Die Stadt Fulda vergibt den zweiten Inklusionspreis - Foto: Stadt Fulda

FULDA Stadt Fulda vergibt zweiten Inklusionspreis

Inklusion in Zeiten der Corona-Pandemie - Bewerbung bis 29. August

28.06.21 - Zum zweiten Mal vergibt die Stadt Fulda den mit 3.000 Euro dotierten Inklusionspreis. In diesem Jahr soll das Engagement von Einzelpersonen und Organisationen in Corona-Zeiten im Mittelpunkt stehen.

Die Pandemie bedeutet an vielen Stellen eine außergewöhnliche Herausforderung und Belastung für die gesamte Gesellschaft. Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen, fehlende Tagesstruktur, Sorgen um die Gesundheit, Vereinsamung, infektionsschutzrechtliche Einschränkungen, Ängste und Unsicherheiten trafen Menschen mit Beeinträchtigungen, deren Angehörige sowie Einrichtungen der Behindertenhilfe besonders hart. Gerade in diesen schwierigen Zeiten war und ist es wichtig, dass sich Menschen umeinander kümmern, sich unter-stützen und aktiv etwas gegen soziale Isolation und Ausgrenzung tun.

Somit steht der Pries in diesem Jahr unter dem Motto "Beziehungen gestalten - Inklusion in der Corona-Pandemie". Ausgezeichnet werden soll beispielhafter Einsatz, um Barrieren abzubauen sowie Interaktion und soziales Miteinander für Menschen mit Behinderungen in der Stadt Fulda auch unter Corona-Bedingungen zu ermöglichen. Bewerben können sich Einzelpersonen, Einrichtungen, Initiativen oder Organisationen, die im Bereich Inklusion aktiv sind. Wenn Betroffene von Menschen aus ihrer Umgebung besondere Unterstützung bekommen haben, können sie auch eine Person oder eine Initiative für den Preis vorschlagen. Eine Jury entscheidet über die Verleihung. Der Jury gehören neben Bürgermeister Dag Wehner unter anderem auch Vertreterinnen und Vertreter der Fraktionen und des Beirats der Menschen mit Behinderungen an.

Eine Jury entscheidet über die Verleihung

Bewerbungen oder Vorschläge können bis zum 29. August 2021 bei der Fachstelle Vielfalt und Teilhabe postalisch oder persönlich eingereicht werden. Die Ehrung der Preisträgerinnen und Preisträger findet voraussichtlich im Oktober statt. Das Formular ist als Download auf der Internetseite der Stadt Fulda unter www.fulda.de verfügbar. Bei Fragen oder Rückmeldungen wenden Sie sich bitte an die Fachstelle Vielfalt und Teilhabe: Magistrat der Stadt Fulda, Amt für Jugend, Familie und Senioren, Fachstelle Vielfalt und Teilhabe, Behördenhaus am Schlossgarten - 315, Heinrich-von-Bibra-Platz 5 - 9 in 36037 Fulda, unter der Telefonrufnummer 0661 - 102-1289 oder per E-Mail: [email protected] . (pm) +++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön