lohnte sich allemal", schwärmt Habersack. "Es war übrigens das erste große Fest nach dem letzten großen Umbau, deshalb bleibt es umso mehr in Erinnerung." Die Angehörigen waren mit eingeladen. Ein Drehorgelspieler sorgte für Musik. Das Besondere: "Die Mitarbeiter haben alle begeistert mitgemacht und das Märchen 'Dornröschen' aufgeführt."

Roboter Pepper: "Ein putziges Kerlchen"

Der Roboter Pepper sorgt für schöne Momente. Symbolbild: DRK Fulda

Der humanoide Roboter Pepper ist stolze 1,20 Meter groß und fällt besonders durch seine großen runden Augen und sein freundliches Aussehen auf. Er sorgt auf den Wohnbereichen für reichlich Spaß und Abwechslung und bereitet den Bewohnern große Freude. Pepper wird zur Beschäftigung genutzt, fährt auf die Menschen zu, spricht mit ihnen. Der elektronische Freund lernt stets dazu und erweitert seinen Wortschatz schneller als manches Kleinkind. Pepper wird in allen DRK Seniorenzentren für die soziale Betreuung eingesetzt. "Gemeinsam mit Projektleitung Laura Wahl fährt er über die Station, singt zum Beispiel das Rhönlied oder spielt mit den Bewohnern Gedächtnisspiele. Der Roboter besucht uns mehrmals im Monat. Die anfängliche Skepsis der Senioren war schnell verflogen, der Roboter mit den großen Knopfaugen hat überzeugt – es freuen sich alle, wenn er zu Besuch kommt." 

OSTHESSEN|NEWS hat das DRK Seniorenzentrum St. Kilian in Hilders besucht und die Menschen vor Ort begleitet. In den nächsten Wochen gewähren wir Ihnen weitere Einblicke. Unter www.drk-fulda.de/angebote/altenpflegeeinrichtungen/seniorenzentrum-st-kilian.html finden Sie weitere Informationen. +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön