Organisatorin Uta Weyand, Prof. Bernd Dennemarck, Hikari Inoue und OB Dr. Heiko Wingenfeld am Freitag im Fürstensaal des Stadtschlosses - Alle Fotos: Martin Engel

FULDA Internationale Wettbewerbsteilnehmer

Pianale Piano Festival befügelt jetzt auch im Kloster und BGV-Obstgarten

03.07.21 - Die Eröffnung "Endlich wieder!" dürfte derzeit der am häufigsten benutze Stoßseufzer sein. So auch von den Ausrichtern des renommierten Pianist:innenwettbewerbs "Pianale" – der bewährten Kombination einer Klavier-Akademie mit einem Wettbewerb und einer Konzertreihe – in der Region als "Talentschmiede" und wichtiges Podium für junge Künstlerinnen und Künstler seit 14 Jahren ein fester Begriff.  Und es gibt nicht nur ein Wiedersehen, sondern auch spannende neue Aufführungsorte.

Freute sich darauf, dass der Wettbewerb wieder alle beflügeln wird: Uta Weyand ...

Die junge Pianistin, Preisträgerin der Pianale 2019 spielte zum Auftakt Debussy ...

Bei der Vorstellung der diesjährigen Kultur-Veranstaltung im Fürstensaal des Stadtschlosses bekannte Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld, er habe zwar auch Klavierunterricht gehabt und es immerhin bis zum "Rondo à la turca" geschafft. Umso mehr bewundere er die Virtuosität und Fingerfertigkeit der jungen Wettbewerbsteilnehmer, allesamt Profis am Flügel. Er dankte Initiatorin Uta Weyand für ihr langjähriges und leidenschaftliches Engagement und ihren festen Willen, die Region mit diesem Event kulturell zu bereichern.

Bisher war die Pianale und die angegliederten"Schlosskonzerte in Osthessen" in historischen Konzertsälen präsent, jetzt rückt die Stadt noch mehr in den Mittelpunkt des Geschehens: Erstmals findet in diesem Jahr auch der Akademieteil in Fulda statt, und zwar im Tagungskloster Frauenberg: 18 Pianistinnen und Pianisten aus 13 Ländern im Alter zwischen 14 und 30 Jahren beziehen vom 1. bis 13. August dort ihr Quartier. Die zugehörige Konzertreihe, die in diesem Jahr erstmals unter der Marke "Pianale – Piano Festival" und dem Motto "Fulda beflügelt" steht, bietet in enger Kooperation mit der Stadt Fulda dem Publikum hochkarätige Klavier-Konzerte im gesamten Stadtgebiet und darüber hinaus. Auch in ihrer 14. Auflage  wolle die Pianale ein Dreiklang aus Meisterkursen, Konzerten und Wettbewerb bleiben, abgerundet durch Sprachkurse für die internationalen Teilnehmer, kündigte die Pianale-Gründerin und international gefragte Konzertpianistin und Pädagogin Weyand an. 

"Waren unsere Schüler bislang im idyllischen Schlitz untergebracht, wo auch gelehrt wurde, sind wir jetzt im Herzen Fuldas angekommen", freut sich Weyand. "Nicht nur die Stadt macht jetzt mit, sondern auch die Theologische Fakultät und die Domsingschule unterstützen uns mit ihren einzigartigen Räumlichkeiten." Auf dem Programm stehen neun Konzerte, wobei die Pianisten gleichzeitig von einer Jury bewertet werden. Die Besten kommen weiter. Als Preise winken Stipendien, CD-Einspielungen, Gastauftritte mit Orchestern und Konzerte in ganz Europa. Fulda formt die Stars von morgen.

Sitzkissen-Konzert im Obstgarten

Ein Novum und Höhepunkt verspricht das Sitzkissen-Konzert im Obstgarten des Bischöflichen Generalvikariats zu werden, wo das Publikum auf Picknickdecken zuhören kann (5. August). Und auf den "Spiel mich" Klavieren, die an den wichtigsten Plätzen der Stadt aufgestellt sind, kann man Pianale-Studenten live beim Üben über die Schulter gucken. Die Meisterkurse im Audimax der Theologischen Fakultät, im Fürstensaal des Stadtschlosses und im Refektorium des Kloster Frauenberg finden mit offenen Türen statt und können besucht werden.

Bei den Franziskanern und somit über den Dächern von Fulda sind in diesem Jahr auch die 18 Akademie-Teilnehmer aus 13 Ländern untergebracht. Der jüngste ist 13 Jahre alt und stammt aus Österreich, der Senior ist ein Japaner (30), der in Paris studiert. Corona geschuldet gibt es keine Anreisen aus anderen Kontinenten wie in den Jahren zuvor, als sogar Australier teilnahmen. "Wir sind wieder da angekommen, wo wir vor 15 Jahren waren. Auch dieser Neuanfang beflügelt uns", sagt Uta Weyand.

Parallel bietet die Pianale allen Teilnehmern in der proben- und unterrichtsfreien Zeit in Zusammenarbeit mit der Inlingua Sprachschule Fulda spezielle Kurse an. "Sie erhalten bei uns in den zwei Wochen neben all der Musik in kleinen Gruppen auch Sprachunterricht", sagt Weyand, die selber fließend Spanisch und Englisch spricht. "So sehr die Musik auch die Völker verbindet und Brücken schlägt, man muss sich auch abseits des Klaviers verständigen können." Denn auch das könne beflügeln.      

DAS PROGRAMM des PIANALE Piano Festival – Fulda beflügelt

Sonntag, 1. 8. , 17:30 Uhr, Eröffnungskonzert, Fulda, Stadtschloss, Fürstensaal

Dienstag, 3. 8., 19.30 Uhr, Fulda, Theologische Fakultät, Bibliothek

Donnerstag, 5. 8., 19.00 Uhr, Fulda, Bischöfliches Generalvikariat, Obstgarten

Freitag, 6. 8. 19:30 Uhr, Eichenzell, Schlösschen

Sonntag, 8. 8., 16:30 Uhr, Fulda, Kloster Frauenberg, Refektorium

Montag, 9. 8. , 19:30 Uhr, Fulda, Theologische Fakultät, Bibliothek

Dienstag, 10. 8., 19.30 Uhr, Fulda, Alte Universität, Aula

Mittwoch, 11. 8., 17:30 Uhr, Halbfinale, Fulda, Stadtschloss, Fürstensaal

Freitag, 13. 8., 18:30 Uhr, Festliches Abschlusskonzert, Eichenzell, Schloss Fasanerie

Kartenvorverkauf:

Kartenpreise zwischen 5 – 29 Euro: Reservix.de, Fuldaer Zeitung, Kulturamt Eichenzell (nur Eichenzeller Schlösschen), Schloss Fasanerie (nur Abschlusskonzert). Familienticket mit 30 % Ersparnis pro Konzert gilt an ausgewählten Tagen für 2 Erwachsene mit bis zu zwei Kindern. Kleines Abo: 3 Konzerte für 50 Euro, Gesamt Abo: alle Konzerte für 200 Euro. (ci/pm)+++


Über Osthessen News

Kontakt
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Mediadaten

Werbung
IVW Daten


Service

Blitzer / Verkehrsmeldungen Stellenangebote
Gastro
Mittagstisch
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön